Benötige Rat

Forum für Fragen von Pflegekräften aus dem Arbeits- oder Tarifrecht, aktuelle Urteile etc.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
frau fielmann
Beiträge: 23
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:36

AW: Benötige Rat

Beitrag von frau fielmann » Do 4. Aug 2016, 08:10

@ Griesuh, Guten Morgen

Doch das ist er in meinem Fall, er benötigt dieses Personal und vorallem er besteht darauf das die Fobi/ Weiterbildung über seinen Betrieb läuft. Nur die Praktischen 40 Stunden darf ich auf der IPS irgendwo machen.

Ach ja auch interessant , ich habe in den letzten zwei Jahren soviel gearbeitet das ich nicht die Zeit dazu hatte an irgend eine Fobi teilzunehmen. Und das hätte ich zu gerne getan.Es ist halt schwierig von acht bis zehn ( zur Zeit ja 12 ) Stunden durch zuarbeiten, das ganze ohne Pause. Und von der Anzahl der hintereinander geleisteten Arbeitstage möchte ich erst gar nicht sprechen.

LG frau fielmann



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 895
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Benötige Rat

Beitrag von agidog » Fr 5. Aug 2016, 06:43

...aber wenn ich in der Probezeit kündige dann werde ich ( man ) nicht gesperrt vom Arbeitsamt
DAS kann ich mir kaum vorstellen! Ich hoffe, diese Aussage hast du dir schriftlich geben lassen ... :confused:


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Benötige Rat

Beitrag von sophie » Fr 5. Aug 2016, 06:48

Hallo Frau Fielmann,

arbeitest du die letzten beiden Jahre beim selben AG? Wie passt das dann mit der Probezeit

sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Benötige Rat

Beitrag von Griesuh » Fr 5. Aug 2016, 07:14

Fr. Fielmann, unabhängig deiner vielen Arbeit, die du hast, gibt es in fast allen Bundesländern eine festgeschriebene Fortbildungspflicht von jährlich mind. 8 Stunden.
Diese Fortbildungspflicht muss der AG seinen AN gegenüber erfüllen. Und das wird auch vom MDK bei den QP überprüft.
Diese Pflichtfortbildungen sind arbeitszeit.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

frau fielmann
Beiträge: 23
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:36

AW: Benötige Rat

Beitrag von frau fielmann » Fr 5. Aug 2016, 09:22

Guten Morgen

Ich glaube kaum das die Gewerkschaft in der ich bin und mein RA mir Falschwahrheiten erzählt.

Und der AG hat viele Verpflichtungen, aber die die ich kennengerlernt habe halten sich nur wenig daran. Ich habe schon so manchen Kampf gefochten.
Ich könnte Bücher schreiben. Wenn Ihr alle einen fairen und guten AG habt dann freut mich das für Euch. Ich habe eine ganz andere Arbeitswelt kennengelernt.

Ich bin müde.

Wünsche Euch allen noch einen schönen Tag und alles Gute

LG frau fielmann



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 808
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Benötige Rat

Beitrag von Elfriede » Fr 5. Aug 2016, 20:12

[quote=""frau fielmann""]
Ich könnte Bücher schreiben.[/quote]

Gute Idee !

Den erlebten Mist zu Papier oder "zu Speicher" zu bringen,
hilft wirklich bei der emotionalen Verarbeitung.
(eigene Erfahrung)

Willst Du das veröffentlichen, entferne alle Namen, Orte und dgl..
Idealerweise nennst Du es dann noch "Roman" oder "fiktive Geschichten".
Dann brauchst Du es nicht zu belegen oder zu verteidigen.
(Presserecht)


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Veggiemal
Beiträge: 17
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:24

AW: @Elfriede Benötige Rat

Beitrag von Veggiemal » So 7. Aug 2016, 22:20

[quote=""frau fielmann""]Nochmals Guten Abend,

und etwas weniger kälte wäre auch nett.

Miteinander statt gegeneinander

Bin schon unten muss nicht nach getreten werden.

LG frau fielmann[/quote]


Hallo Frau fielmann,

ich bin seit 20 Jahren exam. Altenpfleger. Ihre Sorgen kenne ich zur Genüge. Ich fing auch in einem privaten Heim an, damals und seitdem habe ich immer und immer wieder " Lehrgeld " bezahlt. Weil die Heimträger denken, mit uns können die es ja machen. So musste ich lernen, dass ich mir bei jedem Job immer ein Hintertürchen offen halte.

Also - es kann ja sein, dass es mir in einem Heim nicht gefällt, dann habe ich einen 2. Arbeitgeber der mich gerne nimmt und wo, wenigstens einige Kritikpunkte besser ausfallen und das arbeiten erträglicher ist.

So bin ich ran gegangen. Denn wo komme ich denn hin, wenn ich wegen einem unfairen Arbeitgeber an Herzbeschwerden leide und der deine Probleme mit der HWS nicht akzeptiert. Du hast nur eine Gesundheit also achte mehr auf dich und weniger auf deinen AG.

Und im Zweifelsfall wenn nichts passt würde ich mal eine Weile Zeitarbeit machen. Die zahlen auch gut und du lernst andere Arbeitgeber kennen, kannst schauen wo es dir gefällt.

Mach dir dein Leben nicht noch schwerer, es gibt immer eine Lösung zu deiner Zufriedenheit.

Alles Gute!



frau fielmann
Beiträge: 23
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:36

AW: Benötige Rat

Beitrag von frau fielmann » Mi 10. Aug 2016, 09:08

Guten Morgen

@ Veggiemal, dankeschön für Ihre aufbauenden Worten. Ich wußte doch das nicht überall Frie , Freude und Eierkuchen ist.

Ich habe mich für einen Termin beim Arbeitsamt angemeldet, zwecks Beratung. Bewerbungen darf ich auch im Krankenstand schreiben und an den Vorstellungsgespräche darf ich auch teilnehmen. Ich erstelle mir nun meinen eigenen Fragekatalog dafür zusammen.

Was mich absolut nicht erfreut ,ist das ich immer noch suchen muss bis ich endlich einen guten AG gefunden habe.

Ich arbeite jeden Tag an meiner Gesundheit, das ich nicht operiert werden muss, wieder Beschwerdefrei werde.
Und darum geht es jetzt , eine Lösung zufinden, Lebensqualität.

Ist nicht ganz einfach jeden Tag zu grübeln aber geht wohl nicht anders.

Ich danke recht herzlich

LG frau fielmann



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast