meine pflegebedürtige Eltern fordern und ich komme selbst im Leben nicht klar

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Elke141
Beiträge: 5
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 12:41

meine pflegebedürtige Eltern fordern und ich komme selbst im Leben nicht klar

Beitrag von Elke141 » Sa 13. Aug 2005, 14:11

Hallo,

Mein eigenes Problem ist, dass ich eine psychische Krankheit habe und für meine eigenen Schwierigkeiten keinen Ausweg finde. Die Ursache meiner Krankheit entsand, nach Aussagen von Therapeuten, im Elternhaus.

Nun sind meine Eltern pflegebedürtig, besonders mein Vater, der vor Jahre durch Krebs den Magen entfernt bekam. Täglich kommt morgens ein Pfleger. Ich wohne gleich im Nebenhaus und hab Anfangs sehr mitgeholfen,
war sehr besorgt um ihn und getan was ich konnte um ihn wieder auf die Beine zu kriegen. Mittlereweile geht es ihm wesentlich besser, er ist wieder munter, zwar wiegt er nur noch 45 Kilo, aber er ist zäh, hat einen starken Lebenswillen und noch vieles vor im Leben.

Er ist weiterhin sehr fordernd und betrachtet es als selbstverständlich, dass ich da bin wenn er mich braucht z.B. als Fahrer, oder wenn er einen Ausflug machen will, und droht mit Konsequenzen wenn ich "nein" sage. Neuerdings wird er sehr aggressiv wenn ich nicht sofort abrufbar, d.h. erreichbar bin. Wenn ich mich aber selbst melde, reagiert er irritiert und abweisend, in etwa "Ach.... DIE schon wieder...!"

Ich weiss nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Was mich betrifft habe ich ihm schon einmal gesagt, dass ich Probleme habe und mein Leben auf die Reihe kriegen muss und nicht immer für ihn dasein kann. Teilweise hatte er dafür Verständiss, dann aber interessiert ihn meine Problematik nicht.

Ich weiss er braucht noch meine Hilfe, fühl mich aber oft überfordert und vereinnahmt. Dann wieder abgelehnt und ausgestossen. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hat jemand einen Rat?

elme



Roli-2002
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Mär 2005, 13:18
Kontaktdaten:

RE: Pflegebedürtige Eltern fordern und komme selbst im Leben nicht klar.

Beitrag von Roli-2002 » Sa 13. Aug 2005, 22:01

Hallo Elke141,

Ich selbst bin noch nicht in dieser Situation, durch meine Arbeit kenne ich aber die Problematik.
Deine Eltern haben Zukunftsängste und diese Angst gepaart mit Hilflosigkeit lässt die Menschen gerne in Aggressionen verfallen.
Einerseits braucht Dich Dein Vater andererseits kannst Du in deiner augenblicklichen Verfassung diesen Druck nicht standhalten.
Gibt es denn keinen sonst in der Familie, der dir oder Deinem Vater helfen könnte. Wäre eine Aussprache mit Deinen Eltern möglich, wo Du ihnen erklärst welche Probleme Du hast. Gibt es vielleicht eine Familienberatungsstelle in der Nähe, einfach mal bei der Gemeinde Nachfragen.

Ich kann mir gut vorstellen, das allerschlimmste ist Dein schlechtes Gewissen aber das solltest Du nicht haben denn Du hast Dein Leben noch vor Dir und es nützt keinem wenn Du später kränker bist als Deine Eltern.

Viel Kraft und Grüsse

Roland
Zuletzt geändert von Roli-2002 am Do 13. Apr 2006, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.



Elke141
Beiträge: 5
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 12:41

RE: Pflegebedürtige Eltern fordern und komme selbst im Leben nicht klar.

Beitrag von Elke141 » Mi 17. Aug 2005, 09:22

Hallo Rolli,

sorry dass es so lange gedauert hat. Danke für deinen Beitrag und die
Vorschläge mit der Familienberatungsstelle. Ich glaube aber nicht, dass die das mitmachen würden, den in ihrem Leben läuft doch alles glatt und ich befürchte dass sie mir in so einem Gespräche die ganze Problematik mir zuschreiben würden.

Etwas verwirrt mich. Du schreibst "Diese Zukunftsangst gepaart mit Hilflosigkeit lässt die Menschen aggressiv werden". Wenn von uns beiden
meinst Du damit?

LG
Elke



Elke141
Beiträge: 5
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 12:41

RE: Pflegebedürtige Eltern fordern und komme selbst im Leben nicht klar.

Beitrag von Elke141 » Mi 17. Aug 2005, 10:18

Hallo Sophie,

Die Tränen sind nur so geflossen als ich deinen Beitrag gelesen hab. Irgendetwas hat sich da gelöst der ganze Ballast, oder endlich verstanden zu werden.

Ich bin in Therapie, hilft mir aber nicht. Und wie ich schon bei Roli geschrieben hab, was eine Familienmeinberatung betrifft - ich kenne mein Elternhaus, die halten alle zusammen und ich "die psychisch Kranke" rede nur Mumpitz und die würden mich fertig machen. Aber wenn diese Beraterin mich versteht und zu mir hält, wäre es ein Versuch wert.

Ja, ich hab bei den Eltern wieder angerufen und gleich kamen "Wünsche". Er möchte gern in den Schwarzwald fahren, er möchte gern zu Verwandten fahren. Ich hab keine Antwort gegeben.

Ich danke Dir nochmals für deine unterstüzenden Worte. ( :smile
Solche liebe Menschen findet man selten.....

Elke



Roli-2002
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Mär 2005, 13:18
Kontaktdaten:

RE: Pflegebedürtige Eltern fordern und komme selbst im Leben nicht klar.

Beitrag von Roli-2002 » Mi 17. Aug 2005, 11:20

Etwas verwirrt mich. Du schreibst "Diese Zukunftsangst gepaart mit Hilflosigkeit lässt die Menschen aggressiv werden". Wenn von uns beiden
meinst Du damit?
Deine Eltern!

Sie haben ihr ganzes Leben gearbeitet und mit beiden Beinen fest im Leben gestanden und jetzt sind sie auf Hilfe angewiesen.

Damit können viele ältere Menschen nicht umgehen.

Sie verdrängen das alt werden, setzten sich zu spät oder gar nicht damit auseinander.

Das ist aber nicht nur bei Dir so dass geht leider vielen so.

Aus der Ferne kann ich schlecht beurteilen, auch eine Beratungsstelle kann nur beratend zu Seite stehen, sie kennen aber die Problematik, dennoch letztendlich bist aber Du diejenige die sich Entscheiden muss.

Gruß Roland



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Beitrag von doedl » Mi 26. Okt 2005, 00:33

Hallo Schwieti

das ist leicht gesagt. Grad Menschen mit psychischen Störungen haben oft das Problem, nicht NEIN sagen zu können.

NEIN bedeutet ja- ich bin nicht jederzeit für Dich erreichbar
Du kannst mir deshalb Deine Liebe und Anerkennung entziehen
Gerade das habe ich aber dringend nötig, weil mein eigenes Selbstwertgefühl nicht soo stark ist
NEIN sagen macht mir Gewissensbisse
Ich habe Angst vor den Konsequenzen

Fakt ist aber auch, dass Menschen, denen es nicht gut geht, anderen nicht wirklich helfen können- sie helfen damit auch am wenigsten sich selbst.

Liebe Elke, ich glaube nicht, dass unsere Stellungnahmen Dir hier wirklich helfen können. Sicherlich hast Du therapeutische Unterstützung; dort solltest du Dein Problem besprechen. Der Vergleich mit dem Gipsbein ist schon sehr treffend; psychische Erkrankungen haben - leider- immer noch nicht den gleichen Stellenwert wie somatische.

Irgendwo gibt es ein Entkommen aus dem "Teufels"-Kreis, wo der bei Dir genau liegt, kann ich Dir nicht sagen. Aber- es ist etwas, was Du selbst tun musst!

Jedenfalls wünsche ich Dir, dass Du bald zu einer Entscheidung gelangst, in Deinem eigenen Interesse je eher desto besser.

Herzlichen Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Elke141
Beiträge: 5
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 12:41

RE: meine pflegebedürtige Eltern fordern und ich komme selbst im Leben nicht klar

Beitrag von Elke141 » So 18. Dez 2005, 17:50

Hallo Schwietie,

ich war schon lange nicht mehr im Forum und habe jetzt erst deinen Beitrag gelesen. Ich danke dir für die lieben Worte und Anerkennung. Tut wirklich gut und ist etwas das ich im Leben selten bekommen habe.

z.B. Mein Vater war bei meiner Arbeitsstelle und sagte nur "Ist DAS alles??!!" Zu dieser Zeit war ich alleinerziehend und arbeitete acht Stunden täglich. Keiner hat gesehen was ich gepackt hab, im Gegenteil.
"Kann´s nicht MEHR SEIN???"

Danke. Wünsch dir ein frohes Fest,

Elke



Elke141
Beiträge: 5
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 12:41

Beitrag von Elke141 » So 18. Dez 2005, 18:49

:wave Hallo doedl,

die Stellungnahmen hier haben mir mehr geholfen als Sie glauben.

Elke



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste