psychische Belastung in der Pflege

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
Kronenwett
Beiträge: 1
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:10

psychische Belastung in der Pflege

Beitrag von Kronenwett » Mi 1. Jun 2016, 14:24

Herausforderungen und Hindernisse bei der Arbeit

„Arbeit im Schichtdienst, Arbeitsüberlastung und zu wenige Pausen, den Tod sehen,
mit unbequemen Patienten umgehen,…“
Eine kurze online-Suche bringt nach wie vor viel zu viele Treffer wenn es um Belastungen
und die psychische Gesundheit von Alten- und Krankenpfleger geht!

Im Rahmen meiner Promotion in der Arbeitspsychologie an der Universität Mainz will ich zeitliche
Verläufe bei der Entstehung von psychischem Stress erforschen und untersuchen, wie sich
Herausforderungen & Hindernisse bei der Arbeit von Alten- und Krankenpfleger_innen
(z.B. Zeitdruck & soziale Unterstützung) auf das psychische Wohlbefinden, die Motivation
und die Leistungsfähigkeit auswirken.

Untersuchungen hierzu scheint es schon viele zu geben, doch leider nur sehr wenige, die über einen
längeren Zeitraum Alten- und Krankenpfleger betrachten, welches nötig ist um wirklich kausale
Zusammenhänge zwischen sich wöchentlich ändernden Belastungen und der psychischen Gesundheit
herzustellen.

Das möchte ich ändern! Hierfür suche ich berufstätige Alten- und Krankenpfleger_innen, die gerne
bei einer bundesweiten wissenschaftlichen Studie teilnehmen würden! Jeder Teilnehmer erhält von
mir nach Abschluss der Studie einen kostenlosen Ergebnisbericht!


Link zur Anmeldung:
http://ww3.unipark.de/uc/herausforderungen


Weitere Informationen gibt es im angefügten Flyer und auf
www.stress.uni-mainz.de/herausforderungen

Im Rahmen der gesetzlich geforderten Gefährungsbeurteilung biete ich bei Teilnahme von ganzen
Pflegeeinrichtungen (bzw. mindestens 15 teilnehmende Mitarbeiter) auch kostenlose organisationsspezifische
Auswertungen an, die für die Beurteilung psychischer Belastungen verwendet werden darf (ArbSchG § 5)!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste