DK beim Duschen abklemmen ?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

RE: DK beim Duschen abklemmen ?

Beitrag von andrea » Di 26. Apr 2005, 21:13

Nein du irrst dich nicht, so habe ich das auch gelernt!
Gruß Andrea


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Benutzeravatar
Lena V.
Beiträge: 307
Registriert: Mi 30. Mär 2005, 13:46

RE: DK beim Duschen abklemmen ?

Beitrag von Lena V. » Do 28. Apr 2005, 19:46

ganz schlimm find ich das und abklemmen sollte man sowieso niemals machen, die Gefahr des Rückflusses von urin ist viel zu groß. Evtl. solltest du die Schwester mal drauf hin weisen, es ihr erklären, evtl weiß sie es noch gar nicht, und so ein DK stört doch gar nicht beim Duschen. Im allgemeinen bin ich sowieso gegen DK 90% aller DK Leute bräuchten soetwas gar nicht, da werden die mal gelegt und niemaehr gezogen, oder aus bequemlichkeit des PP`s... echt schlimm.

lg


Lebe Liebe Strahle :D

Benutzeravatar
RanchRider
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 11:25
Kontaktdaten:

Hm...

Beitrag von RanchRider » So 8. Mai 2005, 14:25

...beigebracht wurde mir ehemals auch, daß wir möglichst nie das geschlossene System unnötig unterbrechen sollen, allerdings war jetzt gerade ein Inhouse-Schulung, wo genau das Gegenteil gesagt wurde.

Bevor nämlich beim Duschen der Katheterbeutel auf dem Boden herumfliegt oder über Blasenniveau gehängt wird, sei es besser, den Beutel abzustöpseln. Deswegen hat jetzt jeder Bew im Bad einen kleinen Becher mit Desinfektionslösung, wo der Stöpsel drin liegt. Daneben Kodan. Besprühen der "Anschlußstellen" beim Öffnen und Schließen.

Ich war auch sehr erstaunt. Hm, und nun...?

LG,
RanchRider


***FORGET THE WHALES - SAVE THE COWBOYS***

ferdi
Beiträge: 994
Registriert: Di 10. Mai 2005, 18:55

RE: DK beim Duschen abklemmen ?

Beitrag von ferdi » Do 14. Jul 2005, 21:31

Altenpflege/ Krankenpflege - Theorie/ Praxis

Krankenpflege: Warum ein DK??? Im Krankenhaus ist Sterilität oberstes Gebot. Allso muß und kann ich hier das Gelernte umsetzen.
Für Euch gehört der Patient mit dem "Händtäschchen" zum Alltagsbild.
Kennt Ihr Beinbeutel?


Altenpflege: Warum ein DK? Weil der Bewohner/ Kunde aus dem Krankenhaus kommt. Er ist inkontinent, im Krankenhaus hat man keine Zeit zum Pampers wechseln ect.. In der AP ist Kathederpflicht aus Krankheitsgründen eher selten.

Theorie: Natürlich wird in der AP-Ausbildung gelehrt wie man mit einem geschlossenen DK- System umzugehen hat.

Praxis: Krankenhausaufenthalt - DK wegen Inkontinens. Der Bewohner/ Kunde abgesehen von der Inkontinens noch recht agil, ist total depremiert (die Pampers war nicht sichtbar): "Damit kann ich nicht mehr unter Menschen, wie sieht das denn aus? Was denken die Anderen jetzt von mir?" Zum Glück gibt es den Beinbeutel, Problem soweit gelößt.

Der Beinbeutel ist ungeeignet, allso muß ich für die Nacht einen teuren, (wie heißt der? mom) Monoflo anschliessen.
Sieh Beitrag von "Tochter": Damit der liebe Doktor sein Budget nicht überschreitet verordnet er im Quatal 3 Monoflo und wenn es hoch kommt 10 Beinbeutel. Desinfektionsmittel was ist das?
Duschen: Beinbeutel ungeeignet. Monoflo eine zu grosse Unfallgefahr. Alte Menschen sind nun mal nicht mehr so beweglich, sie könnten sich verhedern und stürzen oder sich den DK herausreissen.

Welche Alternative habt Ihr dem Abklemmen entgegen zu setzen?
Meine Alternative: DK ziehen und wieder zum regelmäßigen Toilettengang oder Pamperswechsel über gehen.

Altenpflege: Auf dem letzten Lebensabschnitt, bis zum menschenwürdigen Sterben begleiten.
Krankenpflege: Leben retten, Leben erhalten.

2 Welten, die mit Verständnis für einander "eine Welt" verändern könnten.

ferdi



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste