Pflege eines Demenzkranken

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Sa 5. Feb 2005, 16:48

Hi Azubi
vielleicht hilft dir mein damaliger Schulbericht etwas weiter:
http://www.gewalt-und-pflege.de/pflege/ ... menten.php

viel Glück
Jutti



Waltraud
Beiträge: 29
Registriert: Di 8. Feb 2005, 11:35

RE: Pflege eines Demenzkranken

Beitrag von Waltraud » Di 8. Feb 2005, 12:28

Hallo!
Ich habe viel Erfahrung mit Demenz kranken Menschen. Am besten ist wenn du deiner PrüferIn im vorhinein sprichst und ihr die Sachlage erklärst das es sein kann das die Mundhygiene nicht stattfinden kann aus dem Grund das der Patient sie verwerrt. Du sollst nichts mit Gewalt erreichen, es spielt auch oft bei den Prüfungen eine Rolle das die Patienten überfordert sind wenn noch jemand zusieht es kann auch sein das alles spielend geht. Mit dem mußt du rechnen. Wenn du Erfahrung mit Validation hast kannst du diese mit einfließen lassen aber auch über die Biographie erfährst du sehr viel. Was mir immer gut hilft ist wenn der Patient noch mithelfen kann das du dich vor in hinstellst und im bildlich das Zähneputzen vormachst. Versuch es einfach mal!
Liebe Grüße Waltraud



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste