Infos über "Facharbeiter für Krankenpflege"

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
Jutta und Peter
Beiträge: 1624
Registriert: So 24. Nov 2002, 23:46
Kontaktdaten:

Infos über "Facharbeiter für Krankenpflege"

Beitrag von Jutta und Peter » Sa 9. Jul 2005, 16:47

Hallo!

Wir suchen Informationen zum Berufsbild "Facharbeiter für Krankenpflege". Wie erhalten immer wieder Anfragen von Kolleginnen, die seinerzeit diesen Beruf gelernt haben, jetzt nach langer Pause wieder einsteigen wollen und erhebliche Probleme mit der Anerkennung bekommen.

Was wir bereits wissen:

1. "Facharbeiter für Krankenpflege" war ein Ausbildungsberuf in der ehemaligen DDR.
2. Die Ausbildung dauerte 3 Jahre.
3. "Facharbeiter für Krankenpflege" ist nicht gleichzusetzen mit Krankenschwester/-pfleger.
4. Im Einigungsvertrag zwischen BRD und DDR wurden die Facharbeiter für Krankenpflege den "hiesigen" KPH gleichgestellt.

Der im Einigungsvertrag festgeschriebene §27a zum Krankenpflegegesetz von 1985 ist zwar in keiner Printversion des Gesetzes aufgetaucht, aber unseres Wissens bindend (gewesen). Im neuen Krankenpflegegesetz werden zur Weitergeltung der Berufsbezeichnungen auch Krankenschwestern/-pfleger, die in der DDR gelernt haben, aufgeführt, "Facharbeiter für Krankenpflege" werden dagegen überhaupt nicht erwähnt.

Was wir insbesondere noch wissen möchten:

1. Wo lagen die Ausbildungsschwerpunkte?
2. Welches sind die wesentlichen Unterschiede zur Ausbildung in der allgemeinen Krankenpflege?
3. Wie begründet sich durch diese Unterschiede die Einstufung als KPH?
4. Hat vielleicht sogar noch jemand Unterlagen darüber???

Gruß


Jutta und Peter
Webmaster Konfliktfeld Pflege

ferdi
Beiträge: 994
Registriert: Di 10. Mai 2005, 18:55

RE: Infos über "Facharbeiter für Krankenpflege"

Beitrag von ferdi » Sa 9. Jul 2005, 21:22

Hallo Jutta und Peter,
ob ich Euch helfen kann weiß ich nicht. Mich hat das Thema schon vor 20 Jahren beschäftigt, allerdings ging es da um polnische Kolleginnen. Vor 2 Jahren war ich zum Seminar in Saalfeld und habe erfahren das der Ausbildungsaufbau Polen - Russland - DDR gleich war.
Ich weiß nicht welches Baujahr Ihr seit. Heute ist alles anders. Früher war alles besser ?( um das zusagen bin ich noch zu jung :smile .

BRD 1965:
Mein Volksschulabschluss, Alter 15 Jahre ich wollte KP werden.
Voraussetzung für die KP-Ausbildung: 18 Jahre.
Erster Weg:
3 jährige Berufsausbildung, egal welche. Ab 18 KP-Ausbildung.
Zweiter Weg:
2 Jahre Berufsfachschule, 1 Jahre Pflegevorschule mit Abschluss Fachoberschulreife. Dann war man 18 und durfte die KP-Ausbildung beginnen, fertig war man mit 21 Jahren.
Dritter Weg:
Schulabschluss, 2 Jahre Berufsfachschule, 1 Jahr KPH-Ausbildung. Man war 18 Jahre und konnte die "große Krankenpflegeausbildung" beginnen. KPH war die kleine Ausbildung.

In der DDR:
Auch hier konnte man erst mit 18 Jahren die KP-Ausbildung beginnen und mit 21 Jahren beenden. "Facharbeiter für Krankenpflege" ist mit der oben angeführten Überbrückungszeit, Weg 3, zu vergleichen.

Zu dem Schluß "Facharbeiter für Krankenpflege" und unser Weg 3 ist identisch, sind wir vor 2 Jahren in Saalfeld mit den Thüringern gekommen.

Vom Einigungsvertrag und dem §27a hab ich keine Ahnung.

?( bringt das etwas Licht ins Dunkle?

Gruß aus Dortmund

ferdi



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast