suche forum/seite für (laien-)pflegende anghörige

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

RE: suche forum/seite für (laien-)pflegende anghörige

Beitrag von wundmentor » So 1. Mai 2005, 09:44

hallo Irene Sanzè,

hier ein Link:
http://www.google.de/search?q=Pflegende ... art=0&sa=N


Vielleicht werden sie fündig.
m.f.G. wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

ferdi
Beiträge: 994
Registriert: Di 10. Mai 2005, 18:55

RE: suche forum/seite für (laien-)pflegende anghörige

Beitrag von ferdi » Sa 14. Mai 2005, 00:07

Ich sag mal einfach Du.

Hallo Irene,
Dein Problem spricht mich an. Wenn du unter den empfohlenen Seiten nichts findes melde Dich einfach noch mal hier. Leider klappt das mit der Beratung und Hilfe für pflegende Angehörige noch immer nicht so wie es eigendlich sein sollte. Wer keine professionelle Hilfe braucht, bekommt auch keine professionelle Unterstützung/Beratung. Wie auch?, wenn sich die professionellen untereinander nicht grün sind?
Ich bin im 23 Berufsjahr, stationär, ambulant und jetzt teilstationär (Tagespflege), da ist Angehörigenarbeit einfach ein Muß.
Wenn ich mir aber meine Nachbarschaft ansehe muß ich immer wieder feststellen das pflegende Angehörige im Regen gelassen werden. Obwohl NRW Vorreiter in der Altenpflege ist.

Haben Mutter und Oma eine Pflegestufe? Oma bräuchte wohl mal einen kleinen Anstoß zum Nachdenken. Und Ihr Angehörigen?, braucht Ihr mal eine Auszeit?

Ich schaue öfter hier rein und werde antworten.

Gruß ferdi



ferdi
Beiträge: 994
Registriert: Di 10. Mai 2005, 18:55

Hallo Irene, hallo Irina

Beitrag von ferdi » Mo 16. Mai 2005, 19:19

quatscht doch einfach mal hier los über Eure Probleme. Stellt einfach Fragen. Ich denke hier könnt Ihr mit fachlichem Rat rechnen.

ferdi



ferdi
Beiträge: 994
Registriert: Di 10. Mai 2005, 18:55

@ G. M.

Beitrag von ferdi » Mo 16. Mai 2005, 19:57

das kann man zur Zeit nicht empfehlen.
ferdi



Lilith22
Beiträge: 134
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 13:36

Beitrag von Lilith22 » Mo 16. Mai 2005, 20:20

Hallo, ihr lieben! Also, das erste was mir dazu eingefallen ist, als ich die Beiträge gelesen habe, war : Beruft euch einfach mal auf die 24 Tage Kurzzeitpflege in einem Pflegeheim, die einer Person ab Pflegestufe 1 im Jahr zustehen. Ich arbeite selber in einem Pflegeheim und wir haben ganz viele Bewohner, die bei uns zur Kurzeitpflege sind. Mal bleiben sie eine Woche, mal zwei, mal nur ein bis zwei Tage. In der Zeit hat man aber als pflegender Angehöriger etwas Zeit für sich. Das ist allein schon aus dem Grund wichtig, weil ja, das kennt wohl jeder, irgendwann die Nerven blank liegen, auch wenn man noch so ein starkes Kostüm hat. Man kann vermutlich irgendwann keine gute Pflege mehr leisten, wenn man sich nicht um sich selbst kümmert, oder?


Die Klugheit einer intelligenten Frau besteht darin, ihre Intelligenz nicht zu zeigen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste