Ehe für alle

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6411
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Ehe für alle

Beitrag von doedl » Sa 1. Jul 2017, 14:13

Hi Leute,

man möge mich nicht falsch verstehen, aber mir stößt der Hype der Politik bezüglich der Ehe für alle gewaltig auf.

Inhaltlich habe ich da keine Kritik, aber ich sehe nur neidvoll, dass ein Thema, welches nur eine geringe Prozentzahl an Menschen in Deutschland betrifft, derartig hoch bei den Medien gehandelt wird; das Thema Pflege, welches viel, viel mehr Menschen betrifft, kann offensichtlich nicht mithalten.

:confused: Will sich niemand vorstellen, dass er/sie mal Pflege braucht?

Jeder von uns war doch schon im Krankenhaus und die Pflegemisere betrifft ja nicht nur die, die Altenpflege benötigen.

Verstehe es jedenfalls nicht.

Wie sagte mal ein User hier: Alt sein ist nicht sexy- liegts daran?


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Wolfgang
Beiträge: 8
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 17:13

Re: Ehe für alle

Beitrag von Wolfgang » Sa 1. Jul 2017, 15:51

Hallo doedl,

ich sehe das wie Du. Der Hype um dieses Thema begann ja schon beim letzten Parteitag der GRÜNEN, bei dem die "wichtigsten" Forderungen für den Bundestagswahlkampf formuliert wurden:

1. Ehe für alle
2. Legale Joints für alle

Mir fallen ja viele drängendere Probleme ein (Pflegenotstand, Altersarmut, Mangel an Sozialwohnungen), von denen Millionen
Menschen betroffen sind bzw. bald betroffen sein werden.



dasklo
Beiträge: 18
Registriert: Do 8. Jun 2017, 19:27
Beruf: Krankenpfleger
Einsatz Bereich: jetz wieder als Lacker
Wohnort: SN
Interessen: Autowerkstatt

Re: Ehe für alle

Beitrag von dasklo » Sa 1. Jul 2017, 16:45

Stimmt, jetzt darf ich mein Hundi heiraten, dann kann die Stadt Hamburg mich mein Aufenthalt nicht verwehren, sie ist ein pit bull. Nee ehrlich, es kann doch einer machen was er möchte und will, was das nun soll, ist mir rätselhaft.



Benutzer 10209 gelöscht

Re: Ehe für alle

Beitrag von Benutzer 10209 gelöscht » Sa 1. Jul 2017, 18:55

Reines Ablenkungsmanöver. Vortäuschung von Aktivität. Arbeitsverweigerung.

Statt mit ernsthafter Arbeit an sozialrelevanten Problemen ihre Lobbyisten oder Sponsoren zu verärgern,
führt unsere Legislative ein Sommertheater auf.



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 895
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

Re: Ehe für alle

Beitrag von agidog » So 2. Jul 2017, 07:52

dasklo hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 16:45
Stimmt, jetzt darf ich mein Hundi heiraten, dann kann die Stadt Hamburg mich mein Aufenthalt nicht verwehren, sie ist ein pit bull. Nee ehrlich, es kann doch einer machen was er möchte und will, was das nun soll, ist mir rätselhaft.
Inhaltlich so was von daneben ... :roll:


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Bastian_Duhari
Beiträge: 56
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 22:21

Re: Ehe für alle

Beitrag von Bastian_Duhari » Mo 10. Jul 2017, 04:25

Als "Betroffener" des neuen Gesetzes muss auch ich sagen: Es war eigentlich zu viel Tam-Tam um die Sache. Gibt weit wichtigeres was in den Nachrichten sollte, so z.b. das erneute nicht einhalten der Rettungsgasse und deren Folgen.

Ja, der Inhalt des neuen Gesetzes gefällt mir, auch wenn ich den Inhalt versch. eh nie nutzen kann. Und ja, im Gegenzug zu anderen Ländern haben wir mit dieser Thematik schon lange im "Steinzeitalter" gelebt, doch so ne große Aufmache - auch wenn diese großartig ist - war unnötig, zumal aus meiner Sicht der Hass gegenüber Gleichgesinnten weiter geschührt wird :evil: .



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast