Befristete Arbeitsverträge

Forum für Fragen von Pflegekräften aus dem Arbeits- oder Tarifrecht, aktuelle Urteile etc.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!

Befristete Arbeitsverträge

Ich arbeite unbefristet und hatte bisher noch nie einen befristeten Arbeitsvertrag
175
33%
Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag
230
43%
Ich bin nach einem befristeten Arbeitsverhältnis übernommen worden
91
17%
Ich bin nach einem befristeten Arbeitsverhältnis nicht übernommen worden
35
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 531

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3126
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von pegean » Sa 24. Apr 2010, 20:22

Da lässt Du Dich leider von Deinem AG "veralbern" .
Befristungen sind nach meinem Kenntnisstand ohne Angaben von Gründen
höchstens zusammenhängend 2 Jahre zulässig .
Die Begründung Deines Chefs ist keine für eine Befristung.
Wenn Du eine normale Probezeit hattest dann ist das Arbeitsverhältnis anschliessend unbefristet.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
Noreia
Beiträge: 7
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 17:03

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Noreia » Sa 24. Apr 2010, 20:53

Ach du meine Güte ist das so??? ok und was heißt das jetzt für mich? den 1-Jahre-Vertrag hab ich ja nun schon unterschrieben.sollte ich dann eurer meinung nach nächstes jahr auf nen unbefristeten bestehen?


Menschen, die niemals Zeit haben, tun wahrlich am wenigsten.

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3126
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von pegean » Sa 24. Apr 2010, 21:54

Lies Dir das durch :
http://www.info-arbeitsrecht.de/Befrist ... rtrag.html

Was steht in Deinem Arbeitsvertrag zur Folgezeit nach der Probezeit ?
Also das was schriftlich fest gehalten wurde .

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

medsonet.1
Beiträge: 255
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 15:06
Kontaktdaten:

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von medsonet.1 » Mo 26. Apr 2010, 07:59

[quote=""Noreia""]Ach du meine Güte ist das so??? ok und was heißt das jetzt für mich? den 1-Jahre-Vertrag hab ich ja nun schon unterschrieben.sollte ich dann eurer meinung nach nächstes jahr auf nen unbefristeten bestehen?[/quote]

Hallo,

wie du es schilderst, ist das Verhalten deines Arbeitgebers absolut unzulässig:

1.) ein befristeter Vertrag ohne sachliche Begründung darf nur maximal über 2 Jahre laufen!

2.) wenn bereits ein Vertrag vorher bestanden hat, darf sowieso kein befristeter Vertrag ohne sachliche Begründung mehr abgeschlossen werden!

Du bist also bereits jetzt in einem unbefristeten Vertragsverhältnis beschäftigt, egal, was in deinem Vertrag steht.

An deiner Stelle würde ich also garnichts machen, sondern erst dann reagieren, wenn er dich "auf die Straße" setzen möchte. Da dieses Verhalten scheinbar üblich bei euch ist, gib diesen Tip auch mal anderen betroffenen Kolleginen weiter.

Gruß

medsonet.1



Mausiherz
Beiträge: 208
Registriert: Di 4. Mai 2010, 20:52

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Mausiherz » Fr 16. Jul 2010, 14:32

ich persönlich mag befristungen sehr. Da ich es nie lange an einen ort aushalte. nach einen Jahr kann ich gehen, wenn mir was nicht passt. Natürlich kann ich auch gekündigt werden oder nicht verlängert werden.

Da ich wie ich mich kenne diesen Job nicht ewig machen werde, ist es so gut wie es ist, es gibt mir zeit geld zuverdienen, erfahrungen zusammeln und wenn ich nicht mehr mag gehen zu können.



Analir
Beiträge: 465
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:57

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Analir » Sa 18. Dez 2010, 17:55

Interessante Umfrage...

Bei unserem Verbund wird schonmal zwischen Pflegefachkräften und Pflegehilfskräften unterschieden.

Die Fachkräfte werden direkt übers Haus angestellt, 2x ein Einjahresvertrag (also befristet), danach Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Von Beginn an Tarifbezahlung.

Die Hilfskräfte laufen über einen Zeitarbeitsähnlichen Pool, verbundseigen und werden dort angestellt, aber auch für unser Haus und ihren Wohnbereich. Sie erhalten schonmal einiges weniger Geld, als nach Tarif. 2 x ein jeweils befristeter Jahresvertrag. Nach den 2 Jahren werden sie dann neu übers Haus (dann Tarifbezahlt) eingestellt. Hier sind wieder 2 Befristungen mgl., bevor ein unbefristetes Verhältnis kommt. Begründet wurde mir dies, mit schlechten Erfahrungen mit den PHK. :confused:

LG A.



Rasputin
Beiträge: 956
Registriert: Mi 16. Jun 2004, 18:50

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Rasputin » Sa 18. Dez 2010, 18:15

Huhu,

klar,so übergeht man das Problem ihn beim 3.Vertrag fest anzustellen. Reine Ausbeute aber es wird unterschrieben, weil ist ja besser, als nicht zu wissen,wie man das Leben finanziert.
Auch mein Vertrag wurde nicht verlängert, ich mit nem 3 jährigemn Kind steh da.... Vom Arbeitsamt n Zettel in der Hand, eine Stelle zu besetzen für ausschliesslich n halbes Jahr! Ich habe keine Wahl, muss mich bewerben!


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

sophie
Beiträge: 3765
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von sophie » So 8. Mai 2011, 10:37

Hallo Rasputin,

na da würde ich mal sagen, die haben den Schuss noch nicht gehört..... heute gibt es für PFK doch genügend Arbeitsplätze.


Nutze doch die Zeit (halbes Jahr) um dir was adäquates zu suchen.


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Rasputin
Beiträge: 956
Registriert: Mi 16. Jun 2004, 18:50

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Rasputin » So 8. Mai 2011, 11:05

Huhu Zusammen,

und was ich noch ne absolute Frechtheit finde, ist das der Kündigungsschutz nicht greift bei einem befristeten Vertrag im Falle einer Schwangerschaft. Nicht mal annähernd.
Ich sass damals gut schwanger auf der Straße, 80 Bewerbungen geschrieben, aber klar keiner wollte ne Murmel einstellen.
Fazit: das Elterngeld wurde berechnet nach den letzten 12 Monaten, wovon ich n halbes Jahr arbeitslos war! Supi!
Nach über 3 Jahren schau ich ob sich was getan hat... nein! Da war ich entsetzt, alle schreien sie nach Nachwuchs, ausgeteilt werden viele befristete Verträge...wer hat denn da noch Lust?
Ich habe jetzt auch erst wieder einen befristen Vertrag unterschrieben, naja also eins ist klar, schwanger werde ich nicht werden, da habe ich vorgesorgt! Die Zukunft ist unsicher und das in einem Alter, wo man am besten arbeiten kann, schade!!!


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

IrishCloud1982
Beiträge: 101
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 06:19

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von IrishCloud1982 » Fr 22. Jul 2011, 09:35

ich habe auch einen befristeten Arbeitsvertrag. Unser Arbeitgeber sagte, er darf nur 3 mal einen befristeten Vertrag aushändigen, danach entweder nicht verlängern oder unbefristeten Vertrag aushändigen. Ich habe momenten den 3. befristeten. mein 1. galt ein halbes Jahr, der andere 8 Monate unde der jetzige wurde fast für 1 Jahr verlängert. ich bin aber ehrlich gesagt nicht scharf drauf auf unbefristet....zumindest nicht in dieser firma. hab schon was neues in aussicht und hoffe das es klappt.



Micky Maulwurf
Beiträge: 137
Registriert: Di 29. Nov 2011, 21:57

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Micky Maulwurf » Do 8. Dez 2011, 19:03

Ich habe das Glück einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu haben. Klar, so gerne ich mein momentanes Haus habe, ich kann nicht abstreiten dass die Bezahlung wirklich nicht die dollste ist. (aber auch nicht die allerschlechteste). So ist mein Arbeitgeber natürlich auch daran interessiert sein Haus möglichst attraktiv für Arbeitnehmer zu gestalten.

Ich finde es auch arg daneben Arbeitnehmer mit auslaufenden Verträgen unter Druck zu setzen. Allerdings sehe ich auch etwas die andere Seite der Medaille. Auch wenn sich die Gruppe, wenigstens nach meinem Erachten, in Grenzen hält gibt es zweifelsohne aber auch Arbeitnehmer die sich auf einer Festanstellung ausruhen und plötzlich meinen nachlassen zu müssen. Ich rede jetzt nicht von Krankheitsfällen (das kann jeden mal erwischen) oder Pflegern die, aus welchen Gründen auch immer, mal eine schwächelnde Phase haben. Sondern wirklich von Mitarbeitern die sich aus Sicherheit gehen lassen.

Daher halte ich das Thema "Festanstellung" immer für ein recht zweischneidiges Schwert. Egal wie man es handhabt, eine Seite kommt in die Möglichkeit seine Position zu mißbrauchen.



schnecke17875
Beiträge: 15
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 20:49

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von schnecke17875 » Mo 9. Jan 2012, 18:27

Hallo meine Lieben!! Hab Da mal ne Frage, ich hab auch einen befristeten ]Vertrag der am 01.10.2011 begonnen hat und läuft im September 2012 aus... nun folgendes Problem: Ich hab ein super Angebot in der ambulanten Pflege bekommen und zwar einen unbefristeten AV mit viel besseren Kondition!!! Nun meine Frage kann ich meinen Befristeten Vertag kündigen ? Weil bei mir sind auch keine auch keine besonderen Vereinbarungen in der Kündigungsrubrik stehen...bin echt ratlos!!! LG Olga :(



pinka
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:28

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von pinka » Di 11. Jun 2013, 21:45

Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag der am 31.09. ausläuft, müsste mein Chef mir nicht jetzt schon Bescheid geben ob er verlängert wird oder nicht?



Sven
Beiträge: 33
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 23:01

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Sven » Mi 12. Jun 2013, 11:19

Nein, muss er nicht, da der Vertrag, wie Du selber ja schon richtig schreibst, ausläuft.



Benutzeravatar
Kesselmoly
Beiträge: 61
Registriert: Di 23. Mai 2006, 22:29

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Kesselmoly » Mi 12. Jun 2013, 14:23

Mein Vertrag

läuft auch im September aus. Demnach muss ich bzw mein Arbeitgeber
keine Kündigungsfristen einhalten. Entweder es findet in den nächsten
Monaten ein Gespräch statt wo mir eine weitere Zusammenarbeit angeboten
wird oder halt nicht.

Wenn nicht darf ich mich ab dem 16.9 Arbeitssuchend melden oder mir ab
dem Tag einen neuen Arbeitgeber suchen ! Richtig ?



hauptstadtpfleger
Beiträge: 395
Registriert: Di 28. Aug 2012, 02:42

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von hauptstadtpfleger » Mi 12. Jun 2013, 14:42

einen neuen arbeitgeber würde ich mir schon vorher suchen. und noch wichtiger: einen befristeten arbeitsvertrag würde ich garnicht unterschreiben.


"trust and you'll be trusted." says the liar to the fool.

Sven
Beiträge: 33
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 23:01

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Sven » Mi 12. Jun 2013, 15:10

Am aller-allerwichtigsten ist es, sich drei Monate vor Auslaufen des Vertrages arbeitssuchend zu melden; also in Deinem Fall bis zum 16.6.
Auch wenn ein Folgevertrag kommen soll - manchmal wirds dann doch nix und man hat die Frist versäumt.



Benutzeravatar
Lena V.
Beiträge: 307
Registriert: Mi 30. Mär 2005, 13:46

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Lena V. » Mi 12. Jun 2013, 22:05

Sven hat Recht! Die 3 Monats Frist unbedingt einhalten! Revidieren kann man anschl. immer noch!


Lebe Liebe Strahle :D

Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Leah123 » Di 25. Jun 2013, 19:18

[quote=""hauptstadtpfleger""]...und noch wichtiger: einen befristeten arbeitsvertrag würde ich garnicht unterschreiben.[/quote]

Soso. Und was machst du oder anders gesagt, sollte der AN machen, dem eben nur ein (neuer) befristetet AV angeboten wird? Das Jobangebot nicht annehmen? :eek:
Bisher kenne ich nur die ambulanten Intensivpflegedienste aus der Hauptstadt, die nach der Probezeit in ein unbefristetes AV übergehen. Alle anderen mir bekannten Einrichtungen und/oder Wohlfahrtsverbände befristen bei Neueinstellungen in der Regel für ein Jahr.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste