Umfrage zur Arbeitsmarkt-Situation in der Pflege - mit Gewinnspiel!

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
manu_pro-bildung
Beiträge: 1
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 15:19
Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin
Einsatz Bereich: andere
Wohnort: Bayern

Umfrage zur Arbeitsmarkt-Situation in der Pflege - mit Gewinnspiel!

Beitrag von manu_pro-bildung » Mo 17. Jul 2017, 10:08

Hallo zusammen,
ich bräuchte da mal eure Unterstützung. Es redet ja jeder immer vom Fachkräfte-Mangel, der unweigerlich da ist und den wir alle zu spüren bekommen. Als Fachkraft – mit zugegebenermaßen relativ wenig Berufserfahrung - habe ich das letztes Jahr selbst gemerkt, als auch nach meiner Absage von mehreren PDLs noch Rückfragen kamen, warum ich die Stelle nicht antreten wollte und ob man da noch irgendetwas machen könnte.
Fachkräfte sind seit Einführung der Fachkraftquote in den Pflegeheimen gesucht wie nie. Was bei der Diskussion allerdings ganz vergessen wird, ist, wie es um die Situation der Kranken- und Altenpflegehelfer, Betreuungskräfte und angelernten Kräfte im pflegerischen Bereich steht.
Auf 12.300 zu besetzende Fachkraft-Stellen kamen im Juli 2016 nur noch 3600 Fachkräfte. Bei den Pflegehelfern waren es dagegen 31.000 Bewerber auf nur 7200 Stellen. Im Juni 2017 listet die Agentur für Arbeit 60.000 Pflegehilfskräfte, die arbeitslos oder arbeitssuchend sind.
Mein Arbeitgeber, Projekt Bildung Media GmbH, führt dazu jetzt eine kurze Umfrage durch, mit dem Ziel zu erfahren, was sozusagen hinter diesen ganzen Zahlen steht: Wie geht es den Pflegehilfskräften, die mit so einer Arbeitsmarkt-Situation konfrontiert sind? Wie beurteilt ihr selbst eure Situation auf dem Arbeitsmarkt? Es wäre deshalb super, wenn vor allem diejenigen von euch, die selbst schon mal länger auf Jobsuche waren oder immer noch sind, an unserer Umfrage teilnehmen. Fachkräfte und alle anderen, die im pflegerischen Bereich arbeiten sind aber auch herzlich eingeladen, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.
Die Umfrage ist selbstverständlich anonym – die email-Adresse erheben wir nur, weil wir unter den Teilnehmenden 3 Gutscheine über jeweils €50 Euro verlosen.
Für Fragen oder Anregungen dazu gerne PN an mich :)

Hier geht's zur Umfrage:
https://goo.gl/forms/aAo3ODka7Z5Gfark1



mariaa
Beiträge: 1
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 09:39
Beruf: Altenpflegehelferin
Einsatz Bereich: Altenheim
Wohnort: Bayern
Interessen: Backen, Kino, Schwimmen

Re: Umfrage zur Arbeitsmarkt-Situation in der Pflege - mit Gewinnspiel!

Beitrag von mariaa » Mo 17. Jul 2017, 12:56

Hab teilgenommen! :)



Bastian_Duhari
Beiträge: 52
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 22:21

Re: Umfrage zur Arbeitsmarkt-Situation in der Pflege - mit Gewinnspiel!

Beitrag von Bastian_Duhari » Di 25. Jul 2017, 01:12

Als betroffener "Helfer" würde ich hierzu gerne ein Wort verlieren.

Z.t. erlebt man auch, zumindest hier im Kreis/Raum ER, FÜ, BA und NÜ dass potentielle gewillte zukünftige Fachkräfte (u.a. mir) in die Helfer Ausbildung gesteckt werden. Ist meist günstiger für die Ausbildungsbetriebe, die Ausbildung dauert nicht lange und hinterher sind se auch schön billig.

Der Markt ist auch hier überschwemmt mit Helfern. Leider gibt es nur über Zeitarbeitsfirmen noch Jobs zu finden, alles andere ist nur Altenheim (nicht bös gemeint). Ich muss tatsächlich Angst um meinen Job haben, eine Weiterbildung wird mir Verwehrt und ist nach meinem Aktuellen Stand nicht möglich.

Das es an Fachkräften mangelt, sieht man an unserem Haus im Moment besonders. Eine Rentenflut hat uns erwischt. Viele Stellen sind ausgeschrieben - insgesamt waren es 9. 2 Sind bis jetzt besetzt.

Aufjedenfall an der Studie teilgenommen.



thomas09
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

Re: Umfrage zur Arbeitsmarkt-Situation in der Pflege - mit Gewinnspiel!

Beitrag von thomas09 » Mi 26. Jul 2017, 09:00

die Ausbildung dauert nicht lange und hinterher sind se auch schön billig.
Na ja halte ich für eine gewagt These.
Ich denke eher
der Träger bildet aus und das ist ganz schön Teuer und hinterher wandern die 3jährigen Fachkräfte in die nächste Einrichtung.

Was verstehst du unter Helferausbildung?
KPH/APH oder -assistent.
eine Weiterbildung wird mir Verwehrt und ist nach meinem Aktuellen Stand nicht möglich.
Was jetzt - nicht möglich oder verwehrt?



Bastian_Duhari
Beiträge: 52
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 22:21

Re: Umfrage zur Arbeitsmarkt-Situation in der Pflege - mit Gewinnspiel!

Beitrag von Bastian_Duhari » Do 27. Jul 2017, 22:26

Huhu Thomas,

um deine erste Frage zu beantworten: Wird nicht gewährt seitens Schulen/Arbeitsamt sowie Vertrag und nicht möglich weil ich persönliche Probleme, die sich auch auf mein Arbeitsleben auswirken, noch zu stemmen habe.

Das ist leider keine These, das ist wissen. Ich bin selber Helfer und kann das daher ganz gut einschätzen, auch wenn das Wissen über Kosten ect. mir eigentlich nicht bekannt sein sollte :)


Ja, unter einer Helferausbildung verstehe ich in erster Linie die APH/KPH Ausbildung (ist für mich und viele andere das Naheliegendste), dannach die Assistentenausbildung (wird auch glaub ich Assi-Ausbildung bei uns genannt ^^).



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast