Wie Krankenkassen das Risiko für schwerst kranke Patienten ignorieren

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3141
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

Wie Krankenkassen das Risiko für schwerst kranke Patienten ignorieren

Beitrag von pegean » Do 10. Sep 2015, 23:51

"Tausende Patienten sind deutschlandweit rund um die Uhr auf ambulante Intensivpflege angewiesen. Das kostet die Kassen pro Patient monatlich rund 20.000 Euro. Seit Jahren versuchen die Kassen die Preise zu drücken. Die Folge: Die Patienten können sich nicht immer darauf verlassen, von gut geschulten und qualifizierten Intensivpflegekräften betreut zu werden "

http://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste ... tId=431796


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3141
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Wie Krankenkassen das Risiko für schwerst kranke Patienten ignorieren

Beitrag von pegean » Mo 14. Sep 2015, 09:44

Arbeitest Du für diesen Intensiv-PD ?

Hier 2 wichtige Threads vom Pflegeboard :
http://www.pflegeboard.de/hinweise-beka ... -de-n.html

http://www.pflegeboard.de/ausserklinisc ... flege.html


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste