Aufgegeben

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
aleinad
Beiträge: 55
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 20:08

Aufgegeben

Beitrag von aleinad » Do 3. Dez 2015, 18:47

Ich hab Aufgegeben...
Gerade mal 1 1/2 Jahr nach dem Examen hab ich gekündigt und werde der Pflege erstmal auf unbestimmte Dauer den Rücken zuwenden.
Nicht, weil mir die Arbeit keinen Spass gemacht hat, sondern weil die Rahmenbedungungen einfach nicht stimmen!
Es wurden keine Absprachen mehr eingehalten, Arbeiten am Limit, teilweise so schlimm, dass ich Fehler mit Medikamenten gemacht habe und dann ständig Arbeit in der Freizeit.... immer wieder hieß es...Wir haben dann und dann dieses...Pflicht für alle Mitarbeiter, dann das und das, Pflicht für alle Mitarbeiter.... ich bin am Limit!
Meine Kinder machen was sie wollen, sind teilw. Versätzungsgefährdet, weil ich einfach keine Zeit mehr für sie hatte, mein Sexualleben ist bei Null.....Und von Hobbys brauchen wir gar nicht sprechen...
Ich war/bin einfach so am Ende, dass es mir egal war, ob ich Früh aufstehe oder nicht, die Kids haben sich teilweise selber fertig gemacht (an den wenigen freien Tage, die ich hatte) weil ich einfach nicht aus dem Bett gekommen bin ( sind 12, 9 & 9)
Jetzt bin ich seit 4 Wochen krank geschrieben und so ganz langsam komme ich wieder zu mir und hab Spass daran zu Hause was zu machen, für meinen Mann, für die Kinder, für uns!!!
Zuletzt geändert von aleinad am Do 3. Dez 2015, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.


Solange Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen, müssen Pferde fühlen, dass Menschen nicht Denken

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6411
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Aufgegeben

Beitrag von doedl » Do 3. Dez 2015, 19:37

Ach, das ist soo schade.....

Ich verstehe Dich so gut; gegen diese miesen Rahmenbedingungen kämpfe ich schon seit Jahren an.

Es ist wirklich schwer, für die Mitarbeiter einen Rahmen zu schaffen, wo sie sich noch wohlfühlen können- kostet mich immens Kraft und Energie.

Guck mal bitte in deine Pns, Du kriegst eine von mir- danke vielmals.

Ich wünsche Dir viel Kraft- und- Du kannst absolut nichts dafür; also mach dir bloß keinen Kopp, ob Du an der Misere selbst beteiligt bist- Du bist es definitiv nicht!!!

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Aufgegeben

Beitrag von johannes » Do 3. Dez 2015, 19:55

Das ist es, was auch ich seit Jahren bekämpfe.
Da werden motivierte und engagierte Pflegekräfte verheizt auf Teufel komm raus.
Es ist gut, dass Du erst mal krank geschrieben bist.
Ich kann Dir nur raten, Dich so lange krank schreiben zu lassen, bis Du wirklich und richtig wieder auf dem Damm bist. Der Arzt wird gewiss die entsprechenden Begründungen finden.

Was Doedl sagt, kann ich voll und ganz unterstreichen.
Denk an Dich und Deine Familie.
Allerdings bitte ich Dich, nicht alle Betriebe aus diesem Blickwinkel zu sehen. Es gibt einige wenige, bei denen der Mitarbeiter noch geachtet wird und seine Würde behält. Sollte allerdings sowas nicht in Deiner Nähe zu finden sein, wäre durchaus eine andere berufliche Orientierung sinnvoll. Aber erst, wenn Du selbst wieder im Lot bist.

Alles Gute Dir und Deiner Familie


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzeravatar
aleinad
Beiträge: 55
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 20:08

AW: Aufgegeben

Beitrag von aleinad » Do 3. Dez 2015, 20:12

Ich danke euch beiden für eue lieben Worte!!

Ich verurteile auch ganz sicher nicht alle Einrichtungen, da bin ich hier schon viel zu lange aktiv, und sehe ja dass es auch anders geht!

Ich wollte mir das ganze auch einfach nur mal von der Seele reden.

Ich hab den Job so gern gemacht, aber genau das ist es, was ausgenutzt wird. Die Chefs wissen einfach, dass man für seine Leute da ist und die Verantwortung auch gerne Übernimmt aber irgendwann ist das Maß einfach voll!!!

@ doedl, bekommst gleich Antwort


Solange Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen, müssen Pferde fühlen, dass Menschen nicht Denken

Benutzer 10209 gelöscht

AW: Aufgegeben

Beitrag von Benutzer 10209 gelöscht » Do 3. Dez 2015, 20:40

Erfahrungswert :

Wo eine Tür zufällt, öffnet sich eine neue !
Auch ich musste schon - mehrmals - die Reissleine/Notbremse ziehen, wenn die Arbeitsbedingungen nicht mehr zu verantworten waren.
Inzwischen bin ich 30 Jahre in der Pflege, und die 7,25 Jahre bis zur Rente sitze ich auch noch ab.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste