Muss mal was los werden

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
*79
Beiträge: 45
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 12:29

Beitrag von *79 » Di 17. Feb 2004, 00:10

Hallöchen,


Ich bin selbst KPH und nun seit einem 1/2 Jahr auch AP. Mir sind die Zwichtigkeiten nur allzu bekannt und kann den Streit zwischen
"Ungelernt und Gelernt" einfach nicht mehr ab :wall

WIR, das Pflegepersonal (ich schliesse da ALLE mit ein, sei es KPH, APH, AP,KP....) brauchen uns gegenseitig....es ist und sollte ein ständiges Geben und Nehmen sein!
Es ist nur allzu wichtig, dass wir zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Ablauf der Pflege zu gewährleisten und das nicht nur dass wir die Schicht schneller rumkriegen, sondern in erster Linie zum Wohle des Bew./Pat./Klienten/Kunden.

Wir sollten uns klar werden, dass wir gegenseitig interne Kunden einer Einrichtung sind und ein "fast" ausgeglichenes Miteinander sehr wichtig auch für das Zusammenleben und -arbeiten sein sollte. Auseinandersetzungen/Meinungsverschiedenheiten sind auch gesund, wenn sie sich in Grenzen halten und konstruktiv bleiben, man denke an den thanatos und den Libido :lol).
Denn ein positives Betriebsklima beugt doch wesentlich einer Arbeitsüberlastung/ "Burn-out" vor und drückt daher nachweislich auch den Krankenstand (um mal die Gedanken weiterzuspinnen :hehe )

Und seid doch mal ehrlich: ihr arbeitet doch auch lieber mit einem Team zusammen, bei dem man weiss das der Tagesablauf mit seinen verschiedenen Tätigkeiten gewährleistet ist und man mit ruhigem Gewissen nach der Schicht nach Hause gehen kann, als wenn man immer noch aufpassen muss, wer sich mit wem zusammentut und wer über wen was sagt und ständig dem Konkurenzkampf "nachgehoppelt" wird. und schlussendlich ist nix geschafft.
@sylvi: Wir haben einen STAATLICH ANERKANNTEN Abschluß den man auch nur durch eine Prüfung bekommt.
-> genaue Berufsbezeichnung für KPH´s lautet: staatlich geprüfte Krankenpflegehilfe..... diese wird mit der staatlichen Prüfung abgeschlossen, dass bedeutet aber nicht, dass du staatlich anerkannt bist.

Die Altenpfleger machen eine staatliche Prüfung und bekommen dadurch bei Bestehen der Prüfung eine "staatliche Anerkennung" und dürfen sich "Staatlich anerkannt" schimpfen.




Dadurch fühle ich mich aber nicht zu Höherem berufen, denn wir sind alle nur Menschen und kochen auch nur mit Wasser! Und Fehler können jeden passieren, denn Irren ist männlich, oder ?!?!? :D :lol :D :lol :D


Wünsche Euch noch ne schöne Arbeitswoche,

Sterni :yo



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste