Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Leah123 » Mo 4. Mär 2013, 15:32

Hallo zusammen!

Ist es normal, dass ein Pfleger in einem Pflegeheim pro Bewohner frühmorgens gerade einmal 15Min. Zeit hat?
6-7 Bewohner waschen, d.h. komplette Übernahme, Lifter, Toilette, Ankleiden, Zahnpflege usw. Transfer und spätestens um 8 Uhr (bei 7 Bewohnern um 8:15 Uhr) muss der Pfleger fertig sein, sonst ist er zu langsam. :eek:
Die Bewohner sitzen zum überwiegenden Teil alle im Rollstuhl, der geringere Teil läuft am Rollator; bei der morgendlichen Grundpflege erfolgt auch bei den Bewohnern (mit Rollator) keine Eigeninitiative, da starke Demenz.

Pflege im Akkord, ich könnt echt kotzen. :(

Oder übertreibe ich? Ist das Alltag in der Pflege? Wieviel Zeit habt ihr für die Grundpflege und wieviel Bewohner habt ihr morgendlich komplett zu versorgen?

Greets



Maja2003
Beiträge: 433
Registriert: Do 8. Jul 2010, 13:20

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Maja2003 » Mo 4. Mär 2013, 15:45

Das ist zwar Alltag in der Pflege, hat aber nichts mehr mit dem zu tun, was man allgemein unter Pflege verstehen sollte. Das ist ein übles Abfertigen der Bewohner.

Auf den Bewohner eingehen ist absolut nicht möglich bei solchen Zeiten. um Glück muß ich nicht mehr unter solchen Bedingungen arbeiten.



Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Leah123 » Mo 4. Mär 2013, 16:11

Hallo Maja, ich sehe das komplett wie du auch, ich möchte so auf keinen Fall später einmal (sollte es soweit kommen), gepflegt werden. :(



IMC
Beiträge: 758
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:33

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von IMC » Mo 4. Mär 2013, 18:50

Ich bin zwar auf ner IMC im KH tätig,aber im Moment sind wir eher ne Gerontopsychiatrie und haben morgens eigentlich 17 Patienten von 28 komplett zu waschen,der Rest braucht ne Schüssel und auch Hilfe.
Gleichzeitig gehen gegen 07:30 Uhr die OPs los und da wir die 2 AWRs mitbetreuen fehlt dann natürlich das Personal zur GKP.
Ehrlicherweise muss ich sagen,dass die Patienten,die an diesem Tag auf Station verlegt werden,nicht gewaschen werden,geht leider nich anders :(
Eigentlich hätten wir 32 Betten,4 Betten hab ich aber gesperrt,weils einfach nich zu schaffen ist.
Die Kollegen und ich machen leider die sogenannte "Katzenwäsche",da schaffen wir in 15Min dann auch nen Patienten,aber unter Pflege stell ich mir dann auch was anderes vor.


Burn Out ist was für Anfänger...Ich hab Fuck Off ! :D

Stupsi
Beiträge: 60
Registriert: Fr 27. Apr 2012, 22:27

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Stupsi » Mo 4. Mär 2013, 19:16

Hallo zusammen,
Ja aus Seniorenheimen kenne ich es größtenteils auch so , wobei es bei meiner jetzigen Arbeitsstelle auf den Bewohner ankommt ( denn die Zeit die ich brauche die nehme ich mir, muss sie zwar woanders einsparen aber jongliere damit bis jetzt ganz gut ) .
Aber ich durfte in der Ausbildung auch etwas anderes kennenlernen. Habe diese in einer Einrichtung für junge Menschen mit körperlichen Behinderungen gemacht( Menschen mit Schlaganfall, Wachkomapatienten, Unfallopfer , Querschnittslähmungen , Alter so zwischen 20 und 70 vertreten. Dort haben wir dank der hohen Pflegestufen ( Waren fast nur 3 oder 2 ) eine tolle Personalbesetzung . Wohnbereich hatte 25 Bewohner und es waren 5 Mitarbeiter im Früh 4 im Spät und pro Wohnbereich 1 Nachtwache ( Waren 4 im Haus ). Von den 5 MA im Frühdienst waren meist 2 oder 3 Fachkräfte. Sprich 5 Bewohner zu versorgen pro Kopf und dann keine blöden kurzen Dienste sondern alle von 6:50 bis 14:30 jeder übergab seine Gruppe dem Spätdienst selbst und die Schichtleitung ergänzte diese Übergabe mit diversen Mediänderungen etc. Grundpflege konnte da auch mal eine Stunde dauern , zwar nicht bei jedem und immer aber es kam vor


Wenn du wüsstest was ich denke, wäre das Gespräch längst beendet

ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von ilios1966 » Mo 4. Mär 2013, 19:18

Hallo,

ich rechne im Durchschnitt ca. 30 Minuten je Bewohner, in dem Wissend arum, dass der Aufwand jeweils unterschiedlich sein kann. bei dem Einen braucht man nur Rücken waschen und Bett machen, dafür bei einem Anderen eben 45 Minuten, so gleicht sich das ungefähr aus.Mit dieser Berechnung hat man einen guten Durchschnitt.

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

Benutzeravatar
WhiteTara
Beiträge: 437
Registriert: Sa 15. Mai 2004, 17:35

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von WhiteTara » Mo 4. Mär 2013, 20:08

Wieso sollen um 8:15 h alle gewaschen und gestriegelt sein ?
Wenn Termine anstehen, dann macht es Sinn, dass der Mensch zeitig genug gepflegt wurde; aber ansonsten könnte der Mensch doch auch ungewaschen frühstücken und später rundum gepflegt werden.

Allerdings kam es mir damals im Klinikpraktikum auch so vor, dass ich am frühen Morgen gefälligst schnell schnell schnell zu machen hatte, dann später am Vormittag fast nach Arbeit suchen musste.

Bei mir im Seniorenwohnheim geht es aber auch ganz unterschiedlich zu: Bei meinem Wohnbereich mit 10 Senioren sind in der Regel 2 Mitarbeiter im Frühdienst da für die Grundpflege, wobei einer in der Regel ab 10h ein Betreuungsangebot in unserer Tagespflege machen sollte. Wir haben Zeit, auf die Bedürfnisse der Menschen ein zu gehen und auch einen individuellen Tagesrhythmus zu berücksichten.
Auf den anderen Etagen sieht es etwas anders aus (habe gerade den direkten Vergleich, weil ich vorübergehend in ein anderes Team ausgeliehen wurde): Die Flure sind doppelt so lang, entsprechend mehr Zimmer + Menschen gibt es, die versorgt werden müssen. Ich habe schon den Eindruck, ich muss mich mehr sputen und muss zeitliche Abstriche machen, um alles nötige zu schaffen, denn es gibt nicht doppelt so viel Personal.


LG WhiteTara

Toni
Beiträge: 55
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 02:05

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Toni » Mo 4. Mär 2013, 22:48

6.45 bis 9.15 Uhr, max. 9.30Uhr für 6-7 Bewohner. Wobei bei 7 Bewohnern dann 2 dabei sind, die fast alles selbst machen. Ich sag mal etwa 25 Minuten hat man bei uns Zeit, obwohl selbst das manchmal knapp ist, wenn man von rictig guter Pflege im eigentlichen Sinn sprechen will.. Es ist zumindest ganz ordentlich. Ich renne jetzt nicht quer durch die Gegend und die Bewohner sehen schon gepflegt bei uns aus.



FloBerlin
Beiträge: 4
Registriert: Sa 19. Jan 2013, 13:00

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von FloBerlin » Di 5. Mär 2013, 00:21

Also ich habe in der Regel 90 min. Zeit für die Körperpflege.
Man muss aber dazu sagen das ich dabei alles an dem Pat. mache.

Ich kenne es aber auch anders >> war vorher auf einer IMC und dort hatte ich max. 60 -70 min. Zeit für 4 Pat.
Und wenn ich es in dieser Zeit nicht geschafft hatte, bin ich auch nicht mehr dazu gekommen.



schwarzer sonnenstrahl
Beiträge: 825
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 23:44

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von schwarzer sonnenstrahl » Di 5. Mär 2013, 05:59

Also wir haben für eine komplette bettwaschung ca 20 minuten "zeit". Zeit in anführungsstriche weil für uns das nur akkordarbeit ist. Es ist bei uns üblich das die leute vorgewaschen werden vom ND, was mich auch stört. Ich hab kein problem damit wenn jemand auf eigenem wunsch um 5 geduscht wird (ham nen paar frühaufsteher im haus) , aber leute die eigetlich schlafen wollen und beschmiert oder nass sind, werden bei uns fast täglich vorgewaschen.

Wenn ich früh hab, dann sehe ich zu das ich keinen vorwasche, was meinen kollegen nicht gefällt. Mir egal.
Im FD versuch ich mir die zeit so weit es geht alleine einzuteilen. Meistens gehts auch.
Mal sehen wie es in der ausbildung wird ;) ich hoffe da komm ich netin schlimmere dimensionen.


ich schreibe hier alles in kleinschrift, weil man beim sprechen auch nicht großspricht!

Benutzer 5647 gelöscht

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Benutzer 5647 gelöscht » Di 5. Mär 2013, 06:03

Also. wie schon oftgesagt, habe ich eine WG mit 12 Bewohner zur Pflege und bin in der Verantwortung für mindestens 3-5 WG (Medis/ VW u.s.w.)

Die Zeit bestimmt bei uns der Bewohner, hier ist der Wohlfühlfaktor ausschlaggebend. Bew. die gerne früh aufstehen, pflege ich zuerst. Manche schlafen bis 10.00 Uhr auch hier bestimmt die Zeit der Bewohner. Klar, haben wir Richtlinien, aber es gibt keine Uhrzeit, bis wann was fertig zu sein hat.
Manche Bewohner frühstücken im Morgenmantel, manche eben erst um 10.00 Uhr.
Habe ich nebenbei viel zu organisieren, muß ich natürlich flexibel sein, und alles irgend wie unter einen Hut bekommen.
Es kann auch passieren, dass ein Bewohner, der immobil und nicht orientiert ist, nur im Bereich der Intimpflege versorgt wird, und die Grundpflege im Spätdienst statt findet.



hauptstadtpfleger
Beiträge: 395
Registriert: Di 28. Aug 2012, 02:42

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von hauptstadtpfleger » Di 5. Mär 2013, 08:37

was passiert, wenn ihr nicht 8:15 uhr fertig seid?


"trust and you'll be trusted." says the liar to the fool.

Rasputin
Beiträge: 956
Registriert: Mi 16. Jun 2004, 18:50

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Rasputin » Di 5. Mär 2013, 08:45

Huhu,

also wir haben Morgens 4 Patienten zu versorgen, die Patienten haben zu unterschiedlichen Zeiten Therapien, die zeiten sind Festgelegt in jedem Therapieheft und danach richten wir uns!
Wenn ich einen Patienten habe mit TK, der wird geduscht, vernebelt abgesaugt, Seele gereinigt, spezielle Pflege+Wundversorgung und Monitoring, das kann dann auch gute ne Stunde Zeit in Anspruch nehmen


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von johannes » Di 5. Mär 2013, 09:50

Das ist eine sehr schlechte Frage! SGB XI, § 28 besagt, daß es nicht auf die Geschwindigkeit des MA ankommt, sondern auf die Förderung der Fähigkeiten des Bew.

Genau so arbeiten wir! Seit 20 Jahren! Etwas anderes würde ich gar nicht zulassen.

Darum leiste ich mir auch mehr Personal, als von den Kostenträgern finanziert wird - Qualität hat ihren Preis!


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

IMC
Beiträge: 758
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:33

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von IMC » Di 5. Mär 2013, 12:28

Tja Johannes,das is DeineEinstellung,Du denkst zuerstmenschlich und dann erst betriebswirtschaftlich ! Kann man von bestimmt 99% aller anderen Träger leider nich behaupten.
Solange aber durch nichtswissende und nichtsnutzige Politiker den Kranken-und Pflegekassen in pucto sparen der Rücken gestärkt wird,wird sich das auch nich ändern. Guck Dir bloss mal diese Weicheier von der Bundeswehr inner Türkei an: Die jammern und heulen,dass die Türken nich grade freundlich sind,dass ihre Unterkünfte schlecht wären und das Essen is wahrscheinlich auch Mist !
Kaum aber jammern die bisschen,schon gibts von zuhause Hilfe und wer bezahlt diese Hobbysoldaten ? Wir ! Sicher,uns wird auch geholfen,man holt mal schnell tausende Chinesen in die deutsche Kranken-und Altenpflege,das kostet bei weitem weniger,als hier zuhause die nötigen Voraussetzungen zu schaffen.
Wenn die derzeitige Regierung nich Milliarden ins Ausland verschenken würde,sondern im eigenen Land investierte,käme mit Sicherheit mehr bei raus,als wenn die Griechen oder sonstwer unser Geld verprassen.
Aber mit der Meinung biste in D ja schon Rassist oder Neonazi... :mad:
Warum nun diese Worte ? Weil ich momentan in der selten dämlichen Situation bin,einige nix deutsch sprechende Aussengeländer in die Modalitäten der deutschen Krankenpflege einzuführen..."kotz würg".
Die haben alle noch keine Sprachschule geschweigedenn die "B2"-Prüfung abgelegt,is ja beim derzeitigen Personalmangel auch wurscht,die sollen ja pflegen und nich mitm Pat. quatschen !!
Aber eines könn se alle auf deutsch,wenn ihnen was nich passt : Du Rassist ?
Oha,ich könnt....


Burn Out ist was für Anfänger...Ich hab Fuck Off ! :D

Liann
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 18:27

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Liann » Fr 8. Mär 2013, 14:19

Einmal Pflege ohne Vorwäsche bitte ...!
(meistens kriegen ja die die Vorwäsche die sich a) nicht mehr wehren können und b) keine Verwandten/Lobby haben und C) die mit PS III... )


Alleine wie das klingt!
ohjeeeee!
Was man alles macht ....

ich bin jetzt für 2 Wochen wg Mobbing krank geschrieben, AkkordPflege kann ich nämlich auch nicht.
Als Sekretärin und Saftschubse in der Einrichtung entfalte ich nämlich auch nicht so meine wahren Talente und die sind dort, wo ich noch bin, nicht gefragt ... :(




Johannes, sach bist du in Berlin?



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von johannes » Fr 8. Mär 2013, 15:11

Nein, ganz nah am schönen Heidelberg


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

sanni
Beiträge: 92
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 18:41

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von sanni » Fr 8. Mär 2013, 19:37

Aus genau diesem Zeitmangel am einzelnen Menschen arbeite ich jetzt glücklich im ambulanten Pflegedienst. Vom Heim her kannte ich diesen Wasch-Stress auch ganz gut.... Jetzt habe ich ca. 30 Min. zur GP pro Patient, manchmal sogar 40 oder 45 Min., je nach Bedarf und Situation darf es auch mal länger dauern, dann muss ich nur nachfolgende Patienten informieren, wenn 15 Min. Verspätung erreicht sind. Wenn ein Patient öfter längere Versorgungszeit benötigt, wird die eingeplante Zeit angepasst. Hier kann ich also wirklich aktivierend pflegen!



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von johannes » Fr 8. Mär 2013, 21:12

@sanni

Du wirst es kaum glauben, aber das geht auch im Pflegeheim - wenn man nur will!


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

silversurfer
Beiträge: 238
Registriert: Di 28. Sep 2010, 23:45
Wohnort: Bayern

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von silversurfer » Fr 8. Mär 2013, 21:26

[quote=""johannes""]@sanni

Du wirst es kaum glauben, aber das geht auch im Pflegeheim - wenn man nur will![/quote]

:yo :yo :yo

Silversurfer


Auch ein kleiner Reissnagel kann einen grossen Hintern bewegen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste