Syphilis über Urin übertragbar?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

RE: Syphilis über Urin übertragbar?

Beitrag von wundmentor » Mo 14. Mär 2005, 22:37

Hallo,
interessante Frage.
In der mir zur Verfügung stehenden Literatur habe ich keinen Hinweis gefunden,dass die Syphillis durch Urin übertragen wird.
Siehe auch:
http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/syphilis.htm
Hoffentlich hast du gleich nach dem Kontakt mit Urin deine Hände desinfiziert.
Wird bei dem Bewohner die Syphillis behandelt oder hat er sie irgendwann mal in vergangenen Jahren gehabt?
m.f.G. wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Benutzeravatar
Tani
Beiträge: 445
Registriert: Di 15. Mär 2005, 08:25

Beitrag von Tani » Di 15. Mär 2005, 09:59

Hallo!
Kannst du dich nicht über das Desinfektionsmittel informieren (Beipackzettel, oder so)?
Gruß


Liebe Grüße von Tani und den wilden Kerlen Felix und
Bild

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Treponema pallidum

Beitrag von Dirk Höffken » Di 15. Mär 2005, 13:21

Hallo „FSJler“.
@FSJler
...„Ist Syphilis über Urin übertragbar? Kann ich mich im dümmsten Fall so infiziert haben?“...
Syphilis wird durch Geschlechtsverkehr, Schmierinfektionen und direkten Kontakt mit infektiösen Hautstellen übertragen. Somit könntest du dich im „dümmsten Fall“ infiziert haben.
@FSJler
„Die Hände habe ich natürlich danach desinfiziert. Nur weiß ich nicht, ob das Mittel dann auch diese Viren abtötet.“...
Bei Treponema pallidum, dem Erreger der Syphilis, handelt es sich um Bakterien. Somit sehr wahrscheinlich, dass das Desinfektionsmittel wirksam gegen die Erreger ist.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst hilft nur der Gang zum Arzt und z.B. ein Antikörpertest.

Am Rande: Treponema pallidum kann schon durch winzige Verletzungen in den Körper eindringen. Damit will ich nicht den Sinn von Hygienemaßnahmen im Berufsleben und die Schutzmaßnahmen im Privatleben in Frage stellen. Man kann sich aber nun mal nicht vor allem zu hundert Prozent schützen.

MfG DH

Zitat:
Auch Bakterien bevorzugen den Arzt ihres Vertrauens. - © Martin Gerhard Reisenberg (*1949), Diplom-Bibliothekar in Leipzig und Autor



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

Beitrag von wundmentor » Di 15. Mär 2005, 19:53

Hallo FSJodler,
der eine Teil meiner Rückfrage wäre ja nun durch Dirk geklärt
Aber wie sieht`s mit dem Bewohner aus:
Hat er jetzt eine aktive Syphilis und wird die behandelt?
Wenn dies der Fall ist und der Bewohner an einer Syphilis `dahinsiecht`
und du dann einer wirklichen Infektionsgefahr ausgesetzt warst ohne bindend auf Infektionsschutz hingewiesen wurdest, dann ist das ein Fall für deinen Vater.
Lass die Kirche im Dorf.`
m.f.G. wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Syphilis (Lues) - Geschlechts- bzw. Infektionserkrankung

Beitrag von Dirk Höffken » Do 17. Mär 2005, 08:27

Hallo.
@FSJler
...„Der BW hat die Syphilis vererbt bekommen.“...
Die Syphilis (Lues) ist eine weltweit verbreitete, chronisch verlaufende Geschlechts- bzw. Infektionserkrankung. Erreger: Treponema pallidum. Sie ist keine vererbbare Erkrankung!

Um 1900 herrschte die Ansicht, dass die Syphilis über Generationen vererbt werden kann und kranke und geschädigte Nachkommen drohen.

MfG DH

Zitat:
„Derjenige ist ein Arzt, der das Unsichtbare kennt, das keinen Namen hat, das keine Materie hat und doch seine Wirkung“ - Paracelsus



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

RE: Syphilis (Lues) - Geschlechts- bzw. Infektionserkrankung

Beitrag von andrea » Do 17. Mär 2005, 09:36

Hi,
interessante Frage, ich wußte auch nicht dass man diese Krankheit vererben kann. Bisher war ich der Meinung dass die Babys Folgeerkrankungen ( z.B. Hirn) bekommen.

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/sex/syphilis.htm
http://www.babynet.at/hurra/docus/lues.htm

http://www.babywelt.de/beratung/116.html
Gruß andrea

Edit von Marci: Ich habe die beiden ersten Links repariert die gingen nicht.


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Definitionen

Beitrag von Dirk Höffken » Do 17. Mär 2005, 09:52

Hallo.
@FSJler
„Also nach meinen Infos im Netz ist die Krankheit vererbbar. Und der BW hat sie vererbt bekommen.“...
Aus Roche Lexikon Medizin:

„Syphilis

Syn.: Lues (venerea)

syphilis

chronische Infektionskrankheit durch Treponema pallidum, übertragen fast stets unmittelbar beim Geschlechtskontakt, aber auch mittelbar bei Bluttransfusion, Verletzung etc. sowie – als angeborene S. – über die Plazenta (= diaplazentar).“...
@andrea
...„ich wußte auch nicht dass man diese Krankheit vererben kann.“
Aus Roche Lexikon Medizin:

„Vererbung

inheritance; heredity

Fach: Genetik

die Vorgänge, die über Zellteilung (= vegetative V.) oder sexuelle Fortpflanzung (= generative V.) hinweg das Auftreten bestimmter Eigenschaften der Vorfahren bei allen oder einem Teil der Nachkommen bewirken;“...

MfG DH

Zitat:
„Unter dem Titel „Wissenschaft“ geht oft das einfältigste und unwahrste Zeug von der Welt spazieren, und alle, die es nicht verstehen, ziehen eine Zeitlang ehrerbietig den Hut vor ihm.“ - C. Hilty



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

RE: Definitionen

Beitrag von andrea » Do 17. Mär 2005, 22:08

Hallo Dirk,
vererben ist wohl falsch, das Kind wird jedoch mit infiziert, so dass bei ihm sogar Jahre später die Krankheit mit verschiedenen Symptomen ausbrechen kann.
"Nobody is perfekt" :hehe
Grüßli andrea


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

Beitrag von wundmentor » Di 22. Mär 2005, 18:21

marie,
zum Vater:
Muss mal meinen Vater fragen (Jurist).
m.f.g.wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste