Problem: Nahrungsaufnahme beim MS-Patienten

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mi 6. Apr 2005, 07:03

Hi Alex,
habt ihr mal die Variante versucht: nur der Fleischanteil passiert, lecker Soße drauf, die Beilagen normal und appetitlich angerichtet? Bei uns ist es dann akzeptiert worden. Und wir haben Gespräche geführt, diejenige gefragt, was sie dazu meinte. Haben also versucht, das Problem gemeinsam zu besprechen und zu lösen mit dem Bewohner und das hat funktioniert und wurde auch akzeptiert.
vG
Jutti



Benutzeravatar
Lena V.
Beiträge: 307
Registriert: Mi 30. Mär 2005, 13:46

RE: Problem: Nahrungsaufnahme beim MS-Patienten

Beitrag von Lena V. » Mi 6. Apr 2005, 10:34

ja, und evtl. ein zusätzliches schlucktraining machen, und die kautätigkeit mit anregen, also an das Kinn fassen und mit kreisen sprich hoch und runter, ist auch im Altenpflegelehrbuch, haben des neulich erst durchgenommen. Findest des bestimmt auch.
Und vielleicht fragst du auch mal deine Lehrerin, die haben meist so schlaue Antworten.

Viel Glück und hoffentlich bekommt der arme net irgendwann ne PEG-wäre schade. Bin da nämlich nicht so für, und Ärzte sin da schnell dabei sowas zu machen. Bei uns zumindest so und die Schwestern tun auch net wirklich was dagegen!!

Also machs jut....


Lebe Liebe Strahle :D

Ray
Beiträge: 408
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 08:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Ray » Fr 20. Mai 2005, 09:21

Hallo,

nochmal so als Nachzüglerantwort:

Das Andickungspulver kann echt ne feine Sache sein, aber zum Einen schmeckt es nur mit Geschmacksmitteln, das heißt Wasser angedickt schmeckt ekelhaft (habe es selbst probiert) und zum Zweiten muß man aufpassen dáß die Kollegen es richtig benutzen, denn einige neigen dazu, dei Getränke so anzudicken, daß man sie löffeln muß. Das ist natürlich nicht der Sinn!
Um das Legen einer PEG Sonde zu verzögern ist dies eine tolle Sache!

Gruß Ray



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Fr 20. Mai 2005, 16:44

auch mal nachschieb...
das Zeug heißt, unter anderen Fabrikaten natürlich, "Thicken up"
http://www.novartis-nutrition.de/95--~d ... bleme.html
Handhabung und bezugsquelle unter dem Link nachzulesen

vG von Jutti



Ray
Beiträge: 408
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 08:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Ray » Sa 21. Mai 2005, 06:44

... oder "thick and easy"

weiß aber gerade nicht von welcher Firma!!! Wem es genauer interessiert einfach mal ne Mail schreiben :-)



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste