auf eine Wechseldruckmatratze ein Spanntuch aus Frottee legen ist das Sinnvoll?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

auf eine Wechseldruckmatratze ein Spanntuch aus Frottee legen ist das Sinnvoll?

Beitrag von Manuela » Sa 22. Okt 2005, 16:05

Hallo, :smile

vor kurzem hatten wir eine MDK- Überprüfung :yo , und der Gutachter vertritt die Meinung, das man auf eine Wechseldruckmatratze ein Spanntuch aus Frottee legen könne, weil dieses sich mehr dehnt!?! ?(

Was meint ihr denn dazu?
Wie geht ihr mit den Matratzen um?

Freue mich auf regen Austausch
LG Manu :)



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

RE: Wechseldruckmatratze

Beitrag von wundmentor » Sa 22. Okt 2005, 16:51

Hallo,

von der ständigen Bewegung der Wechseldruckmatratze ausgehend ist schon ein Frottee-
Spannlaken recht sinnvoll.
Mikrolagerung ohne Scherkräfte.
Beim aufgelegten Leinenlaken Druckmuster auf der Haut durch entstehende Knitterfalten durch die Bewegung der Matratze und des Benutzers.
Wäre eine Frage an Hr. Schröder wert.

m.f.G. wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

RE: Re.: Wechseldruckmatratze

Beitrag von wundmentor » So 23. Okt 2005, 11:38

Hallo ,

@ich
Herr Gerhard Schröder ist Dekubitusexperte und hat am Expertenstandard Dekubitus mitgearbeitet.

m.f.G wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

RE: Re.: Wechseldruckmatratze

Beitrag von Manuela » So 23. Okt 2005, 14:02

Hallo an Euch alle :)

vielen Dank für eure Beiträge!

So, nun bin ich echt etwas verwirrt ?(, ich kenne das auch nur noch so, daß keine Spannbettücher verwendet werden dürfen, weil sie die Wirkung der WDM verringern).

In unserem Haus werden deshalb lose Biber- Bettlaken verwendet,( die auch nur oberhalb eingespannt werden) obwohl ich das mit der Faltenbildung genauso sehe. Und leider schaffen es ja manche Pflegekräfte nicht, beim Lagerungswechsel das Laken zu richten X(.
Aus dem Grund tendierte ich da auch zu Frottee- Spanntüchern.

So, gilt das Gleiche denn deshalb auch bei ner Würfelmatratze???
Ich steh echt noch etwas daneben!
Habt ihr denn irgendeine aktuelle Quelle, wo man des nachlesen kann?
Ist des im Expertenstandard beschrieben- den bekomme ich erst jetzt von meiner Chefin)?

Nochmals vielen Dank für Eure Antworten!
LG Manu :)



Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

Beitrag von Manuela » So 23. Okt 2005, 15:37

Vielen lieben Dank, Fibula :D



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

Beitrag von wundmentor » So 23. Okt 2005, 17:34

Hallo,

@manuela
Ist des im Expertenstandard beschrieben- den bekomme ich erst jetzt von meiner Chefin)?
Ist das wirklich wahr!
Schau hier:
http://www.mds-ev.org/download/P32_Dekubitus.pdf

m.f.G. wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

Beitrag von Manuela » So 23. Okt 2005, 18:41

Hallo, Wundmentor, :D

Vielen Dank, das ist mir wirklich ne riiiiesen Hilfe!

Merci, LG Manu :wave



Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcell » So 23. Okt 2005, 18:54

Hallo

In deren Download Bereich findet man noch jede Menge mehr interresante Unterlagen: http://www.mds-ev.org/download/

Grüße

Marcell



freijaxy
Beiträge: 47
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 16:07

Beitrag von freijaxy » Mo 24. Okt 2005, 15:04

Hallo Leute ,

jetzt habt Ihr mich auch verwirret ich kenne auch nur keine Spannbettlaken und keine große Lagerungsorgie mit vielen Kissen.

Weil dadurch der Effekt der Mataraze gestört wird. Habe mich gestern nämlich schon deswegen mit der Exe in die Köpfe bekommen.

Wäre nett wenn ihr mir auch helfen könntet.

Gruß Freija


Bild

Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

Beitrag von Manuela » Mo 24. Okt 2005, 15:42

Hallo an alle :D

habt vielen lieben Dank, ihr habt mir sehr viel weitergeholfen. :D

Also zusammenfassend:
Spannbetttücher dürfen auf WDM benutzt werden, wenn sie groß genug sind, also die Matratze nicht einengen.
Biberspanntücher sind zu bevorzugen, da sie die Durchblutung fördern.
Lose Betttücher neigen stark zur Faltenbildung, was Dekubitusfördernd ist.
Bei deren Nutzung muß auf Faltenfreiheit geachtet werden!

Und das alles hab ich jetzt auch schriftlich, Dank der hilfreichen Links!

MERCI :D



Benutzeravatar
Princess of Darkness
Beiträge: 53
Registriert: Mi 31. Aug 2005, 23:46

Beitrag von Princess of Darkness » Mo 24. Okt 2005, 17:09

Hallo!
Nochmal bitte für kleine dumme Prinzessinen....

Bei uns im Heim, dürfen wir die Bettlaken nicht einschlagen, d.h. sie liegen nur auf der Wechseldruckmatraze auf, so wünscht das unsere PDL.

Hab das jetzt so verstanden, das Spannbetttücher verwendet werden dürfen, und bevorzugt Biberspannbetttücher. Ist das korrekt?



*Lg*



Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

Beitrag von Manuela » Mo 24. Okt 2005, 18:48

hallo kleine Prinzessin :D

das gleiche Problem hatte ich ja auch , nach der Aussage vom MDK.
nu habe ich ja endlich auch die Grundsatzstellungnahme vom MDS ( siehe Link von Wundmentor), habe viel gelesen, mir die Antworten hier ins Hirn geschrieben, für mich ins Logische umgewandelt, und so gespeichert wie eben beschrieben. :)

LG Manu :D



Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

Beitrag von Manuela » Mo 24. Okt 2005, 18:50

StOP- nicht BIBER- ich meine doch Frottee :D jetzt wars wohl doch weng viel für mei alts Hirn :D



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

Beitrag von wundmentor » Di 25. Okt 2005, 00:50

Hallo,

@
Princess of Darkness

Leider nicht korrekt.

Es steht nirgends geschrieben welches "Laken" bevorzugt
auf die WDM aufgelegt werden sollen.

Gehen wir aber von den häuslichen Begebenheiten aus:

Im amb.Pflegebereich wird die vorhandene Wäsche auf die WDM aufgelegt.

In Heimen mit eigener Wäscheaufbereitung und bewohnereigener Bettwäsche findet sich vom Satinlaken bis zum Leinenlaken alles was zur Auflage auf die WDM zur Verfügung steht.

Im Krankenhaus: weisse Wäsche.

Letztendlich entscheidet doch der Bewohner auf welchem Laken er sich wohlfühllt.

Gruss wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast