Anderen Namen für den Kompressions KreuzVerband

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

AW: Anderen Namen für den Kompressions KreuzVerband

Beitrag von wundmentor » Sa 11. Nov 2006, 14:48

Hallo Teddy,
danke, war gut bei Hartmann nachzufragen,
der Artikel:
http://de.hartmann.info/active/PDF/DE/w ... 306_pw.pdf
Leider hilft mir das auch nicht weiter.
Die betroffene Bewohnerin will aus nachvollziehbaren Gründen ( Schmerzen im Achillessehnenbereich durch den Pütterverband) keine Binden um ihr Bein.
Einen Kompressionsstrumpf akzeptiert sie.
Nun muss ich mal weitersuchen ob es einen geeigneten Kompressionsstrumpf gibt, der über einen Wundveband angezogen wird um der gängigen Praxis der Kompressionstherapie gerecht zu werden.
Vielleicht hat im Forum jemand Tipps?
Mit freundlichen Grüssen
Wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

THIRTEE
Beiträge: 24
Registriert: Do 24. Feb 2005, 19:56

AW: Anderen Namen für den Kompressions KreuzVerband

Beitrag von THIRTEE » Sa 18. Nov 2006, 09:55

Hallo Wundmentor,

in dem aktuellen Wundforum gibt es einen Artikel der sich mit Kompression beschäftigt, genau so wie in der aktuellen Die Schwester/Der Pfleger. In dem Artikel in Die Schwester/Der Pfleger werden auch verschiedene Kompressionsverbände und -strümpfe vorgestellt.
Suchbegriffe die dir helfen könnten:

Rosidal mobil (System Tubulcus)
mediven ulcer kit
Venotrain ulcertec

Zu den Kompressionsverbänden ist zu sagen, dass diese mittlerweise immer unterpolstert werden sollten, um Scherkräfte zu vermindern.
Dafür gibt es auch fertiges Sets von einigen Herstellern, so z.B. von Rosidal das Kompressionsset sys. Dieses enthält einen Schlauchverband, Polsterbinden, Kurzzugbinden und Fixierpflaster. Das ganze ist wiederverwendbar, kann bis zu 50x gewaschen werden und kann bis zu sieben Tage auf dem Bein belassen werden, wenn es tolleriert wird. Vielleicht auch gut zu wissen: das Set gilt als Hilfsmittel, kann also vom Arzt verschrieben werden und schlägt ihm nicht aufs Budget.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast