Dekubitusprophylaxe & Penaten Wundschutzcreme?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

RE: Dekubitusprophylaxe & Penaten Wundschutzcreme?

Beitrag von Hohenstein » Di 1. Feb 2005, 16:32

hallo, also Penatehen-Creme als Dekubitusprophylaxe, kenne ich überhaupt nicht. Naja, kann ja mal meine Lehrerin morgen drauf ansprechen.



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Di 1. Feb 2005, 18:00

Hi,
noch ein Argument gegen den Einsatz dieser Creme: sie ist nur schwer zu entfernen selbst mit Ölen und führt so ggf zu neuen Hautreizungen
vG
Jutti



petit
Beiträge: 36
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 12:25

Beitrag von petit » Mi 2. Feb 2005, 08:59

ja ja die cremes beim einsatz als dekubitusprophylaxe,

eigentlich ist es bei uns im haus so, dass jeder mitarbeiter (na ja fast jeder) aufgeklärt ist, wodurch ein dekubitus entsteht. DRUCK!

und trotzdem schmieren einige leute noch immer was das zeug hält, und das zeug hält zum teil (wie schon in einem anderen beitrag beschrieben) unendlich.

nun diese creme welche abgebildet ist geht sogar noch was ihre entfernbarkeit angeht.

der nutzen läßt sich auch ganz kurz beschreiben:

- als dekuprophylaxe nutzt es nichts, da es den druck auf ein körperteil nicht mindern kann
- in entsprechender menge auf die haut aufgebracht bildet es den film der von anderen bereits wegen seiner abdichtenden wirkung verteufelt worden ist
- der film sorgt aber eben auch dafür, dass bei hb die ständig flüssigen stuhl oder urin ausschieden dieser nicht mit der haut in kontakt kommt, bzw. nur zu einem kleinen teil und somit ein risikofaktor bei der entstehung eines dekubitus (feuchte Haut) entfällt
- deswegen ist die penatencreme bei vielen immer noch das mittel der wahl. dass man durch regelmäßige einlagenkontrolle, toilettentraining, bzw. entsprechende abfuhrmaßnahmen die feuchte haut auch minimieren kann ist für manche zu viel. zu viel an arbeit, an kreativität, an umdenken...

in unserem haus wurden die cremes vor einiger zeit abgeschafft. und obwohl wir positive erfahrungen gemacht haben, d.h. keine erhöhung bei hautrötungen oder dekubitus, tauchen seit einiger zeit wieder andere produkte für den selben zweck auf: vileda, mirfulan, panthenol...

was soll man dazu noch sagen? man also ich akzeptiere den zustand und erkläre den schülern immer wieder aufs neue den "un"sinn solcher maßnahmen.

ein produkt kann ich aber empfehlen wenn es darum geht die haut vor einflüssen von ausen zu schützen. z.b. aggresiver stuhl, urin, pflaster, hydrokoloidverbände etc.

kavilon spray

ist ein produkt aus der stomatherapie und leider natürlich verschreibungspflichtig

machts gut
petit



petit
Beiträge: 36
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 12:25

Beitrag von petit » Mi 2. Feb 2005, 11:24

Hallo,

habe natürlich das produkt falsch geschrieben.

Cavilon von der Firma 3M

nähere Infos unter http://www.3m.com oder frag den google der weiß alles.

grüße petit



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

Dekubitusprophylaxe & Penaten Wundcreme

Beitrag von wundmentor » Do 3. Feb 2005, 08:36

hallo,

zur Hautpflege und den o.g. Produkten:
PC 30 V wird auf aufgetretenen Rötungen z.B. nach Lagewechsel auf die dekubitusgefärdeten Hautbereiche aufgetragen.

Ein ähnliches Produkt ist Sanyrene:
http://www.urgo.de/urgo_de/3p/indexEx.p ... =NOSYSMENU

Cavilon TM wird zum Wundrandschutz bei chronischen nässenden Wunden verwendet um Mazerationen zu vermeiden.

Mirfulan Spray oder Salbe wird oft bei Interdrigo eingesetzt.

Multilind Salbe wird eingesetzt bei Candidabefall der Haut im Intimbereich.

Zur allgemeinen Hautpflege sollen Wasser in Öl Emulsionen angewendet werden. Zu erkennen: Inhaltsstoffe:wenn Aqua an erster Stelle steht.

Zum Expertenstandard:
vielleicht hilft ja das weiter um den Standard zu verstehen:
http://www.mds-ev.org/index2.html
Unter Downloads
Grundsatzstellungnahme Dekubitus 2001 suchen und runterladen.

m.f.G. wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

petit
Beiträge: 36
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 12:25

Beitrag von petit » Do 3. Feb 2005, 11:35

Hallo,

klar habe ich schon mit Kavilon erfahrungen gemacht, und zwar nur positive, sonst würde ich es hier nicht empfehlen.

Vorrangig benutze ich es bei bewohnern die auf klebematerial mit hautirritationen reagieren. typisch vor allem bei hydrokoliodverbänden, feuchtigkeit und klebematerial reizen die haut, es bilden sich bläschen und als pflegekraft weiß man schon gar nicht mehr wo denn bitte das pflaster fixieren, und mit salben gegen die hautreaktionen is nicht, da sonst kein fixiermaterial hält.

grüße petit



Hohenstein
Beiträge: 992
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 16:09

RE: Dekubitusprophylaxe & Penaten Wundschutzcreme?

Beitrag von Hohenstein » Fr 4. Feb 2005, 15:32

also habe unsere Lehrerin gefragt und die sagte, das gibts nicht solche Creme als Dekubitusprophylaxe.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste