Fahrlässige Nachlässigkeit bei Diab. Mellitus

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
Michael B.
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Okt 2005, 21:26

Fahrlässige Nachlässigkeit bei Diab. Mellitus

Beitrag von Michael B. » Mi 9. Nov 2005, 16:13

Hi Leute, hab ein total schlechtes Gewissen!! Wollte einer an Diabeth. Mellit. erkrankten Bewohnerin einen Becher mit 200 ml Kaffee + 2 Teelöffel Haushaltszucker zu trinken geben. Dachte mir, das bisschen Zucker wird schon nicht schaden. Andere Kollegen geben ihr ja auch normale Kost. Ausserdem kann ja der Zuckerwert zum Abend ruhig etwas höher sein, so dass sie über Nacht nicht zu einer Hypoglykämie kommt. Die ex. Fachkraft sprach mich an und wieß mich auf meine Handlung hin. Man war mir das peinlich. Sie meinte, ich soll mir solch Fehlverhalten von Kollegen erst gar nicht angewöhnen. Jetzt sitzt ich hier und mach mir über mein Verhalten vorwürfe :( LG Michael



Sunflower
Beiträge: 120
Registriert: Do 18. Mär 2004, 18:53

RE: Fahrlässige Nachlässigkeit bei Diab. Mellitus

Beitrag von Sunflower » Mi 9. Nov 2005, 19:06

Hey! also erstmal, du hast ja schon viele Jobs erlernt ;o)! Und ein männlicher Arzthelfer das freut mich ja mal einen "kennenzulernen" :o ) Also, zu deiner Frage mach dir doch über das keine Gedanken! Deine Anleiterin hatte schon recht dir zu sagen das du dir das nicht ANGEWÖHNEN solltest, man übernimmt ja gerne was von Kollegen auch gegen besseres wissen, eben weil's "Jeder so macht" aber gerade als Schüler sollte man das unterlassen. Aber die 2 Zucker haben deiner Patientin bestimmt nicht geschadet.....



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste