Arbeiten mit Hautpilz?

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
Carina
Beiträge: 25
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:46
Kontaktdaten:

Arbeiten mit Hautpilz?

Beitrag von Carina » Sa 4. Jun 2005, 15:42

hallo ihr lieben , hab ne dringende Frage. habe heute morgen festgestellt dass ich in der Brustfalte nen riesigen Hautpilz habe, der schmerzt und juckt. Habe mit Fungizid und kompressen Erstversorgt.

Heute morgen um 6 hab ich die Stationsleitung davon in Kenntnis gesetzt.

Das Arbeiten hat heute keinen Spaß gemacht , da das richtig weh tut. Da ich Familienpflegerin ( Azubi noch bis August ) bin, bin ich in der Pflege so wie in der Hauswirtschaft eingesetzt. In meiner Stammgruppe sind 2 Personen mit Hautpilz.

Habe nun von einer Freundin gehört dass, ich damit garnicht arbeiten darf auf Station, stimmt das ?

LG Carina



Ray
Beiträge: 408
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 08:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Ray » Sa 4. Jun 2005, 18:00

Hallo,

meines Wissens darf man mit anteckenden Erkrankungen, wozu Mykosen ja auch zählen nicht in der Pflege arbeiten.

Wobei mich auch mal interessieren würde wie, oder in welchen Gesetz das, wenn es so ist, verankert ist.

Gruß Ray

PS: Warst Du beim Arzt, weil wenn müßte er Dich ja , wenn es nicht erlaubt ist, und er weiß wo Du arbeitest, krank schreiben. Oder?



Carina
Beiträge: 25
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Carina » Sa 4. Jun 2005, 20:58

ne ich war noch nicht bei m Arzt, geh am Montag hin. Was du geschrieben hattest sagte auch meine Freundin, aber ich hab auch andere Meinungen gehört, die sagten dass man arbeiten gehen kann.



Carina
Beiträge: 25
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Carina » So 5. Jun 2005, 14:46

Handschuhe trage ich auf jeden fall. Bei uns ist zur Zeit subtropischrd Klima bei uns auf der station , weil die Heizung voll aufgedreht ist. Ein weiter Kollege hat nun auch einen Hautpilz bekommen :(

Werde auch weiterhin arbeiten gehen, ist schon was besser .

LG Carina



Benutzeravatar
pulmo
Beiträge: 203
Registriert: Mo 12. Apr 2004, 17:44

Beitrag von pulmo » Mo 6. Jun 2005, 19:13

Hallo Carina,
da gebe ich Fibula recht.

Es spricht absolut nichts dagegen, wenn du mit einem Pilz in der Brustfalte arbeitest, da du ja damit nicht in direktem Kontakt mit Patienten kommst.


LG
pulmo :)


"Miss deinen Erfolg daran, wie viel du für ihn aufgeben musstest."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast