Angehöriger ist schwierig

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Angehöriger ist schwierig

Beitrag von Dodger » Mo 31. Mai 2004, 17:03

Hi
bei uns im Heim ist ein BW dessen Schwester Tag und Nacht bei ihm ist, ich finde es ja schön, wenn sich angehörige um ihre Vewandten im Heim kümmeren, aber die Übertreibt es gewaltig.

Sie hat die Heizung im ZImmer an, Fenster fest verrammelt, und gelüftet werden kann nur wenn sie mal für 2 Stunden ausser haus ist. Macht man das Fenster auf wenn sie da ist, sagt sie nichts, aber sobald man die Tür zumacht, ist sie schonwieder am Fenster. In diesem ZImmer ist es so warm, das man fast einen Schlag bekommt.
Sie lässt ihn nachts nicht schlafen, er schreit die Ganze Nacht so Laut das sich anwohner in der Umgebung schon beschweren. Sie weckt ihn in der NAcht jeder Halbe Stunde und gibt ihn was zu trinken, ich glaube sie erdrückt ihn mit ihrer Fürsorge.

Sie gibt ihn am Tag über 2 Liter Trinken, als ich zu ihr sagte sie solle die Trinkmenge ein wenig reduzieren auf 2 Liter, hat sie mich angefaucht, er würde ja austrocknen, weil er soviel schwitzt, dann sagte ich es ist ja auch warm im Zimmer und die 3 Liter die sie ihm zuführt müssen ja auch irgendwo wieder raus, meinte sie er würde sonst erfrieren.

Sie ist auch gleichzeitig seine Bereuerin, nun ist mir der Gedanke gekommen ob man nicht als Personal was machen kann,Sie zur nacht rausschmeissen kann, das Problem ist, er ist Privat zahler und im Heim hoch angesehen, weil er wirklich ein haufen bezahlt.

Was kann man machen, kann ich sagen sie soll bitte das Zimmer über nacht verlassen?


Gruss

Dodger



schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

Beitrag von schensi » Mo 31. Mai 2004, 23:23

Hallo Dodger,
dein Fall hört sich nicht gerade einfach an. Fürchte aber leider, dass du da nicht wirklich eine Chance hast etwas dagegen zu machen.
Ich würde die Sache so sehen, dass der BW ja bei euch wohnt, sozusagen als Ersatz für seine eigene Wohnung, wo er ja eigentlich tun kann, was er will und für richtig hält - eben auch nachts Besuch empfangen. Der Einzige, der sie somit aus dem Zimmer schmeißen könnte, wäre der BW selbst.

Es wäre natürlich zu überlegen, inwieweit für den BW eine Gefahr von seiner Schwester ausgeht. In diesem Fall könnte man natürlich mal bei Vormundschaftsgericht am zuständigen Amtsgericht anfragen.

Sollte jemand eine andere Meinung zu diesem Thema haben, bin ich für diese natürlich offen :smile

Dodger, ich hoffe, ich konnte dir erstmal helfen.

Schensi


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Beitrag von doedl » Mi 2. Jun 2004, 14:12

Hallo Dodger

Angehörige können ein Problem sein, hm

Versuche mal hinter die Motivation dieser Angehörigen zu steigen- warum sie permanent bei ihrem Bruder ist.....

Hat sie vielleicht ihm gegenüber etwas gut zu machen, was in der Vergangenheit schief lief, hat sie Schuldgefühle, war sie vielleicht in der Bruder-Schwester Beziehung immer die Schwächere, ist Geld das Motiv, Selbstbestätigung oder was auch immer. Irgendetwas ist der Motor für ihr Tun- nur wenn Du den verstehst, hast Du eine Chance.

Vielleicht kannst Du über den Bruder noch etwas über die Beziehung erfahren....

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass logische Argumente aus pflegerischer Sicht wenig nützen, Du beschreibst es ja ähnlich. Es geht nämlich nicht um 2 oder 3 Liter zum Trinken, um die Raumtemperatur; der Frau gehts um was anderes. Sie will das aus ihrer Sicht "Beste" für den Bruder- und Du und Deine Kollegen wollen sie daran hindern, bzw. ihr erkennt es nicht an.

Finde raus, was sie antreibt, und gib ihr genau dort Bestätigung, dann könnt ihr vielleicht einen Weg zueinander finden.

Lieben Gruss

Doedl

http://www.temporaire.info


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste