Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Bietet pflegenden und betreuenden Angehörigen die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen, Unterstützung bei Konflikten mit Heimen oder ambulanten Pflegediensten oder fachkundigen Rat in speziellen Fragen zur Pflege und Betreuung.
Antworten
frieda
Beiträge: 23
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:02

Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Beitrag von frieda » Sa 2. Okt 2010, 11:17

Wir brauchen dringend Rat in folgender Angelegenheit. Meine Mutter, 90, ist im Pflegeheim.
Am Montag erbrach sie sich, hatte Durchfall, verweigerte die Nahrungsaufnahme.
Auch am Tag drauf wollte sie nicht mehr essen,musste im Bett bleiben.
Der Hausarzt konnte nur unspezifische Bauchschmerzen feststellen und überließ uns Angehörigen die Entscheidung, ob Krankenhaus oder nicht. Er meinte jedoch wörtlich:"Ich denke, sie will nicht mehr."
Aus verschiedenen Gründen entschieden wir uns gegen das Krankenhaus.
Das Pflegepersonal akzeptierte das zunächst, verschiedene Pfleger/innen machten jedoch bald Druck, so dass ich mich mehrmals beim Hausarzt rückversichern musste.
Nach 5 Tagen lese ich dann zufällig in der Doku, dass die PL sich an die PDL gewandt habe und diese an das Vormundschaftsgericht, um abzuklären, ob unsere Generalvollmacht in diesem Fall greife.
Natürlich habe ich nur noch weiche Knie und eine schlaflose Nacht hinter mir.
Der Hohn dabei ist, die PL redet von "Verantwortung für Schutzbefohlene", dabei wurden in der Doku die Worte "erbrechen" und "Durchfall" kaum erwähnt, sondern immer die Angehörigen. Und in 5 Tagen wurde die Nahrung nicht auf Schonkost umgestellt. Ihr wurde normale Kost angeboten, nur auf meinen Wunsch, wenn ich anwesend war, mal Kamillentee, Brei, Zwieback.
Erst am 5. Tag kam es auf meine Beschwerde zur Umstellung.
Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr.
Im Moment steht jedoch die juristische Frage im Vorgergrund.
Viele Grüße
frieda



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Beitrag von johannes » Sa 2. Okt 2010, 13:54

Bei neueren Generalvollmachten wird üblicherweise auch gleichzeitig eine Patientenverfügung abgefasst. Ältere Generalvollmachten haben diese häufig noch nicht. Ein Blick in die Generalvollmacht schafft hier gewiß Aufklärung.


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Regina Dettenrieder

AW: Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Beitrag von Regina Dettenrieder » So 3. Okt 2010, 19:31

Liebe Frieda,

für Sie steht eine juristische Frage im Vordergrund und es wäre natürlich schön, wenn sie durch einen Juristen beantwortet werden könnte.
Als Laie weiß ich es so, dass der geäußerte oder der mutmaßliche Wille des Patienten zählt und z.B. Arzt oder Betreuer verpflichtet sind, diesen Willen umzusetzen, wenn der Patient sich selbst nicht mehr äußern kann.

Sie schreiben, dass Sie sich aus unterschiedlichen Gründen gegen das Krankenhaus entschieden haben. Evtl. ist dabei schon der Wunsch Ihrer Mutter berücksichtigt worden. Maßgebend für all Ihr Tun ist, dass Sie im Sinne der Mutter entscheiden.
Der Arzt hatte bestimmt auch Gründe, die ihn zu seiner Aussage, dass " er denkt, sie will nicht mehr" veranlassten. Vielleicht können Sie das der PDL erklären, damit sie Ihr Handeln nachvollziehen kann.
Natürlich ist die Bewohnerin eine Schutzbefohlene und wenn es dem Pflegepersonal nicht egal ist, was passiert, so ist das doch gut. Zur Pflicht gehört es aber auch, festzuhalten, warum keine Schonkost gegeben wurde bzw. aus welchem Grund nicht sofort umgestellt wurde und auf Ihre Anfrage erst so spät reagiert wurde. Das gehört bestimmt auch in eine Pflegedokumentation.

Mit den besten Wünschen für ein einvernehmliches Handeln im Sinne
Ihrer Mutter.


Regina Dettenrieder



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6364
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Beitrag von doedl » Mi 6. Okt 2010, 07:30

Hallo Frieda,

die Gesetzgebung hat ganz eindeutig die Rechte eines Patienten gestärkt- hier ein Link, der Dir sicherlich weiterhelfen kann:

http://www.hospize.de/service/bundeszen ... ister.html

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

frieda
Beiträge: 23
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:02

AW: Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Beitrag von frieda » Mo 11. Okt 2010, 16:47

Vielen Dank für die Antworten. Im Moment "ruht" die Angelgenheit, d.h. der Heimleiter hat die Aktion Vormundschaftsgericht zurückgepfiffen, aber die Sache insgesamt so nebulös gehalten, dass ich nichts genau weiß, ob sich das bald wiederholen kann Und welche Vorgänge wie beim Gericht ankamen oder nicht.
Zum Zustand meiner Mutter möchte ich noch was anderes fragen, aber wohl in einem neuen thread.
Viele Grüße
frieda



Benutzeravatar
Tomek86MH
Beiträge: 217
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 00:51

AW: Gilt Generalvollmacht als Patientenverfügung?

Beitrag von Tomek86MH » Sa 25. Feb 2012, 18:09

Generalvollmacht gilt für alles außer halt die Grenzen der Betreuung?

Entscheidet Bevollmächtigte mit Generalvollmacht auch über die medizinischen Fragen und über lebensverlängerte Maßnahmen?



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast