Inkontinenz-Unterlagen

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 49
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:34

Inkontinenz-Unterlagen

Beitrag von Bene » Mo 6. Jun 2005, 17:37

Ich habe eben mit einer Kollegin telefoniert, die erzählt hat, das auf ihrer Station (Innere - Belegkrankenhaus) im Tagdienst darauf verzichtet wird Stecklaken und Inko-Unterlagen zu verwenden. Dies soll auf Grundlage neuester pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse geschehen.
Hat jemand in diesem Forum davon gehört??



Benutzeravatar
pulmo
Beiträge: 203
Registriert: Mo 12. Apr 2004, 17:44

Beitrag von pulmo » Mo 6. Jun 2005, 17:50

Im Punkt der Stecklaken gebe ich deiner Kollegin recht; dass hat aber damit zu tun, dass die Reinigung dieser Stecklaken zu teuer ist; daher wird auch nicht mehr automatisch ein Stecklaken im Patientenbett eingespannt.
Die Inkontinenzunterlagen werden aber verwendet und werden nur bei wirklich inkontinenten Patienten verwendet.

Die hohen Kosten enstehen u.a. durch deren Nach/- Aufbereitung, wenn sie gewaschen worden sind. Da sind die wesentlich kleineren Inkontinenzunterlagen viel günstiger.

LG
pulmo :)


"Miss deinen Erfolg daran, wie viel du für ihn aufgeben musstest."

Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 49
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:34

Beitrag von Bene » Mo 6. Jun 2005, 23:40

Es geht mir hier viel mehr um die wissenschaftliche Aussage über die Wirkung der Inko-Unterlagen und Stecklaken.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste