Erwerbstätig und pflegender Angehöriger?

Bietet pflegenden und betreuenden Angehörigen die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen, Unterstützung bei Konflikten mit Heimen oder ambulanten Pflegediensten oder fachkundigen Rat in speziellen Fragen zur Pflege und Betreuung.
Antworten
Tobias
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Nov 2018, 00:05
Beruf: Krankenpfleger
Wohnort: Bayern

Erwerbstätig und pflegender Angehöriger?

Beitrag von Tobias » Mo 24. Dez 2018, 00:10

Liebe Community,

ich wende mich mit einer Bitte an Euch:


Als Student an der FOM-Hochschule erstelle ich im Rahmen meiner Master-Thesis gerade eine Studie zur Doppelbelastung von Angehörigen durch Beruf und gleichzeitige Pflegeverantwortung.

Dabei sollen anhand einer kurzen telefonischen Befragung betroffener Personen Probleme und Verbesserungspotentiale bei der Pflege von Angehörigen durch erwerbstätige Pflegepersonen aufgezeigt werden. Teilnehmen können alle Personen von 18-65 Jahren, die erwerbstätig sind und eine Person pflegerisch betreuen. Sollten Sie Ihre Erwerbstätigkeit aufgrund der Pflege aufgegeben haben, dürfen Sie auch gerne teilnehmen.

Der erste Aufruf speziell für Männer hatte wenig Rückläufer, deswegen spreche ich nun explizit beide Geschlechter an.

Um die Aussagekraft der Studie zu gewährleisten, ist eine Mindestzahl an Teilnehmern erforderlich.

Aus diesem Grund habe ich mich hier angemeldet. Beruflich bin ich selbst als Krankenpfleger tätig.

Bitte helft mir, ich fände es sehr schade, wenn ich mangels Teilnehmer nicht über dieses mir wichtige Thema meine Master-Arbeit schreiben könnte. Teilt das gerne, sprecht Verwandte oder Bekannte an, Ihr würdet mir extrem behilflich sein!

Für Fragen rund um das Projekt stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Euch allen besinnliche Weihnachten, Teilnehmer können direkt hier drunter antworten oder per E-Mail an : angehoerige-pflegestudie@gmx.de

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste