Alle 2 Stunden lagern, aber warum?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Alle 2 Stunden lagern, aber warum?

Beitrag von Dodger » Sa 19. Jun 2004, 15:53

Hi
ich denke so ist es in jedem Heim, alle 2 Stunden wird gelagert, aber warum?
Ich habe nirgends was darüber gelesen weder vermutungen, noch wissenschaftlich begründetes. Schreibt eure Meinung dazu doch einfach hier rein.


Meine Erklärung dazu folgt, wenn ihr euch aber nciht davon beeinflussen lassen wollt, lest sie nicht, sondern antwortet nur.


Im 1. Weltkrieg wurden die Verletzten auch gelagert, und wenn die Schwester mit einem Rundgang fertig waren, haben sie von vorne Angefangen, nun ein Rundgang hat 2 Stunden gedauert.
Stimmt diese Vermutung oder ist das nur ein Pflegemärchen??



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Sa 19. Jun 2004, 16:02

Hi Dodger
Also das "Pflegemärchen" kenne ich auch, wird wohl früher auch der Grund dafür gewesen sein.
Heute ist ja wohl bewiesen:
Bei der Dekubitusentstehung spielen drei Faktoren eine entscheidende Rolle:

Druck (Auflagedruck)
Zeit (Druckverweildauer)
Disposition (Risikofaktoren)

Erst wenn ein gewisser Druck über eine längere Zeit (zwei Stunden) bei einer bestehenden Disposition des Patienten besteht, kommt es zu einer Schädigung der Haut. Ein Faktor für sich alleine führt nicht zum Dekubitus.
So wird es bei uns gelehrt und wenn du dir einige Bewohner nach 2 Stunden mal näher anschaust, würd ich sagen, stimmt auffallend. Bei Anderen eben nicht so schnell.
Die Faktoren Ernährungszustand, Körpergewicht, bestehende Kontrakturen mit unphysiologischer Körperhaltung im Liegen und .... und ... und.... spielen ja auch noch alle eine große Rolle
Wenn du dann unterschiedlich lagern gehen solltest, wäre das ein einziges Chaos. Dann werden eben alle 2-stündlich umgelagert und du pflegst mit optimaler Prophylaxe
lG Jutti



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Sa 19. Jun 2004, 17:20

oooch Schneckerl, mach dir nix draus :lol ich hocke am pc und lerne und da flat, bin ich halt on dabei. Als Moderator hier bekomme ich ja zu jedem neuen Thema ne mail, daher bin ich dann wenn online, auch schnell da :yo
lG Jutti



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Sa 19. Jun 2004, 19:07

Hi Bernd
und das ist just der Zeitpunkt, zu dem wieder auf die kritische Seite gelagert werden soll.
das kann man aber doch umgehen, in dem man dreierlei oder gar noch mehr Positionen zur Lagerung nutzt, dann hat die betroffene Stelle stundenlang Pause und die Zirkulation kann stattfinden.
AD-Systeme haben außerdem alle wirklich gefährdeten Personen nötig, wo alle Faktoren eben vorhanden sind und dann bitte schön nicht erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, sprich, da schon ein Dekubitus vorhanden ist. Mir ist klar, das die Dinger Geld kosten, aber wenn schon Wirtschaftlichkeit, die Behandlung eines dollen Dekuibitus kostet auch viel Geld, ne
Schönes wochenende und Grüße von
Jutti



flexi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 3. Sep 2003, 16:20
Kontaktdaten:

Beitrag von flexi » Sa 19. Jun 2004, 19:41

Sag mal Dodger,
meinst du deinen Eingangseintrag wirklich ernst ????
Wir haben weder den 1.April noch eine Ausbildung, die den Dekubitus nicht in aller Ausführlichkeit behandelt.

Du solltest vielleicht wirklich mal wieder ein gutes Fachbuch lesen, so wie dieses hier: K.D.Neander: Dekubitus
und vielleicht auch mal diese Seite anschauen: http://www.dekubitus.de/dekubitusprophylaxe.htm

*kopfschüttel*

Flexi



schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

Beitrag von schensi » Sa 19. Jun 2004, 21:37

Doch wir lagern meist alle 3 1/2 Stunden. Das reicht vollkommen und für die Bewohner ist es sicherlich auch angenehmer.
Ehrlich gesagt habe ich Zweifel daran, dass Lagerungen überhaupt angenehm sind. Ich habe mich mal "aus Spaß" lagern lassen. Ich lag keine 10 Minuten in der Position und mir haben "sämtliche" Muskeln etc. geschmerzt. Also als angenehm habe ich das nicht gerade in Erinnerung, aber sinnvoll und vor allem notwendig ist es allemal (siehe auch Beiträge oben).

Schensi


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

milchbrei
Beiträge: 181
Registriert: So 11. Mai 2003, 09:39

Beitrag von milchbrei » So 20. Jun 2004, 10:01

Hallo Leute,


es war einmal eine Krankenschwester im Krimkrieg ( Florence Nightinggale) die die verwundeten gelagert hat, und da der Saal so groß war dauerte es 2 Stunden bis sie wieder beim 1. Soldaten ankam.
Daher kommt die geschichte das man alle 2 H lagern sollte.

Ich habe in der Schule gelernt das man jeden Bew. individuell lagern sollte,sprich : der eine bew. bekommt schon nach einer stunde rote Stellen , der andere erst nach 2 h .
Heißt also jeder wird so gelagert wie er es braucht.



:wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave :wave


Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. ( Heinz Rühmann)


Wer fleißig ist wie eine Biene,
arbeitet wie ein Pferd,
abends müde ist wie ein Hund,
der sollte zum Tierarzt gehen,
es könnte sein das er ein Kamel ist.

Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mo 21. Jun 2004, 20:28

Hi Reiki
Übrigen kenne ich das kaum das ein Heim diese durchführt.
Darf ich mal fragen, was dich zu dieser Ansicht bringt? Wieviele Heime kennst du denn?
Wir lagern zwischen 2 und 4 Stunden, individuell angepasst. Zusätzlich wird Aufbaunahrung angeboten, sämtliche individuell notwendigen prophylaktischen Maßnahmen werden durchgeführt. Es gibt keinen Dekubitus bei uns, der bei uns entstanden ist und wir können dies durch den Zustand der Bewohner auch beweisen.
Nichts für ungut, aber es gibt Heime, die ihre Veranwortung ernst nehmen.
viele Grüße
Jutti



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Beitrag von Dodger » Di 22. Jun 2004, 01:33

Abschliessend möchte ich zu dem Thema was sagen,

Ich möchte gern wissen warum menschen immer jemanden als dumm hinstellen müssen, nur weil derjenige einfach was schreibt, und auf die Reaktionen Gespannt ist.
Ich habe in den letzten Wochen einige Bücher über Dekubiti gelesen, und nirgendwo eine adäquate Info gefunden in der steht warum alle 2 stunden gelagert werden sollte.
Bevor jetzt wieder 1000 Leute mir Links posten: Stopp, weiterlesen!!

Klar das die BW gelagert werden müssen und das es zu Gewebsverfall kommt, keine Frage. Aber wissenschaftlich ist es nirgendwo begründet warum unbedingt 2 stunden, warum nicht 2 1/2 oder 1 1/2 stunden

Ich hatte eine Diskussion mit der PDL von meinem Heim, weil ich der Auffassug bin, dass ich nachts nicht alle 2 Stunden bei den BW reinschneien muss und sie aufwecken, damit ich lagern kann, wenn der betroffende nach 3 Stunden keine roten Stellen aufweisst, würde es doch reichen dass ich ihn alle 3-4 stunden lagere, oder nicht?

Naja die PDL hat mehr oder weniger zugestimmt, äusserte aber die Angst, das die BW am Tag nicht mehr gelagert werden , wenn sich meine Meinung rumspricht.


Ich persönlich halte Lagerungen für sehr wichtig, aber alle 2 stunden, nur bei BW die es wirklich benötigen.

Damit mich keiner falsch versteht, ich habe auch BW die ich stündlich lagere, auch wenn ich es in der Nacht für Gewalt in der Pflege halte, aber es muss sein.


lagernder Gruss :wink

Dodger



@ flexi

steht in dem Buch eine Begründung warum ich alle 2 Stunden lagern soll?
Beim Link jedenfalls nicht. Aber nur zur Info, ich kenne die Stadien des Dekubitus und wie er entsteht, und habe nie bezweifelt dass man lagern muss.
kläre mich doch bitte mal auf was es da zum Kopfschütteln gibt, vielleicht versteh ich dich dann besser.

Ausserdem muss ich sagen, find ich Microlagerungen in der Nacht sehr angenehm, der BW kann weiterschlafen, und ich erspare mir die hin- und herheberei in der Nacht, hat für beide Seiten Vorteile.



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Beitrag von Dodger » Di 22. Jun 2004, 02:35

Fibula ich habe die Seite 4 gelesen, sehr aufschlussreich.


Frag mich nur warum man denoch den Kopf schüttelt.



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

Beitrag von Dodger » Di 22. Jun 2004, 02:37

ich habe grade nochmal alle beiträge gelesen, wir hatten da wohl einen verständigungsfehler, meine frage war nicht warum muss gelagert werden, wenn ich das nicht wüsste, sollte ich mein Examen wieder abgeben, sondern warum alle 2 Stunden.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste