Kein Recht auf Weiterbildung?

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Hohenstein » Di 31. Jan 2006, 20:58

Hallo habe mal ne Frage an euch.
Hatte heute ein Vorstellungsgespräch, für die 3-jährige Krankenpflegeausbildung.
Da sagte man mir es wird schwer sein eine Ausblidung zu bekommen,da ich schon einen abgeschlossenen Beruf als KPH habe.
Finde das bischen blöd, denn als KPH ne Stelle zu bekommen ist noch schwerer als als Krankenschwester und man möchte sich auch weiterentwickeln und vielleicht nicht nur KPH sein.

Was sagt ihr dazu??



Benutzeravatar
RanchRider
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 11:25
Kontaktdaten:

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von RanchRider » Di 31. Jan 2006, 21:02

Also ehrlich gesagt, wüsste ich keine Grund dafür, dir das zu verweigern? Ich habe sogar ein abgeschlossenes Studium und habe jetzt umgesattelt. Da hat aber niemand gesagt, daß ich jetzt keine Ausbildung mehr kriege...

Ich würde nochmal weiterfragen! Fort- und Weiterbildung ist doch ein Anspruch unserer Zeit. Lebenslanges Lernen ist angesagt... :hehe - damit solltest du doch punkten können?

Wo hast du denn gefragt?

LG,
RR



Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Hohenstein » Di 31. Jan 2006, 21:03

war heute zum Vorstellungsgespräch, da sagte man das mir, das macht die Hoffnung auf die Ausbildung nicht größer



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von andrea » Mi 1. Feb 2006, 07:30

Hallo Hohenstein,
laß den Kopf nicht hängen und versuch es weiter, vielleicht hattest du gerade bei diesem Vorstellungsgespräch Pech.
In den heutigen Zeiten ist es ja eh schwer überhaupt einen Ausbildungsplatz zu bekommen da muß man leider mit solch ablehnenden Gesprächen rechnen. Wenn man etwas wirklich will dann bekommt man das über kurz oder lang auch hin.
Also weitermachen :smile
lG andrea



Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Hohenstein » Mi 1. Feb 2006, 18:49

dankeschön auch, na mal sehen, vielleicht habe ich auch Glück, und unverhoffter weise bekomme ich ne Zusage, naja, in 3 Wochen weiß ich mehr



Susi
Beiträge: 143
Registriert: Mi 18. Jan 2006, 21:15

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Susi » Mi 1. Feb 2006, 20:51

Hallo,
ich verstehe deine lage sehr gut.
Ich habe 2001 ne Ausbildung zur KPH gemacht - abschluß 2,2 ( also ganz gut )
Danach habe ich mich auch ständig als Krankenpflegesch. beworben - leider
immer ohne erfolg!
So habe ich bis anfang 2005 durchgehend in der Pflege gearbeitet.
Im Krankenhaus.Häusliche Pflege und zuletzt im Alten Heim
Danach wurde ich entlassen und stand auf der Straße!So habe ich mich weiter
verstärkt Beworben, und ein Weiterbildungsantrag beim Arbeitsamt gestellt.
Sept.2005 hatte ich Glück - mache jetzt ne weiterbildung zur AP!

Ich bin erlich - das wollte ich nie machen, doch das ist ein echt schöner
Beruf - schwer aber auch sehr dankbar!!!!
Ich denke zwischen den zwei Berufszweigen gibt es nicht viele Unterschiede - also mein Tip: Kempfe weiter und gib nicht auf - du wirst dein ziel erreichen

MFG Susi :god



Pflegeakademiker
Beiträge: 83
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 15:40

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Pflegeakademiker » Mi 1. Feb 2006, 21:45

manche schulen bilden keine kphs zu ks aus.

jeder hat das recht auf weiterbildung.
das selbe gillt für fortbildungen. auch aushilfen haben recht auf fortbildung.

zurück zu deinem problem.
1. vielleicht kannst du mit anderen schulen reden, ob du in eine klasse einsteigen kannst. vielleicht bekommst du das erste jahr angerechnet.
(schwierig, aber nicht alle weisen ab)

2. beim arbeitsamt nachfragen, ob es eine möglichkeit der weiterbildung oder umschulung gibt.
umschulung z.b. von aph zur ks (bzw. heißt die berufsbezeichnung ja jetzt nicht mehr ks, sondern gesundheits und krankenpfleger/in) etc.



Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Hohenstein » Mo 13. Feb 2006, 15:34

huhu, wie ich schon gesagt habe.
Habe die Lehrstelle nicht bekommen, am Samstag kam die Absage.



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von andrea » Mo 13. Feb 2006, 15:41

Das tut mir leid!- Aber auch die Absage sagt nicht alles aus. Bewirb dich weiter, geh zum Arbeitsamt und erkundige dich nach deinen Möglichkeiten! Bist du derzeit arbeitslos??
Kommt für dich der Beruf AP nicht in Frage?? Och Mensch ich drück dir ganz fest die Däumchen dass du ganz bald was findest.
Liebe Grüße und den Kopf nicht hängen lassen ;)
andrea



Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

AW: Kein Recht auf Weiterbildung?

Beitrag von Hohenstein » Mo 13. Feb 2006, 16:34

nee habe Arbeit, bei einer Zeitarbeitsfirma, arbeite in einem Seniorenheim momentan, haben momentan ständig 50-60 Stunden die Woche.
Werde es auf jeden Fall weiter probieren



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast