Ausbildung und keine Arbeit?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Ausbildung und keine Arbeit?

Beitrag von Dodger » Mo 19. Jan 2004, 14:07

Hi in 3 monaten bin ich fertig mit meiner Ausbildung, und dann gehts in harte Arbeiterleben, so hab ich mir das gedacht, aber mein Arbeitgeber sieht das ein wenig anders. Er kann mich aufgrund der Belegungsrate nicht übernehmen und in den anderen Häusern sieht das ähnlich aus.
Also was tun sprach Zeus. Ich bin gespannt ob ich noch eine Arbeitsstelle bekomme.

Achso, wer in der nähe von Homburg/Saar wohnt, kann mir evtl. ein Tipp geben wo, und wer noch Pfleger sucht.


Gruss Dodger



Danny Sahne
Beiträge: 8
Registriert: So 18. Jan 2004, 23:35

RE: Áusbildung und keine Arbeit?

Beitrag von Danny Sahne » Mo 19. Jan 2004, 14:33

hallo Dodge
bei uns in Aachen sieht es nicht anders aus mit den Stellen.
mein Vorschlag:
versuche es doch mal bei Ambulante Pflege Dienste vieleicht bekommst du da ne stelle

viel glück bei deiner Arbeitssuche
gruß Danny Sahne



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Beitrag von Dodger » Di 20. Jan 2004, 01:25

erstmal Danke Fibula für deine mühe,
die drei stellen hab ich auch schon angeschrieben, alles was ich bekam war, wenn du fertig bist, dann meld dich nochmal.
klar iss das auch schon was, aber garantieren, das wenn ich mich melde, das ich eingestellt werde konnte keiner.
Wie war, oder iss das bei euch, seid ihr noch in der Einrichtung in der ihr eure Ausbildung gemacht habt?
Meine PDL ist der Meinung das es nicht gut ist, wenn man nach der Ausbildung weiter beschäftigt wird im Heim, wo man seine Ausbildung gemacht hat.
*grusel* ohh ich schreibe heute ein Deutsch da iss alles dran.



Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2379
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcell » Di 20. Jan 2004, 05:34

Hallo Dodger

Also ich habe mich ganz bewusst gegen mein Ausbildungsheim entschieden einerseits weil ich eh weit weg wollte und andererseits weil ich dort nicht glücklich geworden wäre. Ich bin dann aber gleich 800 km weit weg gezogen, sicherlich muss man nicht so weit weg ziehen aber ohne Wohnort Wechsel wird’s immer schwieriger Arbeit zu finden auch in der früher als sicher geltenden Pflege Branche.

Grüße

Marcell

P.S Die gewünschten Referate schicke ich dir heute Abend



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Beitrag von Dodger » Di 20. Jan 2004, 11:49

Das mit dem wechsel find ich persönlich auch besser.
Mein Arbeitgeber untherhält ein Mobiles Team, und die Leute die da arbeiten, sind äussers flexibel und anpassungsfähig, die haben keine Probleme sich ins Team zu integrieren und arbeiten sehr gut.



*79
Beiträge: 45
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 12:29

Arbeitsstelle nach der AP-Prüfung

Beitrag von *79 » Di 20. Jan 2004, 12:16

Hallöchen Dodger,

Mach dich nicht verrückt !! Dat klappt schon !!.....(weiss ich aus eigener Erfahrung :wink )

Ich kann mich Fibu nur anschliessen in der Meinung, nach der Ausbildung das Heim zu wechseln. Mir war schon vor der Prüfung klar, das ich nicht in dem Haus bleibe, wo ich gelernt habe. Ich habe diese Entscheidung nicht bereut und mir ist es auch nicht schwer gefallen, aus diesem Haus wegzugehen. Es war eine schöne aber auch stressige Zeit, ich hab viel gesehen und viel erlebt.
Ich denke, es war an der Zeit, was Neues anzufangen und wie gesagt, es war eine gute Einscheidung.

Und wer einen Schüler aus Friedenweiler ablehnt, ist selbst schuld !! :lol

Die Infoquellen der Arbeitsstellen kennst ja zur genüge, ich glaube nicht, dass unser Schulleiter oder unsere supinette Kursdozentin euch die verschwiegen haben, so wie ich die Zwei kenne. :hehe

Ich drücke dir auf jeden Fall ganz feste die Daumen für die Prüfung (den anderen in eurem Kurs natürlich auch).
Lasst euch net wuschig machen von den lieben Dozenten und Mitschülern, die kochen auch nur mit Wasser und der Mensch vom RP beisst auch nicht (er machte einen sehr kompetenten Eindruck an der Prüfung und hat dauernd gegrinst aber nie was gesagt -> einfach zurückgrinsen, ich glaub das hilft :D )

In unserem Kurs habens auch alle geschafft und wir haben auch alle noch unseren Kopf 8) ...vielleicht auch dank Frau Specht und Frau Villwock (liebevoll Volvic genannt :lol)

Also Kopf hoch, Brust raus und durch !!!

....lieben Gruss vom Kurs Okt 00/03 an die Dozenten in Friedenweiler bis zum Kurstreffen im August / September.


Grüsse nach Homburg, STERNI



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Beitrag von Dodger » So 22. Feb 2004, 17:13

Natürlich haben die beiden das nicht für sich behalten können, kennstse ja, aber unser Schulleiter war nicht so angetan von der Werbung die ich für ihn mache.


Naja er hats mit Humor genommen, nur unsere Kursleiterin hat da immer ihr problem mit der hierachie



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste