Ist das Dokumentenfälschung?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 08:57

Grüß Gott Kollegen!

Es werden (wie bei vielen von euch denke ich) 1x im Monat die Vitalwerte gemessen. BZ; Gewicht; Puls; RR. Diese werden dann dokumentiert. In unserem Fall in ein Computerprogramm.

Wenn nun diese Werte sagen wir ab 23 November gemessen werden (Und die Werte für November sind schon eingetragen) und diese Werte dann ab der ersten Dezember Woche in das Programm eingetragen werden und als Dezember Werte verkauft werden, ist das eine Dokumentenfälschung?

Ich denke ja. Auf diesen 2 DIN A 4 Blättern ist auch groß vermerkt: "ERST AB DEZEMBER IN DEN COMPUTER SCHREIBEN". Habe diese Blätter sicherheitshalber kopiert.

Ich bin kein Kollegenschwein, aber diese STL geht unfair und beleidigent mit den Mitarbeitern um und ich hätte richtig Lust in diesem Fall die Petze zu spielen da sie auch mich auf niedrigstem Niveau angeht. Da steh ich immer drüber und lass sie abblitzen da sie nur nach Fehlern bei mir sucht.

Soll ich mich von meinen Rachegedanken leiten lassen ?

Entschuldigung falls dies das falsche Forum dafür ist
Zuletzt geändert von Cinego am Do 1. Dez 2016, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ergänzung



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von sophie » Do 1. Dez 2016, 09:42

Hallo Cinego,

du sprichst hier zwei Probleme an. Einmal die Dokumentation, was zweifelsfrei nicht in Ordnung ist. Hier verstehe ich auch den Hintergrund nicht, welchen Benefit habe ich davon wenn ich es schon vorher durchführe? Zeitaufwand bleibt gleich.

Nummer zwei ist die Beziehungsebene mit der STL. Hier solltest du dich nicht von Rachegedanken leiten lassen sondern lieber das Gespräch.

sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 10:22

Eine neue Kollegin hat heute morgen angefangen. Sie fragte nach meinen Namen im Beisein der STL. Die STL sagte daraufhin " den seinen Namen muss man nicht kennen". Ich möchte kein Gespräch mit einer Frau führen die einen EQ von 0 hat.

Noch ein leckeres Beispiel:

Es zog ein neuer Bewohner ein. Als Schichtführende Nachtwache erfuhr ich erst am 3 Tag nach Einzug des Bewohners, das dieser Mensch HIV Positiv ist. Das spielt auch keine Rolle aber trotzdem ist so eine Information für mich wichtig, diese war aber nirgendwo erwähnt außer in einem Aktenordner in der hintersten Ecke eines Schrankes. Die Antwort auf meine Hausinterne Mail an BR und Verwaltung und STL von der STL war folgende: Warum reg ich mich denn darüber so auf? Ich tue ja so als hätte ich Geschlechtsverkehr mit ihm.

Wenn solche Leute das sagen haben in der Pflege dann Prost Mahlzeit....
Zuletzt geändert von Cinego am Do 1. Dez 2016, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: nachtrag



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 10:52

Und so sitze ich nun in der Zwickmühle. Ich hab den Mut dagegen anzukämpfen. Aber andererseits zählen viele Bewohner auf mich weil sie mich lieben und ich sie.

Wie weit soll ich mich aus dem Fenster lehnen? Ich will gegen das System kämpfen. Kämpfe ich gegen das System droht mir der Verlust meiner liebgewonnen Bewohner. Die Bewohner mit denen ich darüber reden kann raten mir ab zu sehr zu rebellieren. Mein inneres will aber rebellieren, man muss doch am Ende seines Daseins noch in den Spiegel gucken können. Es läuft soviel schief in der Pflege.....

Nun höre ich lieber auf sonst gerade ich in einen sentimentalen Rausch.

Aber eines macht mich sehr stolz. Nach 17 Jahren Vollzeitpflege noch nicht abgestumpft zu sein.

Gibt es hier Menschen die mich verstehen? Die das nachempfinden können. Ich denke ja. Ich weiss viele schütteln den Kopf und denken sicher: "Unter solchen Umständen arbeiten mit mir nicht". JA. Aber wie gesagt, die Bewohner zählen und die will man nicht hängen lassen. Jesus nun hör ich aber wirklich auf.



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 10:53

Frust!!!!!!!!!!!!!!



Benutzeravatar
B-Tina :-)
Beiträge: 520
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 16:59
Beruf: Altenpflegerin, Palliative Care
Einsatz Bereich: Alten- und Pflegeheim
Wohnort: Thüringen

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von B-Tina :-) » Do 1. Dez 2016, 11:23

Ja, meiner Meinung nach ist das Dokumentenfälschung.

[quote=""Cinego""]Die Bewohner mit denen ich darüber reden kann raten mir ab zu sehr zu rebellieren.[/quote]
Auch wenn ich Dich irgendwo verstehen kann - ich finde, so was gehört nicht mit den Bewohnern diskutiert, auch wenn ihr euch noch so liebt.
Damit vergibst Du Dir was.



resigniert
Beiträge: 311
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von resigniert » Do 1. Dez 2016, 11:39

[quote=""Cinego""]Die Bewohner mit denen ich darüber reden kann raten mir ab zu sehr zu rebellieren. [/quote]

Das ist sehr unprofessionel. Damit instrumetalisierst du deine Bewohner, diese sind eben nicht deine Freunde oder Verwandte, sondern von dir Abhängige.
Außerdem trägst du Interna zu deinen Bewohnern, dies kann der AG durchaus als Rufschädigung auslegen.
Besser wäre es, ein Mobbingtagebuch zu führen und damit dann erneut zum BR gehen



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 11:52

Das seht ihr falsch. Oder ich habe mich falsch ausgedrückt, es ist eine Bewohnerin, und sie ist null abhängig von mir da sie von mir keine Hilfe benötigt und es ist eine Freundschaft die über die Arbeit hinaus geht. Sie erzählt mir ihr Leid ich erzähl ihr meins. Ich gebe ihr Tipps sie gibt mir Tipps. Es ist eine Beziehung auf Augenhöhe. Ich bin kein Typ der andere bei Bewohnern schlecht macht. Sie ist eine Freundin. Warum sind Freundschaften automatisch ausgeschlossen wenn jemand in einem Pflegeheim wohnt? In diese Ecke möchte ich nicht gestellt werden. Unprofessionell ist es gute Mine zum bösen Spiel zu machen und nicht ehrlich zu sein. Sie fragt mich wie es mir geht und ich es erzähl es ihr. Habe noch nie Kollegen schlecht gemacht. Ich erzähl ihr was abgeht und sie ist im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte.

Wir diskutieren alles, Flüchtlinge, IS, Krieg, Universum, Ressourcenmangel etc. Wir sind ein Team, keiner nutzt den andern aus. Ich sage ihr was ich Unternehmen will und was sie davon hält, ich manipuliere in keiner Weise und beeinflusse sie nicht

Also Bitte mich nicht in so eine Ecke drücken....



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 11:57

Instrumentalisieren wäre wenn ich sie auf meine Seite ziehen würde, was ich nicht tue. Ich sage was in der Realität passiert und was auch ich falsch mache. Urteilen darf sie selber.


Ich kenne diese Typen von Pflegekräften die sich profilieren vor den Bewohnern. Hier liegt ihr aber falsch.



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 12:00

Kurz gesagt sie ist eher meine Pflegerin :-) .



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 12:21

Wie redet ihr den mit euren Bewohnern? Ist alles gut ja ? Keine Probleme keine Diskussionen ? Ist alles gleich Instrumentalisierung ? Alles fern halten ? Heile Welt? Hallo ????? Das Leben besteht aus Diskussion, Austausch, Ehrlichkeit. Probleme ansprechen!!!!.

Bei Dementen ist es selbstverständlich anders. Bitte nicht Lehrerhaft belehren, das brauch ich nicht. Menschen wenn geistig Fit wollen durchaus Wissen wie es ausschaut, wie es läuft.

Da kann kann man durchaus ansprechen wie die Arbeitswelt ausschaut.

Ich Bitte euch. Man muss das Übel der Welt nicht fern halten da ihr wie ihr sicherlich wisst die älteren mehr mitmachen mussten als unsere Generation.

Auch im hohen Alter herrscht hohe Wissbigieriegkeit (Ok dieses Wort ist rot unterstrichen und höchstwahrscheinlich falsch geschrieben)



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 12:23

Ok gibt mir antworten BITTE . Mein Monolog fühlt sich langsam wie Spam an oder seit ihr alle im Frühdienst am arbeiten :D



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 12:53

Bin offen für Argumente los gehts. Lasst das Forum hochleben. Worüber redet ihr denn mit den Bewohnern? Och heute ist es aber kalt draußen? Lets go!
Zuletzt geändert von Cinego am Do 1. Dez 2016, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: mit den bewohner :-)



thomas09
Beiträge: 1184
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von thomas09 » Do 1. Dez 2016, 13:13

Ist dir Langweilig, nicht jeder hat soviel Zeit da bringst auch nix, wenn du im 10 Minutentakt hier postest.

Was willst du denn hören, wenn ich Lese wie du hier abgehst????

Mit einer Bewohnerin Betriebsinternas zu besprechen, sowie die zwischenmenschlichen Probleme mit der SL halte ich zumindest für sehr problematisch.
und ich hätte richtig Lust in diesem Fall die Petze zu spielen
ja und dann?
Was ist DEIN Ziel wenn du den Kleinkrieg weiter treibst?
An wen willst du petzen - PDL, Geschäftsleitung?
Wissen die tatsächlich über das Führungsverhalten der SL nicht Bescheid?
Bist du der einzige der so behandelt wird?
Was sagen oder tun deine Kollegen?
Sie fragte nach meinen Namen im Beisein der STL. Die STL sagte daraufhin " den seinen Namen muss man nicht kennen".
Damit sind die Fronten geklärt - oder?
Kann ja nur darauf hinaus laufen DU oder SIE?
Nochmal - und zu allen Anderen ist sie korrekt?
Wenn nein - was machen diejenigen, lassen die anderen MA sich das gefallen?
Hast du einen Teil der MA hinter dir (sicher) oder bist du Alleinkämpfer?
Warst du schon bei der PDL und/oder BR, Geschäftsleitung bzgl. des Umgangs mit dir?

Was willst DU - petzen ist ja kein Ziel.
Aber andererseits zählen viele Bewohner auf mich weil sie mich lieben und ich sie.
Sehr pathetisch!
Jeder ist ersetzbar, bist du nicht mehr da kommt ein Anderer!



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 13:37

oh thomas einer mit 1000 beiträgen der 2 jahre später angemeldet ist wie ich sagt mir ich hab zuviel zeit. Alles klar hehe. (20 Beiträge hier)

Mit einer Bewohnerin "Betriebsinternas" zu bereden. Ok wieder einer der den den Mensch als Kunden sieht...... Wir sind kein Hightech Unternehmen mit Geheimnissen.

Kleinkrieg. Nein sie wissen nicht bescheid. (Verwaltung)
Sie geht mit jedem so um. Kollegen wissen bescheid haben aber angst um Arbeitsplatz.
Ja sie geht mit jedem so um.
Hätte 80% Prozent hinter mir ca.
PDL und Leitung wollen mich loshaben (Bin zu teuer)

Klar kommen andere, und denen sind die Bewohner scheiss egal und können kein deutsch.

Was bist du denn für ne lusche.... Hau mal Lösungsvorschläge raus. Klingst wie ein Arbeitgeber.



Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2914
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: AP, B.A., M.Sc., Dozent, Autor
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung, Freiberufler
Wohnort: Bayern

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von fmh » Do 1. Dez 2016, 13:44

@ Cinego: Bitte auf die Umgangsformen achten! "Lusche" ist keine Bezeichnung für andere User/innen und Sarkasmus möglicherweise nicht der beste Weg, um einen angeregten Austausch hier im Forum zu erreichen!

Wenn Dir ein paar Minuten später eine Ergänzung zu einem Post einfällt, bitte ich Dich, künftig die Möglichkeit zu nutzen, Deinen vorangegangenen Beitrag zu editieren.

Gruß
fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 13:45

ok lusche nehm ich zurück war nicht nett. Aber das ich ersetzbar bin war auch nicht nett : ) nicht in dieser Qualität.

fmh :) roger

Meine Absichten sind gut, ich verstehe nicht das mir Vorwürfe gemacht werden. Und ständig mit den "Betriebsinternas" gekommen wird.. ich bitte euch

Bin offen für Kritik aber bitte bessere argumente



>>Was willst DU - petzen ist ja kein Ziel.<<

Ich will das mitfühlende Menschen die Führung übernehmen. Und nicht Machtgeile Sesselfurzer Theoretiker Arschlöcher die alles für den Arbeitgeber tun und nur an Gewinnoptimierung denken.



Nicht mal hier ist eine spur von Support. Wo sind die Vollblutpfleger? Kein Optimismus. Seid ihr eingeschlafen? Hier wird einer der so tickt wie die meisten hier (vermutlich) versucht auseinander zu nehmen, merkt ihr das noch? Jeder denkt es besser zu wissen... Und ja ich gehöre ja irgendwie dazu da ich denke ich habe Recht. Aber ich kämpfe auch mit der Konsequenz gekündigt zu werden. Wo sind die andere Mitstreiter? Oder schreiben hier nur die, die in Spitzenheimen arbeiten ? Das kann nicht die Mehrheit sein.
Zuletzt geändert von fmh am Do 1. Dez 2016, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fünf Beiträge zusammengeführt



stormrider
Beiträge: 218
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 15:34

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von stormrider » Do 1. Dez 2016, 14:19

Stop mal mein Lieber.
Was bitte erwartest du? Du hast seit 8.57 Uhr etliche Beiträge hier gepostet und erwartest offensichtlich sofort Antworten.
Die wirst du in der Regel aber nicht bekommen, denn die meisten haben jetzt keine Zeit vor dem PC zu sitzen, sondern arbeiten oder schlafen insofern Nachtdienst war, oder kümmern sich um Haushalt etc.

Wenn du morgen keine Antworten hast kannst du mal vorsichtig nachhaken.

Bist du im RL auch so hibbelig? Wenn ja kommt das bestimmt nicht so gut an bei der STL.

Fakt ist, wenn es Mißstände gibt, sollte man dagegen angehen. Aber konstruktiv ohne Rachegelüste.



Cinego
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 14:58

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von Cinego » Do 1. Dez 2016, 14:54

Ja ich verstehe, hatte eine Flasche Wein zum Feierabend nach 7 Nächten und habe mich in Rage geredet, ich schlaf jetzt mal. Die STL ist trotzdem miserabel das kann ich beurteilen denn ich hatte 13 Stück in den letzten Jahren.

Gute Nacht und Verzeihung



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6346
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Ist das Dokumentenfälschung?

Beitrag von doedl » Sa 3. Dez 2016, 08:07

Ochjo, so viele Probleme..

Zur Dokumentenfälschung:

Es ist nicht ordnungsgemäß, einen RR Wert vom Vormonat als Dezemberwert zu "verkaufen", andererseits ist das RR Messen einmal pro Monat eh Blödsinn und sagt nichts aus. Deshalb gleich ein Faß aufzumachen?

Du hast ein Problem mit der Stationsleitung- warum kann ich nicht beurteilen.

Betriebsinternas mit -egal welchem - Bewohner besprechen, geht garnicht!! Wenn Du die Dame nicht schon von früher her kennst und sie eine langjährige Vertraute aus deinem früheren Leben war, halte ich das Verhalten für unprofessionell.

Gehe die Probleme dort an, wo sie auftauchen: in Deiner Beziehung zur Stationsleitung. Mit dieser solltest Du Dich auseinander setzen, über die ärgerst Du Dich.

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast