Was dürfen Hilfskräfte in der Pflege?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Benutzeravatar
RanchRider
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 11:25
Kontaktdaten:

Oha!

Beitrag von RanchRider » So 8. Mai 2005, 19:11

Kompressionsstrümpfe anziehen ist nicht erlaubt??? :eek!!! Jetzt staune ich aber. Was dürfte ich denn überhaupt eigentlich machen??? Bleibt noch was übrig???

Jetzt mal ernsthaft, wie soll das in der Praxis denn aussehen? BZ messen, Blutdruck messen, spritzen, etc. lässt sich ja alles noch gut abgekoppelt von der Grundpflege machen, aber vieles andere nicht...

Mensch, bin ich froh, daß ich demnächst meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin anfange. Ich freue mich darauf, mein Wissen zu fundieren und alles Halbwissen aufzufüllen...

LG,
RanchRider


***FORGET THE WHALES - SAVE THE COWBOYS***

Mel
Beiträge: 118
Registriert: Do 16. Okt 2003, 16:30

RE: Oha!

Beitrag von Mel » So 8. Mai 2005, 19:23

Hallo RanchRider,

eigentlich darfst du nur Pflegen. Zur Toilette begleiten. Ich weiß, es da ich auch vor der Ausbildung 3 Jahre als Pflegehelferin gearbeitet habe. Es wird meist natürlich mehr getan. Mittleirweile aber nicht mehr.

@ Shaiga es wurde alles schon geschrieben was du wissen wolltest. Mit gesetzen kann ich leider auch nicht dienen. Ich kann dir aber sagen, dass wenn du jemandem sagst(der so lang im Beruf steht)egal ob gelernt oder nicht. Das er sich angegriffen fühlt. Versteh das bitte nicht falsch.

Die KPH`s die ein 1 Jahr gelernt haben dürfen genau die tätigkeiten aussüben wir du. Und bei uns jetzt dürfen die AP´s auch I.V. Spritzen. Es wird dort zusätzlich gelehrt.



Benutzeravatar
RanchRider
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 11:25
Kontaktdaten:

Hm...

Beitrag von RanchRider » So 8. Mai 2005, 19:45

...anscheinend ist das überall üblich, daß die Pflegehelferinnen nicht mehr machen? Bei uns ist das doch wesentlich anders.

Ich mache Verbandswechsel (PEG und andere), ziehe Kompressionsstrümpfe an, messe Blutdruck und BZ, spritze auch, versorge Dekubiti und andere Wunden, wickele Beine...Nur Medikamente stelle ich nicht (darf aber mich bedienen, wenn z.B. eine Bew bestimmte Medis nach Bedarf bekommt und gerade braucht), also ich genieße schon großes Vertrauen bei uns.

Manchmal ist mir auch mulmig, weil ich weiß, daß ich vieles eigentlich gar nicht dürfte - allerdings wußte ich bisher nicht, daß ich nicht mal Kompressionsstrümpfe anziehen darf :D . Wie ich in meiner Vorstellung schon geschrieben habe, habe ich mir vieles selber angeeignet, denn manches war schon merkwürdig, was mir so beigebracht wurde.

Ich verstehe eure Position bzgl. der erlaubten Tätigkeiten bei Pflegehelfern durchaus, denn wenn ich mir angucke, wie manche Helfer mit den Bew umgehen, wie die Verbände dann aussehen *schauder*, mit wie wenig gesundem Menschenverstand da herangegangen wird...

Nur - das alles gibt es bei Examinierten auch. Auch die können ziemlich schlampig und uninteressiert arbeiten.


***FORGET THE WHALES - SAVE THE COWBOYS***

Mel
Beiträge: 118
Registriert: Do 16. Okt 2003, 16:30

RE: Hm...

Beitrag von Mel » So 8. Mai 2005, 21:02

...ne versteh mich nicht falsch. Ich habe auch alles gemacht. Würde ich aber nicht mehr machen, denn erstens werden die Ap´s dafür bezahlt. Die Verantwortund ist zu groß. Schau wir waren 3 Nachtwachen und keiner Examiniert. Das ist unverantwortlich. Nicht das wir nicht in der lage gewesen wären. Nein das nicht. Aber wir hatten eben nicht die position dafür.

Ach hör bloß auf. Examinierte sind teilweise nicht so Qualifiziert wie ein sehr guter Pflegehelfer. Musste ich leider jetzt schon oft fest stellen.

Lg Melanie



Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

RE: Was dürfen Hilfskräfte in der Pflege?

Beitrag von Hohenstein » So 8. Mai 2005, 21:41

wir haben auch mal in der Schule gefragt was ich dann als KPH darf, da kam die Antwort, wir dürfen nicht i.m. spritzen und keine Medikamente stellen, aber mehr konnten die uns auch nicht sagen.
Sie sagten, das alles erst per Gesetz geregelt wird wenn etwas passiert.



Mel
Beiträge: 118
Registriert: Do 16. Okt 2003, 16:30

RE: Was dürfen Hilfskräfte in der Pflege?

Beitrag von Mel » Mo 9. Mai 2005, 16:36

Bei uns wurde es wirklich drastisch verändert. Es wurden mehrere Pflegehelfer gekündigt und Examinierte Eingestellt. Für mich und meine Arbeitskollegein kamen auch 2 Examinierte.

Wir wurden aber nicht gekündigt, wir fingen beide eine Ausbildung an. Aber aus diesem Grunde.

Und ich kenne es auch aus mehreren Häusern so.

Es ist echt nicht überall gleich.


LG Melanie



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

RE: Gesetzestext

Beitrag von andrea » Mo 9. Mai 2005, 18:37

Original von Heike Krämer
Altenplegehelferinnen dürfen alles so lange ihr Ausgebildeten nicht im Dienst da seid.
Sobald ihr wieder da seid sind wir gründsätzlich zu Doof für alles.
So sieht nun mal die rechtliche und gängige Praxis aus !!! X(
Hallo Heike
mit deinem letzten Satz hast du es auf den Punkt gebracht. Keiner hat behauptet ihr seid zu doof für alles.
Ich denke aber man kann behaupten dass den APH das nötige Hintergrundwissen fehlt.................oder??? Das ist nicht als Vorwurf gemeint aber ich denke dafür macht man die 3 jährige Ausbildung.
Ich persönlich bin der Meinung dass man auch als examinierte Kraft sehr viel von den lang im Beruf stehenden APH lernen kann. Wie gesagt für die Behandlungspflege die viele sicher auch beherrschen fehlt einfach das Hintergrundwissen was passieren könnte wenn...........
Also nicht eingeschnappt sein, es ist nun mal Fakt.
Rechtlich dürfen APH auch nicht allein im Dienst sein sondern müssen einen examinierten da haben der die Verantwortung trägt.
Gruß andrea


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Benutzeravatar
RanchRider
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 11:25
Kontaktdaten:

Das stimmt aber nun wirklich nicht!

Beitrag von RanchRider » Mo 9. Mai 2005, 19:26

Original von Heike Krämer
An Shaiga !

Altenplegehelferinnen dürfen alles so lange ihr Ausgebildeten nicht im Dienst da seid.
Sobald ihr wieder da seid sind wir gründsätzlich zu Doof für alles.
So sieht nun mal die rechtliche und gängige Praxis aus !!! X(

Hallo Heike,

das sind nun aber ganz falsche Informationen, die du da hast. Altenpflegehelferinnen dürfen nicht allein arbeiten. Irgendwo muß eine Examinierte rumschwirren, die ansprechbar ist, wenn was sein sollte.

Und zu doof finde ich mich gar nicht, auch nicht, wenn eine Examinierte neben mir steht :god *sfg*.

Bye,
RanchRider

P.S. Nimm's doch nicht so schwer - wir sind nun mal Helferinnen, ich hab' damit gar keine Probleme. Und außerdem steht es dir ja frei, deiner Ausbildung noch ein Jahr dranzuhängen :smile


***FORGET THE WHALES - SAVE THE COWBOYS***

Benutzeravatar
RanchRider
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 11:25
Kontaktdaten:

Stimmt!

Beitrag von RanchRider » Mo 9. Mai 2005, 21:02

APH ist man ja nach einem Jahr. Ich bringe das immer durcheinander, seit ich von einer Kollegin gehört habe, die nach zwei Jahren ihre Ausbildung zur ex. Altenpflegerin abgebrochen hat und sich jetzt APH schimpfen darf.

Also Heike, zwei Jahre weiter und du bist genauso schlau wie deine Examinierten :smile .

So long,
RanchRider


***FORGET THE WHALES - SAVE THE COWBOYS***

Sven
Beiträge: 33
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 23:01

RE: Was dürfen Hilfskräfte in der Pflege?

Beitrag von Sven » Di 10. Mai 2005, 08:44

Hallo Luci;

schwierig zu beantworten, von wem ich mich lieber pflegen lassen würde-da spielen viele Faktoren eine Rolle-nicht nur die Qualifikation...
Wenn ich einen Verkehrsunfall haben sollte und noch bete kann, werde ich auch dafür beten, dass eine Rettungs-Sani oder Rettungs-Assi zuerst an der Unfallstelle ist und bitte kein Notarzt...
Den schlechten tag, den Du beschreibst kann wirklich jeder haben-ob Fachkraft oder Helfer.
Aus meiner Zeit als WBL ist mir aber noch gut erinnerlich das gerade Hilfskräfte eher in der Lage sind, Fehler oder Unwissen zuzugeben und sich Hilfe zu holen als Fachkräfte...
Gruß,
Sven



schmidti
Beiträge: 26
Registriert: Di 24. Aug 2004, 19:02

RE: Was dürfen Hilfskräfte in der Pflege?

Beitrag von schmidti » Di 10. Mai 2005, 21:14

:D Da kann ich ja auch von Glück reden das ich einen guten Wbl,ler habe
Der will zwar genau wissen warun ich den Bew. z.b. im Bett lasse was ich ja auch gut finde, aber Vertrauen hat er schon zu uns ,und ich finde auch das bei exm leider der Machtkampf zu groß ist und das auf kosten der Bew.
Mann sollte nicht nur mit dem Kopf sondern auch ein klein wenig mit dem
Herz dabei sein.Und so blöde wie wir manchmal hingestellt werden finde ich ziehmlich fies.Wir fragen uns auch öfter mal wo manche ihr exm,her haben. X(



Benutzeravatar
Tani
Beiträge: 445
Registriert: Di 15. Mär 2005, 08:25

RE: Was dürfen Hilfskräfte in der Pflege?

Beitrag von Tani » Mi 11. Mai 2005, 16:14

Hallo erstmal.
Ich finde die Situation schwierig und kann auch beide Seiten verstehen:auch in meiner Einrichtung war es so, das Pflegehelfer(innen) alle Aufgaben übernahmen, die auch examinierte Kräfte tätigten. Im Rahmen der Qualitätssicherung wurde das dann regelrecht verboten, was zur Folge hatte, dass Engpässe (z.B. beim Tabletten stellen) auftraten. Dann waren die Pflegehelfer auf einmal wieder gut genug...was ich daran nicht verstehe ist, das sie das mit sich machen ließen.
Aber im Endeffekt sollte es doch für jeden Bereich eine genaue Stellenbeschreibung geben auf die man sich berufen kann, oder?


Liebe Grüße von Tani und den wilden Kerlen Felix und
Bild

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Informationen

Beitrag von Dirk Höffken » Mi 11. Mai 2005, 16:33

Hallo Shaiga.
@ Shaiga
...„Also, eine/er KPH/SH darf definitiv nicht spritzen, weder s.c. noch i.m.! Wenn diese/er dies dann als Aufgabe dennoch macht, hat für dessen handeln die die Verantwort, die die Aufgabe verteilt hat!!!
Ebenso kann ein Arzt (meist der Hausarzt) sich von dem Tun der/des KPH/SH überzeugen und wenn der Arzt sich sicher ist, dann kann er das delegieren und muß dies schriftlich in der Dokumentationsmappe dokumentieren! Dann haftet ganz allein der Arzt und die Person die gespritzt hat. Dies gilt dann aber nur für diesen einen Pat./BW.!“...
Das stimmt so nur zum Teil!

Wir hatten das Thema schon öfter im Forum. Ansonsten findest du auch Informationen im Netz.

MfG DH

Zitat:
Das Gesetz nur kann uns Freiheit geben. - Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast