Diskussion KS/AP

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2373
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcell » So 23. Okt 2005, 17:50

Hallo

Für wahr das Thema hat wirklich langsam einen Bart ;) dafür kannst du aber nichts. Ob ich dich Motivieren kann weiß ich nicht aber man kann es ja versuchen. Zuerst einmal entkräften wir die Argumente:

- Qualifizierung: Im Medizinischen Bereich sind Gesundheitspflegekräfte sicherlich Qualifizierter, dafür sind Altenpflege Kräfte im Bereich Umgang und Begleitung Qualifizierter. Was man leicht damit erklären kann das beides zwei völlig verschiedene Arbeitsbereiche sind. Ein Maler wird sich auch nicht mit einem Tischler vergleichen.

- Arbeiten im Heim ist sch...: Das kommt auf die Person an die im Heim arbeitet, ich kenne auch genügend Gesundheitspflegekräfte die gerne im Heim arbeiten, genauso kenne ich genügend Altenpflegekräfte die nur Ambulant arbeiten mögen. Die einen mögen eben Abwechselung und andere halt lieber bekannte Gesichter.

- Tätigkeiten die Aps nicht dürfen: Hm ehrlich gesagt wenn ich mich über etwas Profilieren muss was ich darf und andere nicht dürfen hätte ich persönlich für mich ein Problem. Dabei dürfen mal ganz böse gesagt KS auch nicht viel mehr und sind Im KH quasi die Diener der Ärzte, viele Ärzte sind sich oft zu fein für in ihren Augen niedrige Aufgaben wie Blutabnehmen, sehe es mal aus der Perspektive dann geht’s dir gleich viel besser.

- Bessere Weiterbildung: IM Krankenhaus kenne ich mich auf dem Gebiet nicht aus, in meinen KH Praktika gab’s alle 2 Wochen eine 1 Sündige Fortbildung weitere Maßnahmen habe ich nirgends lesen können, aber das ist nicht aussagekräftig. Im Heim kommt es immer darauf an was man für einen Arbeitgeber hat, wenn man Glück hat bekommt man viele Möglichkeiten wenn man Pech hat nur wenige und viele davon Standart. Ich habe aber auch bei beiden Personenkreisen die Erfahrung gemacht das Weiterbildungs- Angebote oft schlicht nicht genutzt werden.

- Finger schmutzig machen: Hm ich weiß nicht aber Grundpflege gehört im Krankenhaus doch auch zur Standart Aufgabe einer Pflegekraft oder? Zumal die Patienten im älter und Morbider und damit Pflegebedürftiger werden, auf einer Inneren Station trifft man z.b überwiegend ältere Patienten an. Zumal durch die Einsparungen und Privatisierungen der Krankhäuser werden immer mehr Stellen abgebaut und die verbleibenden Pflegekräfte müssen immer mehr leisten.

- Bezahlung: Die Löhne sind mittlerweile ziemlich angeglichen wenn sich da überhaupt noch was tut an Unterschied ist der nur Marginal.

- Den einzig wirklichen Vorteil der mir Einfiel ist die Anerkennung der Ausbildung im Ausland, für Altenpflegekräfte gibt es so was leider nicht, mal von der Ausnahme Schweiz abgesehen.

Als Altenpflegekraft hast du nun mal einen anderen Beruf gewählt als eine KS , ein vergleich ist da auch ziemlich sinnlos weil die Altenpflege will begleitet und die Krankenpflege will heilen.

Solange du Spaß und Freude an deinem Beruf hast würde ich einer solchen Diskussion aus dem Weg gehen, sage deiner Freundin einfach das dir dein Beruf Spaß macht und das ist was du willst und sie sich freuen soll das ihr Beruf ihr Spaß macht. Eine Diskussion ist bei einer fest gefahrener Meinung sinnlos.

Abschließend möchte ich sagen: Nein ich habe nichts gegen Krankenpflege Personal, ich habe wirklich tolle Pflegekräfte auf beiden Seiten kennen gelernt, aber auch ebenso miese Pflegekräfte auf beiden Seiten. Einen wirklichen Unterschied in der Anzahl habe ich nicht feststellen können. Ich persönlich arbeite gerne mit Leuten zusammen die versuchen eine gute Pflege bei dem bestehenden System zu leisten. Ob da nun Ein KS oder AP vor dem Namen steht ist mir da völlig egal.

Grüße

Marcell



Benutzeravatar
schw.-inge
Beiträge: 146
Registriert: Do 10. Feb 2005, 23:09

Beitrag von schw.-inge » Mo 24. Okt 2005, 11:35

weisst du was ist den so toll daran, das man blutabnehmen darf
es ist nur eine an sie deligierte verantwortungsvolle aufgabe die sie tragen muss



t-rex
Beiträge: 474
Registriert: Fr 18. Mär 2005, 10:52

RE: Diskussion KS/AP

Beitrag von t-rex » Mo 24. Okt 2005, 12:33

Moin, moin
vielleicht kann ich dich motivieren.... Ich arbeite ambulant und einige meiner Kolleginnen sind KS, und wirklich super. Aber was den Umgang und die Pflege von z.B. Demenzkranker angeht, bekomme ich zu hören, das hast du besser drauf. Und die andere Geschichte ist die Biographiearbeit, wir AP setzen uns doch mehr mit den Bew. oder Pat. auseinander wie KS.
Meine Praxisanleitung in der Ausbildung ist KS und wirklich fachlich wie menschlich absolut und unschlagbar gut. Als ich ihr meine Examensarbeit vorgelegt habe, meinte sie, daß fehlt uns ganz in der Ausbildung.
Und ansonsten, wer meint AP sind nichts wert der irrt sich gewaltig.
Mich berührt das Gerede nicht, weil ich weiß was ich drauf habe.
Bei uns werden KS und AP gleich gut oder schlecht bezahlt ( liegt im Blickwinkel des Betrachters ).
Ich liebe meinen Beruf und bin gerne AP
:yo siese :evil:


:liebe verliebt und verheiratet :evil:

Benutzeravatar
Princess of Darkness
Beiträge: 53
Registriert: Mi 31. Aug 2005, 23:46

RE: Diskussion KS/AP

Beitrag von Princess of Darkness » Mo 24. Okt 2005, 17:18

Hallo!

Ich bin der meinung, dass APler viel mehr Verantwortung tragen als KS, weil wir ja nicht immer grad einen Arzt auf Station haben, also müssen wir die Entscheidungen treffen, brauch ich den Arzt oder ist es doch nicht so schlimm, KS haben immer auf einer Station einen Arzt...
Aber KS machen auch ihre Arbeit...
Mir ist in unserem Heim und in meinen Praktikas aufgefallen, dass KS nicht den BW/Pat. als ganzes sehen sondern ihn in den meisten Fällen auf seine Erkrankung/Krankheit beschränken, denen fehlt meines erachtens die gesamte Gerontologie, die wir in den drei Jahren lernen, bei denen heißt es nur der Blinddarm in Zi 3 und die Oberschenkelhalsfraktur in Zi 5....

Ich wollte die ständig wechselnden Pat nicht mehr, hab vorher eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin gemacht...

Also sag deiner Bekannten, es gibt auch Leute die das ständig wechselnde Klientel nicht möchten, und ich bin gern für meine BW da, weil ich hoffe das dies auch mal jemand für mich macht wenn ich nicht mehr kann....

Also mach ich mir auch gern die Finger schmutzig...



Außerdem hab ich mal gehört das die AP Ausbildung der KS Ausbildung angepasst werden soll?!



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

RE: Diskussion KS/AP

Beitrag von andrea » Mo 24. Okt 2005, 17:28

Warum regt dich das denn auf, AP und KS sind zwei unterschiedliche Berufe mit zwei unterschiedlichen Aufträgen. Genaugenommen könnte man sagen eine KS kann von einer AP sehr viel lernen und eine AP kann von der KS sehr viel lernen. Das Wissen von beiden Berufen wäre im KH und in der Altenpflege optimal.
Wie gesagt es sind zwei unterschiedliche Berufe.
Gruss andrea


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste