Ich fühle mich überfordert

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Benutzeravatar
Tanisha
Beiträge: 19
Registriert: Do 5. Mai 2005, 21:08

AW: Ich fühle mich überfordert

Beitrag von Tanisha » Mi 11. Jan 2006, 18:13

Hallo Angie...Ich kann das genau nachempfinden,denn als ich mein letztes Praktikum in einer Stationären Einrichtung hatte,wurde mir auch vorgeworfen,ich sei zu langsam.Ich war für ca.11 Leute zuständig und wenn ich um 10.00 Uhr nicht mit der Pflege fertig war,dann mußte ich zur PDL,mir 1000 Fragen gefallen lassen,was ich denn in den Zimmern machen würde,ich solle arbeiten und nicht mit denen quatschen.Kommunikation war dort nicht so das Thema,im Grunde nur:"Satt,sauber,still"...Ich empfand es schlimm,denn ich versuchte alles und mein Bestes,doch sie waren immer unzufrieden mit mir.Habe trotzdem meine 3 Monate durchgezogen und war heilfroh,als das Ganze ein Ende hatte.Als wir dann wieder zur Schule mussten,habe ich dieses Heim nicht empfohlen,mehr konnte ich nicht tun!

Und heute,als Examinierte Altenpflegerin,bin ich in bestimmten Situationen auch überfordert...Ich war schon soweit zu kündigen,doch das läßt mein Chef nicht mit sich machen.Er sagt,mein Problem ist,ich versuche 120% zu geben,doch es kann in der heutigen Pflege einfach nicht funktionieren.Ich muss ruhiger werden,zusätzlich habe ich die Erfahrungen aus meinem letzten Praktikum nicht vergessen.Die Zeit ist morgens gegen mich,wenn ich um 10 Uhr nicht fertig bin,werde ich schon nervös...Musste dann zum Gespräch,wo mir dann gesagt wurde,das ich versuchen sollte,alles ruhiger angehen zu lassen...was nicht geschafft wird,kann die andere Schicht übernehmen...doch wenn ich dann sehe,dass die andere Schicht Dinge nicht erledigt,die wichtig sind,dann nehme ich es an,weil sich sonst nichts regen würde...
Und gestern bin ich dann an meine Grenzen gestoßen,es wurde zuviel...Pflege hier,Visiten dort,Medikamentenbestellung da,wenig Schlaf,kein Frei,nächste Woche Nachtdienst...so ging ich auf Toilette und habe nur noch geheult.Heute geht es mir besser und ich versuche nun auch,Sachen zu delegieren.Ich muss sagen,ich bin erst seit August '05 als Ex.Altenpflegerin tätig und natürlich noch nicht so geübt,wie meine Kollegen,aber gebe mein Bestes.
Im Grunde wollte ich nur damit sagen,irgendwann hat jeder mal seine Grenzen erreicht,das ist auch gut so...aber man muss damit umgehen können und versuchen,es zu ändern,damit es nicht wieder soweit kommt.DAs versuche ich zumindest!


Everybody's different...So realize and respect that! :yo

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Schritt zurücktreten

Beitrag von Dirk Höffken » Do 12. Jan 2006, 22:52

Hallo Angi,

trete erst mal einen Schritt zurück, bevor du Entscheidungen triffst, die dein Leben wahrscheinlich einige Zeit beeinflussen werden. Weder dein Arbeitgeber noch wir hier im Forum müssen die Konsequenzen tragen.

Viel Glück!


Mit freundlichen Grüßen

Dirk Höffken



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Ich fühle mich überfordert

Beitrag von sophie » Fr 13. Jan 2006, 12:30

"Spritzenschein" etc... da solltest Du allerdings aufpassen. Der beim Hausarzt gemachte Spritzenschein gilt nur für dessen Patienten!!!!

Wieso das denn? Wir wurden aus aktuellem Anlass alle vom selben Arzt überprüft. Und dieser hat allen KP s.c. und i.m. bescheinigt und den AP nur s.c. Jetzt wollte ich bei meinem HA den i.m. Schein nachmachen? das würde ja bedeuten, dass der keine Gültigkeit hat. Wohin soll ich mich dann wenden?

Gruss Sophie



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Ich fühle mich überfordert

Beitrag von sophie » Fr 13. Jan 2006, 23:31

Hallo Kristina,

also es ist wohl so dass der MDK diese Forderung gestellt hat, dass ALLE examinierten Kräfte im Haus nochmals überprüft werden sollen (weiss der Geier wozu das gut sein soll). Jedenfalls aufgeregt habe ich mich über diesen Hausarzt der diese Trennung macht. Zumal er zu einer KP gesagt hat, die KP´s müsse er gar nicht prüfen die könnten das besser als er selbst und mir hat er eine Impfung in die Hand gedrückt und gesagt ich solle sie injezieren. Als ich ihm dann die Bescheinigung unter die Nase gerieben habe, dass er dann noch i.m. bescheinigen müsse, meinter er, eine Impfung sei ja was anderes :confused: Deshalb wollte ich diese Bescheinigung bei meinem eigenen HA machen.

Gruss aus Rheinland - Pfalz

Sophie



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast