Betreuungsangebot Demenzzeitung

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Benutzeravatar
Zahaara
Beiträge: 11
Registriert: Do 9. Aug 2012, 14:30

Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von Zahaara »

Hallo Zusammen,

Habe heute eine Einzelaufgabe bekommen, mit der ich nicht sorecht klarkomme.
Ich soll im Rahmen der Betreuung und Aktivierung eine Zeitung für schwerst Demenzerkrankte Menschen erstellen.

Ideen habe ich viele allerdings weis ich nicht so wirklich wie ich es anfangen soll, da ich auch noch nie eine Zeitung für Demenzerkrankte Menschen gesehen habe fehlt mir leider auch etwas die Vorstellung wie die zeitung aussehen muss um optimal gestaltet zu sein.

Wenn Ihr Ideen habt oder solche Zeitungen kennt würde ich mich echt sehr über eure Tips freuen.

Danke euch schonmal :)


Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.

Jeanne Moreau

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5490
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von *Angie* »

1 mal Onkel Go*gle gefragt und das hier gefunden ...

zum kostenlosen Download ->KLICK HIER
dort findet man weiter unten alles mögliche :)

Gutes Gelingen!

:wave


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Zahaara
Beiträge: 11
Registriert: Do 9. Aug 2012, 14:30

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von Zahaara »

Huhu Angie :wave

Danke für deine Antwort :) Leider war ich schon auf der Seite und ich muss sagen so richtig weitergeholfen hat mir das nich. Sie hat durchaus sehr gute Aspekte welche auch nützlich sind nur ich finde die Seite sehr unübersichtlich deshalb habe ich mich mit ihr sehr schwer getan ;)

Grüße :)


Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.

Jeanne Moreau

Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2954
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von fmh »

Hallo Zahaara,

eigentlich ist so eine Zeitung für Menschen mit Demenz nichts anders als ein Erinnerungsbuch. Ich persönlich würde den Begriff "Zeitung" dabei auch nicht so eng sehen (keine Ahnung wie Deine Dozenten das sehen), da es sich wohl eher als Sammlung mehrerer Blätter realisieren lässt und eben nicht wie ein Buch gebunden werden muss.

Nachdem Du schon viele Ideen hast, gehe ich mal davon aus, dass der Inhalt weniger das Problem ist, oder? Auf jeden Fall sollte der Biografiebezug deutlich werden und die Zeitung muss somit Themen enthalten, die dem Menschen wichtig sind/waren.

Bei der Gestaltung sollte man auf große, gut erkennbare Bilder und eine ausreichend große, gut lesbare Schrift achten. Der Aufbau könnte so sein, dass Du z.B. auf der linken Seite ein großes Bild und einfache Fragen zum Thema hast. Auf der rechten Seite könnten Informationen und Geschichten zu diesem Thema stehen, damit jeder mit der Zeitung arbeiten kann und ggf. etwas daraus vorlesen kann. Es wäre auch denkbar, dass dort biografische Informationen des Bewohners mit eingebracht werden, um den direkten Bezug herzustellen.

Wenn der Bewohner eine weit fortgeschrittene Demenz hat, würde ich es auf jeden Fall so gestalten, dass der Mensch einerseits alleine etwas damit anfangen kann (Bilder). Andererseits sollte es auch für jeden Pflegenden gut einsetzbar sein (vorlesen und Erinnerungen wecken, Fragen stellen wenn möglich).

Von der Größe her lässt es sich vermutlich am besten auf DinA4-Papier realisieren, alles andere wäre eher wenig praktikabel (kein Ausdruck möglich, Kosten für Farbkopien). Es gibt zwar spezielle Software für solche Sachen, aber im Endeffekt lässt es sich auch mit Word oder OpenOffice-Writer umsetzen. Für beide Programme gibt es auch ganz brauchbare Vorlagen, da muss man sich einfach mal durchklicken (nicht nur unter Zeitschrift/Zeitung/Buch schauen).

Beste Grüße
fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Benutzeravatar
Zahaara
Beiträge: 11
Registriert: Do 9. Aug 2012, 14:30

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von Zahaara »

Huhu fmh :wave

Viele, vielen Dank,
das hat mir schon sehr geholfen, vielleicht habe ich mich echt zu sehr an dem Beriff Zeitung aufgehängt und dewegen nimmer ganz durchgeblickt, wenn soetwas auch als kleines Büchlein oder heft möglich ist dann kann ich es mir gedanklich durchaus besser Vorstellen :)

Ein Frage hätte ich noch :D
Darf man da auch Bilderrätzel und zum Beispiel kleinere Aufgaben reinbringen zum Beispiel Sprüche vervollständigen
oder gehört so etwas nicht in eine "Demenzzeitung"?

Danke auf jedenfall nochmal für die ausführliche Antwort

Grüße :D


Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.

Jeanne Moreau

Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2954
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von fmh »

Hallo Zahaara,

das mit der "Zeitung" ist so eine Sache... Ich denke, dass eine richtige Zeitung (bezogen auf Format und Fülle der Inhalte) nicht wirklich realisierbar ist. Zudem halte ich es auch für wenig sinnvoll. Man kann es aber durchaus als Abgrenzung zu einem richtigen Buch sehen. Aber wie gesagt: Das ist nur meine Meinung! Ich hoffe mal, dass Deine Dozenten das mit der Zeitung nicht so wörtlich meinen.

Bilderrätsel oder kleinere Aufgaben können da sicherlich auch mit rein. Grundsätzlich hätte da alles seine Berechtigung, was einen Bezug zur Biografie des Bewohners hat, was Spaß macht und ihn aktiviert. Die Frage ist nur, ob das bei einem Bewohner mit einer weit fortgeschrittenen Demenz noch Sinn macht. Meinst Du, dass die Person noch Rätsel lösen oder Fragen beantworten kann? Abhängig vom Zustand kann es auch notwendig sein, ganz viel über erzählen und Bilder zu machen ohne groß auf Antworten des Menschen mit Demenz abzuzielen.

Insgesamt ist - meines Wissens nach - eine "Demenzzeitung" nicht fest definiert was Inhalt und Aufbau betrifft. Insofern kommt es auf die Zielsetzung an (was möchte ich damit erreichen) und auf die Ressourcen des Bewohners. Eine Standardlösung kann es da meiner Ansicht nach nicht geben.

Beste Grüße
fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Benutzeravatar
Zahaara
Beiträge: 11
Registriert: Do 9. Aug 2012, 14:30

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von Zahaara »

[quote=""fmh""]

Insofern kommt es auf die Zielsetzung an (was möchte ich damit erreichen) und auf die Ressourcen des Bewohners. Eine Standardlösung kann es da meiner Ansicht nach nicht geben.

fmh[/quote]

Einen festen bewohner habe ich nicht für den ich das machen soll :( *schade eigentlich*

Ich habe mir überlegt ob man zum Beispiel mit Klettverschluss arbeiten kann,
so das man die Möglichkeit hat, je nach Fortschritt der Demenz,
die Bilder des Rätzels frei zu lassen, oder zum Beispiel auch die Sprüche

(omg ich hoffe du verstehst was ich meine :D )

so das es bei weit fortgeschrittener Demenz wie ein Bilderbuch mit Sprüchen ist, welches dann zu Gesprächen anregen soll.
Bei Bewohnern mit leichter Demenz kann mann dann die Klettteile befestigen so das Bilder verdeckt sind und in den Sprüchen Lücken entstehen.

Es wäre so, (rein Theoretisch) möglich das Buch an die jeweiligen Fähigkeiten des bewohners anzupassen.

Grüße :wave


Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.

Jeanne Moreau

Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2954
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von fmh »

Hallo,

keine Sorge, Du hast das mit den Klettverschlüssen so gut erklärt, dass sogar ich es verstehe ;-) Ich finde die Idee auch gut und nachvollziehbar. Trotzdem kommt jetzt noch ein "aber"...

Wenn der Auftrag lautet ein Angebot für jemanden mit einer weit fortgeschrittenen Demenz zu entwickeln, dann könnte man bei dieser Idee streng genommen sagen, dass es am Ziel vorbei geht. Das mag übertrieben sein, da Du damit eigentlich mehr leisten würdest, nämlich ein Angebot für einen Menschen, unabhängig vom Stadium seiner Demenz. Kommt einfach drauf an, wie eng das Deine Dozenten sehen (es ist dann ja auch was für das Endstadium dabei).

Wenn die "Zeitung" nicht für einen bestimmten Menschen sein soll, müsste man natürlich drauf achten, dass die Themen möglichst allgemein gehalten sind, so dass für jeden was passendes dabei ist. Oder Du hast einfach einen Bewohner, den Du kennst, im Hinterkopf und entwickelst es für ihn. Abhängig davon wie der Arbeitsauftrag gemeint ist (Angebot für einen speziellen Bewohner oder einfach "nur" ein Angebot für Menschen mit einer Demenz im Endstadium) müsste man entsprechend argumentieren, warum welche Inhalte eingebracht wurden (entweder bezogen auf eine spezielle Biografie oder eben auf einen bestimmten Jahrgang und allgemeine Erfahrungen bezogen).

Beste Grüße
fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Benutzeravatar
Zahaara
Beiträge: 11
Registriert: Do 9. Aug 2012, 14:30

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von Zahaara »

[quote=""fmh""]Wenn der Auftrag lautet ein Angebot für jemanden mit einer weit fortgeschrittenen Demenz zu entwickeln, dann könnte man bei dieser Idee streng genommen sagen, dass es am Ziel vorbei geht. Das mag übertrieben sein, da Du damit eigentlich mehr leisten würdest, nämlich ein Angebot für einen Menschen, unabhängig vom Stadium seiner Demenz. Kommt einfach drauf an, wie eng das Deine Dozenten sehen (es ist dann ja auch was für das Endstadium dabei).
fmh[/quote]

Huhu,

Ich glaube dann sollte ich noch einmal mit Ihr sprechen, Sie möchte die "Zeitung" für ein bestimmtes Projekt für ehrenamtliche Betreuungskräfte. Ich danke dir nochmal für die ausführlichen Antworten :)

Grüße :wave


Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.

Jeanne Moreau

Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2954
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von fmh »

Gern geschehen!

Schönes Wochenende und beste Grüße,
fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Benutzeravatar
Zahaara
Beiträge: 11
Registriert: Do 9. Aug 2012, 14:30

AW: Betreuungsangebot Demenzzeitung

Beitrag von Zahaara »

Dir auch :)


Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.

Jeanne Moreau

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste