Infos über soziale Kompetenzen ( Geragogik)

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6395
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Beitrag von doedl » Sa 12. Apr 2003, 19:34

Hallo Meike,

habe Dir mal von der Seite der Uni Wolfsbüttel die Inhalte des Studienganges Geragogik kopiert, vielleicht hilfts dir ja weiter.

Zitat:

Anknüpfend an qualifizierte Erfahrungen im pflegerischen Bereich will der Studiengang eine Doppelqualifikation vermitteln: Er bereitet auf die soziale Arbeit mit älteren Menschen vor. Und er vermittelt Managementwissen, das die Studierenden befähigt, Aufgaben in Institutionen selbständig zu bearbeiten sowie planvoll neue Wirkungsfelder der Altenhilfe und angrenzender Dienstleistungssektoren zu erschließen. Studenten/innen der Geragogik sollen am Ende ihrer Ausbildung in der Lage sein,
die Lebenslagen älterer Menschen im Kontext gesellschaftlicher Strukturen, biographischer Erfahrungen und sozialer Netzwerke zu verstehen,
deren Ressourcen kooperativ und lebensweltlich tragfähig zu sichern,
selbständig das für sein/ihr jeweiliges Handlungsfeld benötigte theoretische und praktische Wissen zu erarbeiten,
problemorientiert zu denken sowie planvoll innovative Strategien zur Lösung sozialer Probleme zu entwickeln und zu erproben.

Zitatende

Lieben Gruss

Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6395
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Beitrag von doedl » So 13. Apr 2003, 12:45

Oh Mann, gggg

ist mir doch klar, nur schau Dir halt mal an welche sozialen Komeptenzen in der Geragogik da vermittelt werden sollen...........


Gefragt sind in der AP doch eine gewisse Empathie, das Eingehen- Können auf den Menschen, auf dessen Lebensgeschichte, einen tiefen Respekt vor dem gelebten Leben des Anderen, der Historie, die Fähigkeit Menschen in ihrem sozialen Umfeld zu sehen, die Wichtigkeit der sozialen Beziehungen zu erkennen und dann genau dort anzuknüpfen... an den vorhandenen Fähgikeiten.

Hilfts nu weiter??

Nochmal Gruss

Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste