94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6411
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von doedl » Fr 3. Feb 2017, 12:02

Mal was Herzerfrischendes:

ich telefonierte gestern mit einem alten Herrn, der unserer Sozialstation sehr wohlgesonnen ist. Seine verstorbene Frau wurde bereits durch uns gepflegt; er selbst bekommt 1 x pro Woche Hilfe beim Baden.

Auf meine Frage, wie es ihm denn so gehe meinte er:

" Ach, es geht halt alles ein bißchen langsamer als früher, aber ich mache noch alles selbst. Nur zum Bad kommt jemand von Euch. Ich koche auch, spüle und mache den ganzen Haushalt- aaaaber Hemdenbügeln hasse ich"

Er ist 94 Jahre alt und topfit im Kopf!!

Habe nach dem Telefonat für bestimmt 1 Stunde vor mich hingegrinst.


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von Griesuh » Fr 3. Feb 2017, 18:06

kann ich voll und ganz nachvollziehen.

Hemden büglen ---- uiiiiiiiii. :)

Deshalb trage auch ich zu meist T-Shirts. :D

Aber, ich habe natürlich auch Hemden.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
Southpaw
Beiträge: 68
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 15:26
Beruf: GuK-Pflegeschüler & -student
Einsatz Bereich: KH (Unfallchirurgie)
Wohnort: Im Freistaat

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von Southpaw » Fr 3. Feb 2017, 21:23

Also ich hab mir immer vorgestellt, auch im höchsten Alter noch meine Vorliebe für Pseudo-Verführer-Gigolo-Hemden auszuleben. Bis dahin gibt es Turbowaschmaschinen im Mikrowellenformat, die gleichzeitig bügeln. ^^



Benutzer 10209 gelöscht

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von Benutzer 10209 gelöscht » Fr 3. Feb 2017, 22:32

Hhhhmmm.......

Was ich nicht mag, ist Taschentücher bügeln.
Das es "in diesen unseren Zeiten" diese Rotzfahnen überhaupt noch gibt...
Hach was solls. Steht halt Sr. Frieda am Plättbrett, wenn der Kunde HWV gebucht hat.



Bastian_Duhari
Beiträge: 56
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 22:21

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von Bastian_Duhari » Di 7. Feb 2017, 04:54

*kicher* na wenn ich nicht dement und verbittert werde, dann wird das mein Leitfaden :D Mag ich ja jetzt schon nicht machen >.< .

Ja Elfriede, da kann ich dir zustimmen. Diese zu bügeln sind eig. immer eine "Qual", nutzen lassen Sie sich aber dafür schön *smile*



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von johannes » Di 7. Feb 2017, 12:06

Stell Dir vor, Elfriede, ich verwende immer noch diese Rotzfahnen.

Habe übrigens festgestellt, dass ein Schnupfen mit Rotzfahnen nicht länger dauert als mit Tempos und Konsorten, manchmal hab ich sogar den Eindruck, dass es schneller geht. Aber das ist natürlich subjektiv.

Übrigens stelle ich fest, dass ich mit Rotzfahnen weit weniger Kosten und Umweltverschmutzung verursache, als mit den ganzen Wegwerfartikeln. Wo die überall rumfliegen und die Landschaft verschandeln ...


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzer 10209 gelöscht

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von Benutzer 10209 gelöscht » Di 7. Feb 2017, 19:31

Stimmt Johannes. Das ist nachvollziehbar.

Ich stelle mir gerade vor, wie ich mit einem grippalen Infekt einen halben Wald umniese. Stichwort: Ökologischer Fußabdruck.
Schließlich gehen wir ja auch mit dem Baumwoll- oder Jutebeutel zum Einkaufen.
Wie mit den Rotzfahnen umzugehen ist, findet man im Hygieneplan der Firma ("kontaminierte Kleidung"). Und wenn man sich daran hält, ist alles sicher zu handhaben. Zudem dreht man das Bügeleisen für die Taschentücher voll auf (vgl. thermische Desinfektion TRBA 250).
Ob der ökologische Fußabdruck beim Papiertuch tiefer ist als beim Waschen & Bügeln der Rotzfahnen, wäre doch mal eine schicke Master- oder Doktorarbeit für Studenten der Ökologie.

Zur Krankheitsdauer: Generell ist Stress der Genesung abträglich.
Also gönne man sich den Tropfenfänger seines Vertrauens (Wohlfühlfaktor).
Zuletzt geändert von Benutzer 10209 gelöscht am Di 7. Feb 2017, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von johannes » Di 7. Feb 2017, 20:59

Genau so, Elfriede.

Aber auch da hast Du Recht, ICH gehe noch mit dem Jutebeutel von Tesco einkaufen. Den ersten haben wir uns zugelegt im Jahre 2007. Der hat gehalten bis zum letzten Jahr, also 2016. Dann waren wir wieder dort draußen in der Hohen Tatra, wo wir den ersten her hatten und haben uns gleich zwei neue gekauft.

Die halten und halten und es passt unendlich viel rein. Anders als der moderne Plastikmüll.

Aber das mit dem ökologischen Fußabdruck ist tatsächlich interessant.

Gesundheit


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzer 10209 gelöscht

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von Benutzer 10209 gelöscht » Mi 8. Feb 2017, 21:11

Ökologisch gehen die Apotheken da ja mit schlechtem Beispiel voran :
In der ambulanten hole ich ständig Medikamente für meine Patienten ab.
Kaum liegt die Schachtel auf dem Tresen, trötet mein Gegenüber : Tüte ???
Die ist natürlich umsonst (Papier oder Plastik). Und - je nach Rezept und Jahreszeit - legt er mir ungefragt Taschentücher, Salbeibonbons, Keramikengel oder anderen Unfug dazu.
Ich fische mir die Medikamente aus dem Haufen und lasse den Rest liegen.
Auf "Tüte ??? " habe ich verschiedene Antwortvarianten entwickelt :
- " Die stinken immer so, wenn ich sie in den Herd werfe."
- " Ich bin mit dem Auto da, und das hat einen Kofferraum."
- "Klaaaar !?! Und sie bestellen für eine Halspastille einen Möbelwagen !?!"

OK, diese Menschen haben ihre Maßgaben zur Kundenbindung und können nichts dafür. Meine Sprüche sind daher unfair. Aber mit einem Lächeln und einem Augenzwinkern präsentiert, ...



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 895
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: 94 Jähriger mag keine Hemden bügeln

Beitrag von agidog » Do 9. Feb 2017, 07:54

Ökologisch gehen die Apotheken da ja mit schlechtem Beispiel voran :
Bei uns gar nicht ... ist wohl auch verschieden ...

Tüten kosten und den Rest gibt es wohl - auf Nachfrage - ab und an mal was. Und wenn man man was bekommt, dann freut man sich drüber :)


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste