Abklatschen / Abklopfen bei Pneumonie

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mi 22. Okt 2003, 20:10

nö, war super, Leon
bei unserem potentiellen Klientel könnte man noch ne atemerleichternde Lagerung anbieten ( V-Lagerung zur intensiven Belüftung der Lungenspitzen und Flanken) Oberkörper hoch eh, wenn möglich. Dann sei zu erwähnen ( immer auf sehr alt und multimorbid bezogen) jede Mobilisation ist schon gut, erleichtert die Atmung. Ne Seitenlage verhindert die Sekretanschoppung usw
Mit den ätherischen Ölen wurde uns gelehrt, soll man wegen möglicher Allergien und Hautschädigungen sehr vorsichtig sein
Inhalationen wären möglich, ebenfalls nur auf Anordnung, wenn der Bew dazu so nich tin der lage ist, geht auch ein Vernebler........

Dann, achja, hast du je so einen Triflo-Atemtrainer zu Gesicht bekommen? Wenn ja, erzähl mal, ich kenne ihn nur aus Bildern aus dem Unterricht

Mehr fällt mir grad nicht ein, aber ( mal leis vor mich hin kichere) lass uns weiter so machen, ist die beste Wiederhohlung, die ich für die anstehende Prüfung machen kann

Jutta



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mi 22. Okt 2003, 20:26

Prima, Leon, ich dank dir

kann schon sein, dass ich dich gerne mal was frage. Der Anatomieblock ist klaro bei mir, war das 2. Mal schon, bin ja och fertige Arzthelferin, ne
aber falls mir was unklar ist, würd ich ganz gerne auf dein Angebot zurück kommen, in der Diskussion sackt Unterrichtsstoff doch noch besser
Jutta



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Do 23. Okt 2003, 06:08

Hi Leon
Tja, Dialekt, :D , der ist von überall und niergends, beeinflusst von vielem, aber ich komme aus der Umgebung Köln/Bonn
Jutta



ApoPfleger
Beiträge: 205
Registriert: So 12. Aug 2001, 19:37
Kontaktdaten:

Beitrag von ApoPfleger » So 26. Okt 2003, 13:41

@ Leon:
Und bis zu 160mg Lasix, schwemmt das überflüssige Wasser aus dem Körper (dabei sollte bilanziert werden)
Klingt ein bißchen widersprüchlich, einerseits zu versuchen, Lungensekret zu verflüssigen und andererseits dem Körper die dazu notwendige Flüssigkeit zu entziehen. Kenne ich eigentlich nur, wenn zur Pneumonie noch eine dekompensierte Linksherzinsuffizienz und/oder ein Pleuraerguß hinzukommt...

Kann sich eigentlich noch jemand an das gute alte Giebel-Rohr erinnern? Bei Patienten, die gut mitmachen können, ist das eigentlich das simpelste Gerät, um die Belüftung zu fördern, schade, daß das so aus der Mode gekommen ist.

Gruß

Apo 8)


Ich pflege, also bin ich.

andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

Beitrag von andrea » So 26. Okt 2003, 15:59

unsere alten Menschen im Altenheim bekommen das noch manchmal verschrieben, liegt dran welcher Arzt grad dran ist. :lol aber obwohl es ja funktioniert finden es die Alten meist mehr als blöd und versuchen das oft einfach zu vergessen schönen Sonntag und liebe Grüße


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste