Muss man sich so etwas gefallen lassen?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
Lena V.
Beiträge: 307
Registriert: Mi 30. Mär 2005, 13:46

RE: Muss man sich so etwas gefallen lassen?

Beitrag von Lena V. » Mo 16. Mai 2005, 23:28

oft sind die angehörigen selber überfordert, sie sind hin und hergerissen zwischen ist das ok das meine "Mutter" jetz im HEim is....

ihr schlechtes gewissen meldet sich und sie lassen ihren frust an uns aus....

jaja die lieben angehörigen, wer kennt das nicht...

hilfreich wäre hier Angehörigenarbeit...setzt doch z.B monatlich termine fest, ladet Angehörige ein, die können über ihre Gefühle reden, was ihnen auf der Seele liegt, Themen die Pflegerelevant sind können vorgestellt werden.... seit offen für sie, nehmt euch Zeit, stellt euch vor wenn das eure Angehörigen wären, würde man da nicht ähnlich reagieren, also wenn ich ganz ehrlich wäre, würde ich meine Mutter, Oma...so richtig verhätscheln lassen, ich würd mir von keiner sr auf der NAse rumtanzen lassen


lg


Lebe Liebe Strahle :D

Benutzeravatar
Tani
Beiträge: 445
Registriert: Di 15. Mär 2005, 08:25

Beitrag von Tani » Do 19. Mai 2005, 13:59

Hallo erstmal,
ich denke auch das Angehörigenarbeit in vielen Einrichtungen noch zu kurz kommt. So entstehen viel zu viele Missverständnisse,weil keiner wirklich WEIß,was der andere denkt.Oft sind es nur Vermutungen weil eventuell der Tonfall iritiert,oder die Situation ungünstig ist.
Keine Pflegekraft(kein Mensch) kann sich entspannt auf ein Gespräch einlassen,wenn sie gerade total im Stress ist,die Folge :An gehörige fühlen sich abgewiesen...
Regelmäßige Angehörigentreffen mit Pflegepersonal würden in diesem Konflikt bestimmt helfen.
Herzliche Grüße und einen schönen Tag


Liebe Grüße von Tani und den wilden Kerlen Felix und
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast