private Pflege und die Kosten?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mi 26. Jan 2005, 06:45

Hallo Petra
Eine Möglichkeit wäre, sich mit der zuständigen Krankenkasse in Verbindung zu setzen und sich über folgende Faktoren beraten zu lassen:
Pflegesachleistung | Pflegegeld | Kombinationsleistung | Ersatzpflege | Kurzzeitpflege | Tages- und Nachtpflege | Vollstationäre Pflege | Pflegehilfsmittel | Zusätzliche Betreuungsleistungen | Wohnumfeldverbesserung | Pflegeschulungen | Leistungen für Pflegepersonen | Rentenversicherungsbeiträge für Pflegepersonen

Ich habe zur Vorabinfo eine Seite einer Krankenkasse herausgesucht:
https://www.tk-online.de/centaurus/gene ... alten.html

Ebenso wäre ein Beratungsgespräch mit den behandelnden Arzt gut. Pflegestufe 3 ist doch schon schwerst pflegebedürftig und bedarf - je nach Erkrankung- der professionellen Pflege. Zumal man bedenken sollte, 24 Stunden Pflege für eine Person ist immens anstrengend und es gibt keinen Schichtwechsel, wie bei der professionellen Pflege.

Ich hoffe, die Info hilft schon etwas weiter
viel Glück
Jutti



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast