Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
piter1
Beiträge: 3
Registriert: Di 1. Jul 2014, 10:56

Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von piter1 » Di 1. Jul 2014, 10:59

Hallo, ich benötige Hilfestellung bei der Gründung einer Tagespflegestätte für Patienten mit Demenzerkrankung.

Jede Hilfe wird angenommen :)



Maja2003
Beiträge: 433
Registriert: Do 8. Jul 2010, 13:20

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von Maja2003 » Di 1. Jul 2014, 14:11

Öhm glaubst du wirklich, mit solch einem einfachen Satz, ohne Lieferung ein paar kleiner Infos einen wirklichen Interessenten zu finden?

Solche Beiträge sind wie Bewerbungen. Würdest du dich in diesem Stil, den du hier lieferst bewerben? Glaubst du wirklich, dass dich eine fachkraft, die du dringend benötigst wirklich ernst nimmt?



Benutzeravatar
piter1
Beiträge: 3
Registriert: Di 1. Jul 2014, 10:56

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von piter1 » Di 1. Jul 2014, 14:22

Maja2003

Okay, meine benötigten Infos sind auf der Basis, wie ich eine Zulassung erhalte, welchen Pflegesatzabrechnung möglich ist, welche Kriterien muss ich erfüllen um bei den Krankenkassen einen Vertrag zu erhalten etc. etc.

Also rundum ein paar Daten.

Grüße aus dem Saarland

Peter

Beispielprojekt: http://www.demenz-saarlouis.de/



Maja2003
Beiträge: 433
Registriert: Do 8. Jul 2010, 13:20

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von Maja2003 » Di 1. Jul 2014, 15:13

Ich will dir ja nix böses. Aber hier in einem Forum nachfragen anstatt bei den Krankenkassen? Ich hoffe, das war nur ein kleiner Schritt für deine Infosammlung. Ansonsten muß ich ganz ehrlich sagen: Lass es besser. Auf dich kommen wesentlich schwierigere Probleme zu, als nur Infos zu sammeln.

Mit 1 Min. googlen habe ich schon herausgefunden, dass die Heimaufsicht und die Krankenkassen deine Ansprechpartner sind. Hast du überhaupt schon ein Konzept?

Ansprechpartner Krankenkassen: Für die Pflegedienste ist meist die AOK federführend. Wird für dein Vorhaben vermutlich auch so sein.



Benutzeravatar
piter1
Beiträge: 3
Registriert: Di 1. Jul 2014, 10:56

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von piter1 » Di 1. Jul 2014, 15:29

Ja Maja2003, das ist mir schon alles bekannt, aber welchen Pflegesatz (Sachleistung Tagesstätte) gibt es für einen an Demenz erkrankten Menschen bei den Pflegestufen 0-3, darüber habe ich keine Informationen.

Erst mit u.a. diesen Infos kann ich ein entsprechendes Konzept/Businessplan erarbeiten um zu sehen wann ich den sog. Break-even-Point, also Gewinnschwelle erreichen kann. Von der Rechtform dieser Gesellschaft kommt die gGmbH in Betracht. Es ist mir bewusst, dass man auf diesem Sektor keine große Gewinne erzielen kann, aber die Kosten sollten gedeckt sein, sonst unwirtschaftlich :-)



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von Griesuh » Di 1. Jul 2014, 15:30

Und wieder einmal jemand der augenscheinlich blau äugig, bar jeglicher
Ahnung was da alles auf ihn zu kommt und abverlangt wird, ist.
Glaubst du dass, das was du anfragst sei alles um eine Tagesstätte eröffnen zu können?
dazu gehört ein wenig mehr als nur an gewinn und Kostendeckung zu denken.
Du brauchst z. B. die passenden Räumlichkeiten und für diese gibt es gewaltige Auflagen. Hier der Link: http://www.hamburg.de/contentblob/32958 ... bbauvo.pdf

Schaue einmal hier, besuche eine Schulung wie gründe ich eine Tagesstätte, das ist was ich dir erst einmal anrate:

http://www.bad-ev.de/node/280

oder hier:

http://www.bpa.de/Seminare.420.0.html?t ... t%C3%A4tte

Im übrigen findest du alles was für dich erst einmal wichtig wäre im PNG = Pflege Neuausrichtungs Gesetz.

Hier einmal ein Musterversorgungsvertrag für Tagesstätten
https://www.aok-gesundheitspartner.de/i ... ertrag.pdf

Diese Links sind MUSTER und können von Bundesland zu Bundesland abweichen.
Die sicherste Antwort bekommst du wenn du bei der AOK Zulassungsstelle deines Bundeslandes anfragst. (Die AOK ist Federführend für alle Kassen bei der Zulassung für Pflegeeinrichten)
Zuletzt geändert von Griesuh am Di 1. Jul 2014, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link eingefügt


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von Griesuh » Do 3. Jul 2014, 14:11

Huhu, TE wo bist du??


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 359
Registriert: Do 3. Okt 2002, 15:23

AW: Tagespflegestätte Demenzerkrankte

Beitrag von Angie » Do 3. Jul 2014, 15:10

Hallo Zusammen,

ich kann nur bestätigen das der Aufwand für eine Tagespflege extrem hoch ist.

Angefangen von
- Konzepterstellung
- Buisnessplan
- Kontaktaufnahme AOK - Heimaufsicht
- Räumlichkeiten nach DIN 18040-1, Din 18025- und Din 18025 -2
- Personal
- Kontaktaufnahme Kooperationspartner
und und und.

Das ist nur der Anfang .....

LG Angie


Das Motto meiner Tagespflege Anima:Jeder Mensch ist wertvoll

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste