geringe therap. Breite

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Nicole81
Beiträge: 84
Registriert: So 20. Jun 2004, 20:50

geringe therap. Breite

Beitrag von Nicole81 » Sa 26. Jun 2004, 17:49

hallo
Freunde

wollte gern mal von euch wissen wie die definition von der geringen therapeutischen Breite ist.Im Fach Arzneimittellehre.Helft mir bitte



Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

RE: geringe therap. Breite

Beitrag von Dirk Höffken » Sa 26. Jun 2004, 19:23

Hallo Nicole.

Therapeutische Breite bezeichnet den Abstand zwischen Dosis bei der erwünschte und unerwünschte Wirkungen auftreten. Ist dieser Abstand gering nennt man dies eben geringe therapeutische Breite. Ein bekannter Wirkstoff ist z.B. das Theophyllin (Bronchoretard® ) Das ganze kann man auch berechnen.

MfG DH

Zitat:
Bei der Metaphysik-Prüfung in der Schule habe ich geschummelt - ich versetzte mich in die Seele meines Tischnachbarn. - Woody Allen



Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Typischer Fehler!

Beitrag von Dirk Höffken » Sa 26. Jun 2004, 21:08

Hallo Bernd.

th. Breite, th. Index

engl.: th. index

Maß für die Sicherheit eines Medikaments; gibt die Spanne zwischen therapeutischer u. toxischer Dosis an; je größer diese Spanne ist, desto ungefährlicher ist das Medikament; die T. ist formuliert als »therapeutischer Quotient« LD50/ED50 (s.u. Dosis).
aus Roche Lexikon Medizin, 4.Auflage

Ich muss so was im Schlaf können.

MfG DH

Zitat:
Mich erstaunen Leute, die das Universum begreifen wollen, wo es schwierig genug ist, in Chinatown zurechtzukommen. - Woody Allen



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast