Berufskleidung

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten

Was hältst du von Berufskleidung?

Ja, finde ich absolut notwendig.
453
72%
Nein, ist nicht notwendig.
76
12%
Mir egal, ich richte mich nach den Bräuchen der Einrichtung.
102
16%
 
Abstimmungen insgesamt: 631

BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

Berufskleidung

Beitrag von BlueWonder » Mi 30. Jun 2004, 19:00

Wie ist das bei euch in den Heimen geregelt: Tragt ihr alle Berufskleidung (weißen Kittel, geschlossene Schuhe mit Riehmen, etc..)

In meiner Klasse befinden sich Schüler, die eine Berufskleidung tragen müssen und bei anderen ist es egal. D.h. die kommen mit Jeans und T-Shirt und gehen so in die Pflege. ?(



Mentha
Beiträge: 20
Registriert: Di 29. Jun 2004, 18:38

RE: Berufskleidung

Beitrag von Mentha » Mi 30. Jun 2004, 19:09

Hallo!

Also bei uns wurde das vor kurzem so eingeführt, dass wir 2 weiße Hosen und 2 weiße T-Shirts vom Arbeitgeber gestellt bekommen haben.

Ehrlich gesagt fühle ich mich nicht wohl, wir sind doch nicht im Krankenhaus........
Aber uns fragt ja niemand!

Mentha



BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

RE: Berufskleidung

Beitrag von BlueWonder » Mi 30. Jun 2004, 19:16

Da kann ich dich schon verstehen.

Andererseits finde ich es doof, wenn ich in ein Altenheim reinkomme und erkenne niemanden und ich weiß nicht, wer Pflegekraft ist und wer nicht.

Es könnte ja eigentlich dann auch die Kriminalität steigen... Wenn jeder in "zivil" pflegt, vertrauen ältere Damen oder auch Herren jedermann und folgen jeden ins Zimmer... Bsp. Max geht unter einem Vorwand auf Bew. M. zu und begleitet den auf sein Zimmer, ein griff und die Geldbörse oder ein teurer Gegenstand fehlt...

Klar, kann das so auch passieren...

"Straßenkleidung" finde ich so auch bequemer...

Aber ich wollte das Thema mal zur Diskussion stellen, da ich selbst Berufskleidung anziehen muß, aber beide Seiten verstehen kann... Vertreten ist wieder eine andere Sache, denn die tu ich eigentlich nur die Berufskleidung, Ausnahmen bestätigen die Regel.



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

Berufskleidung

Beitrag von wundmentor » Mi 30. Jun 2004, 20:11

Na das Thema find ich ja toll,
endlich mal ein Beitrag der nicht für Langeweile sorgt.
Muss leider auch in weiss rumlaufen.
Mein AG wäscht die "Klamotten". Steht Werbung für die Wäscherei drauf und Krankenhaus.
Will gerne was anderes anziehen. Hygienetante sagt:" ist nix":
Wasche mit 60 Grad . Zuhause.
Tolles T Shirt geht nicht mit 60 Grad .
Hose läuft bei 60 Grad ein.
Nun wenn mein AG meint ich soll nun mal so rumlaufen wie`s den Hygienevorschriften entspricht, dann muss er mir auch die entsprechende Bekleidung "6 Garnituren" zur Verfügung stellen und den gegebenen Hygienevoraussetzungen diese auch waschen.
Habe auch schon mal gesehen dass es bunte Bekleidung gibt die den Hyg.V. entsprechen.
Ansonsten frei nach Bibelspruch: Sie trugen seltsame Gewänder und wandelten......
wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

RE: Berufskleidung

Beitrag von BlueWonder » Mi 30. Jun 2004, 21:54

ich verstehe dich vollkommen. ich habe von meiner arbeitsstelle 5 kittel bekommen. ich konnte mir aussuchen, ob ich 2 kasack mit hose bekomme oder 5 kittel. da 5 mehr als 2 ist, hab ich die kittel genommen. so begeistert bin ich auch nicht davon. kein gehschlitz... wie müllsäcke, die über den kopf gezogen werden. hatte auch keinen einfluss auf die art der kittel.
hab mir dann 2 kasacks und ne hose privat gekauft. die kann ich auch in der arbeit tragen. und das schöne, so finde ich, sie sind weiß, sehr gut geschnitten und auf der linken seite steht in königsblau mein vorname. für ältere leute, die noch lesen können ist das sehr von vorteil. ich bin die einzigste auf der station, die nen kittel mit namen hat. finde ich unmöglich. wieso kann nicht jeder so nen namenszug drauf haben...?!?! muss ich nicht verstehen, oder?



BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

Beitrag von BlueWonder » Mi 30. Jun 2004, 22:00

da gebe ich dir voll recht!!!



mara
Beiträge: 115
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 19:56

Beitrag von mara » Mi 30. Jun 2004, 22:44

Bei uns ist es geteilt..

Ich persönlich habe weisse Hosen und Kittel, aber auch extra angeschaffte Shirts (grade für den Nachtdienst).

Was ich bei meiner Chefin ansprechen will:

Da unsre WB auch farblich neu gestaltet werden und das Personal demnächst auch einem festen WB zugeordnet wird, will ich fragen, ob wir (da es einigen so schon lieber ist....) nicht WB-bezogene Shirts, die den Richtlinien entsprechen, bekommen. So wäre es auch einfacher für Bewohner UND Besucher die Pflegenden zu erkennen und dann auch speziell die, die für den entsprechenden Bereich zuständig sind.

Ausserdem sehe ich in der Farbe auch noch einen Vorteil: ich grenze mich nicht mehr soooo vom Bewohner ab und baue Distanz ab.. denk ich mir mal.. zumal ich vorher in einem Wohnheim gearbeitet hab, wo wir in zivil gearbeitet haben.. Aber da gab es auch nicht sooo viele Pflegefälle ( Behindertenwohnheim mit Werkstatt)


Grundsätzlich möchte ich aber auf meine Dienstkleidung in der Pflege nicht verzichten. Ob nun weiss oder farbig- egal. Aber gesonderte Kleidung für Dienst und Privat!



Anja
Beiträge: 204
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 22:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Anja » Mi 30. Jun 2004, 22:56

also ich muss sagen ich trage gern berufsbekleidung wie gesagt, wir können uns die Kleidung selbst aussuchen wichtig ist nur bei mindestens 60° C waschbar alles andere ist wurscht! Wie gesagt Berufsbekleidung muss ja net heissen, dass sie weiss sein muss gibt so schöne Kasacks und Hosen!

Ich persönlich halte arbeiten in Zivilkleidung nicht so für angebracht, wie oben schon erwähnt wurde wird man von den Bewohnern besser als Pflegepersonal erkannt in Berufsbekleidung!

Gruss Anja



BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

Beitrag von BlueWonder » Mi 30. Jun 2004, 23:07

Schade finde ich nur, dass die Berufskleidung, egal welche Farbe, immer so teuer ist... Man will sich ja nicht unbedingt immer was über Ebay ersteigern... :lol Obwohl man da vielleicht auch das ein oder andere Schnäppchen vielleicht machen kann. Aber Berufskleidung hab ich darüber noch nicht ersteigert.



Martin_83
Beiträge: 231
Registriert: Fr 25. Jun 2004, 20:24

Beitrag von Martin_83 » Do 1. Jul 2004, 15:32

Bei uns bekommen wir die Kleidung auch gestellt. Das Problem ist nur, zum Dienstende hin ist man total durchgeschwitzt. Weil die Kleidung absolut nicht luftdurchlässig ist. Ich habe vorher mal in einem anderen Heim gearbeitet und dort konnte man mehr oder weniger anziehen was man wollte. Na ja war ja auch ein Privates.



BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

Beitrag von BlueWonder » Do 1. Jul 2004, 18:05

Also da muß ich dir widersprechen:
sprechen sie mich gnadenlos mit "Schwester" an, obwohl ich z.B. Jeans und Lederjacke an habe
Bsp.: Ich bin in meinem Altenheim mit der Berufsschulklasse drinnen gewesen, um unser Doku-System präsentiert zu bekommen. Jedenfalls hatten wir dann auch Pause. Ich bin dann zu ner Bewohnerin hin, die auch verwirrt ist und meinte, ob ich ihr helfen könne, wobei spielt ja nun keine Rolle, sie meinte nur, lassen sie mich, ich brauche ne Schwester. Erst als ich sie nochmals ansprach und sie fragte, ob sie mich nicht kenne, liess sie sich helfen. Ich war auch in zivilen Klamotten drinnen. Trage aber sonst einen Kittel.

Ansonsten sprechen die auch die Leute in zivil nur mit: "hallo, können Sie mir helfen? wo ist hier eine Schwester?" an.

Also ich finde man kann das sowieso nicht so pauschal alles sagen. Manche Bewohner sind "Kittel-Orientiert" und andere sprechen so oder so jeden an!!!



BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

Beitrag von BlueWonder » Do 1. Jul 2004, 19:20

Sei froh!

Bei uns ist es entweder Hose und Kasack oder Kittel. Ich hab beides. Kann also je nach Lust und Laune wechseln.

Achja, die Heimleitung sagte mir bei der Einstellung, ich müsse weiß tragen. Allerdings sehe ich auch Leute auf meiner Station mit farbiger Berufskleidung. Ich weiß nicht, ob die ne "Sondergenehmigung" bekam, auf Grund, dass die schon länger da sind oder einfach angezogen haben. Jedenfalls ist mir die Kleidung zu teuer um das mal eben zu testen. Nachfragen brauch ich nicht. Und ne Ermahnung kann ich am Ende des ersten Lehrjahres auch nicht wirklich brauchen.



BlueWonder
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Jun 2004, 14:45

Beitrag von BlueWonder » Do 1. Jul 2004, 19:38

Es gibt doch auch schöne Farbige. Andere wiederum sehen aus, wie von Fr. Kling aus der Lindenstraße... Wenn man bisschen die Augen offen hält findet man schon was...

Achja, aber niemand hat dran gedacht, die Preise neuzugestalten!!! Die Preise gehörten echt mal deftig gesenkt. :(



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste