Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
thomas09
Beiträge: 1191
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von thomas09 » Fr 29. Jun 2018, 13:36

Weiterer Schritt in Richtung generalistische Pflegeausbildung. Der Bundestag hat am Donnerstagabend mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung beschlossen

https://rp-online.de/politik/deutschlan ... d-23705787



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2897
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von Griesuh » Fr 29. Jun 2018, 14:39

Auch wenn ich jetzt angegriffen werde,
ich finde, dass r diese generalisierte Ausbildung schon lange überfällig ist.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

thomas09
Beiträge: 1191
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von thomas09 » Fr 29. Jun 2018, 15:03

Hallo Griesuh,
da bin ich völlig bei dir.



resigniert
Beiträge: 314
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von resigniert » Fr 29. Jun 2018, 15:21

Griesuh, ich bin deiner Meinung



Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2938
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von fmh » Fr 29. Jun 2018, 17:06

Angreifen muss man da ja niemanden für... Aber diskutieren kann man das schon ;-)

Aber ich stimme Dir auch zu: Generalistik ist überfällig, ob die jetzige Lösung wirklich eine Lösung ist, wird die Zukunft zeigen müssen. Ich kann es noch nicht so ganz glauben, aber vielleicht reicht meine Phantasie dafür einfach nicht aus...


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Balot
Beiträge: 140
Registriert: Di 9. Sep 2008, 09:30

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von Balot » Sa 30. Jun 2018, 14:02

Hallo
Ich bin nicht einer Meinung.Wieder muss ich die skandinavischen Länder als Vergleich hinzuziehen.Dort arbeiten vermehrt Quereinsteiger in der Altenpflege.Viele machen dort mit 40-55 Jahren die einjährige einheitliche qualifizierte Pflegehelferausbildung und man kann als Modul die 2 jährige Altenpflegeausbildung später hinzufügen.Somit hat man viele motivierte ältere Mitarbeiter in der Altenpflege ,die auf Grund deren Lebenserfahrung dort auch besser hineinpassen.Ältere Quereinsteiger werden jetzt in Deutschland noch mehr abgeschreckt eine Ausbildung in der Pflege zu machen.Zumal man bei jüngeren nicht vergessen darf,das viele jüngere später eine zweit bzw eine Drittausbildung machen.Die Zeiten dass man ein Beruf lernt und in diesen bis zum Rentenalter arbeitet ,vorbei sind.



thomas09
Beiträge: 1191
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von thomas09 » So 1. Jul 2018, 12:23

Lieber Balot,
woher hast du deine Informationen?
Die einheitliche Pflegehelferausbildung wird es ab 2020 auch in Deutschland geben.
Eine getrennte Altenpflegeausbildung in skandinavischen Ländern kann ich nicht entdecken. Es wird nicht zwischen Alten- und Krankenpfleger unterschieden - siehe Bericht.
Auch da ist nicht alles Gold was glänzt.

Bitte nicht Norwegen als Beispiel nennen. Die Norweger finanzieren ihr System über ihre großen Ölvorkommen.

In Teilen kann sicherlich das System als Vorbild nehmen u.a. dass das Gesundheitssystem in staatliche, kommunale Hände gehört und nicht in die Hände von Geschäftemachern zur Gewinnerziehlung.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-05/ ... em/seite-2
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... cfa4d.html



Balot
Beiträge: 140
Registriert: Di 9. Sep 2008, 09:30

Re: Bundestag beschließt APrV 28.06.2018

Beitrag von Balot » So 1. Jul 2018, 23:30

Hallo Thomas09
Meine Information habe ich daher,weil ich in der Grenzregion zu Dänemark wohne und 8 Jahre in DK (Pflege) gearbeitet habe.In Pflegeheimen dort gibt es Social og Sundhedshjælper(13 Monatige Ausbildung),Social og Sundhedsassistenter (24 Monate Ausbildung-"Altenpfleger").Krankenschwester(Studium 3,5 Jahre) findet man selten in Pflegeheimen.Eine Krankenschwester kann man aber über die ambulante Pflege anfordern,für Eingriffe,wo bei uns ein Arzt benötigt wird.Ambulante ,Stationäre Pflege und Krankenhaus ist die Kommune,womit alles wiederum gut miteinander vernetzt ist.Für die Ausbildung in der Altenpflege ist die Kommune für Verantwortlich (Krankenpflege die Universität) und dort gibt es eine hohe Anzahl von Bewerbern auf wenige Plätze,weil wiederrum viele ältere Quereinsteiger,mit einen höheren persönlichen Niveau als wie bei uns in Deutschland(meine Erfahrungwerte).Social og Sundhedassistenter arbeiten auch in Krankenhäuser



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste