Formular für den Beratungseinsatz nachh §37 SGB XI

Das Forum für alle Fragen rund um die Pflegeversicherung.
Antworten
Benutzeravatar
Kirschie
Beiträge: 91
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:05

Formular für den Beratungseinsatz nachh §37 SGB XI

Beitrag von Kirschie » Sa 7. Jan 2017, 23:25

Formular für den Beratungseinsatz nachh §37 SGB XI

Nachweis über einen Beratungseinsatz nach § 37 Abs. 3 SGB XI

Pflegeversichertennummer (ggf. entspricht diese der Krankenversichertennummer)


Name

Vorname

Geburtsdatum

Anschrift


I. Bei der/dem o. a. Versicherten wurde am ein Beratungseinsatz durchgeführt.

II. Nach §§ 37 Abs. 4, 106a SGB XI ist die Durchführung des Beratungseinsatzes gegenüber der Pflegekasse oder dem privaten Versicherungsunternehmen zu bestätigen. Die Übermittlung der beim Beratungseinsatz gemachten Feststellungen an die Pflegekasse oder das private Versicherungsunternehmen und im Fall der Beihilfeberechtigung an die zuständige Beihilfefestsetzungsstelle ist jedoch freiwillig und erfordert die Einwilligung der/des Versicherten. Die Übermittlung dient der regelmäßigen Hilfestellung und Beratung der Pflegenden zur Sicherung der Pflegequalität. Aus einer Ablehnung der Einwilligung entstehen der/dem Versicherten keine Nachteile.

Die Pflege- und Betreuungssituation wird aus Sicht der/des Pflegebedürftigen sowie der Pflegeperson wie folgt eingeschätzt:



Nach Einschätzung der Pflegefachkraft ist die Pflege- und Betreuungssituation sichergestellt:
Ja
Nein, weil



Werden Maßnahmen zur Verbesserung der Pflege – und Betreuungssituation angeregt? (z. B. Pflegekurs, Tages-/Nachtpflege, Angebote zur Unterstützung im Alltag, Pflege-/Hilfsmittel, Wohnraumanpassung, Rehabilitationsleistungen, erneute Begutachtung)
Nein
Ja, es werden folgende Maßnahmen angeregt



III. Die auf dem Durchschlag für die/den Versicherte(n) getroffenen Feststellungen sind nicht dokumentiert, weil die/der Versicherte der Weitergabe dieser Daten nicht zugestimmt hat.

Die/der Versicherte hat der Erfassung und Verwendung der getroffenen Feststellungen im Rahmen der Pflegeberatung nach § 7a SGB XI zugestimmt.


Eine Durchschrift wurde ausgehändigt.


____________________
Unterschrift der/des Versicherten






_____________________________________ Anschrift der Pflegekasse/des Versicherungsunternehmens
Stempel und Unterschrift des Pflegedienstes
IK des Pflegedienstes

Quelle: GKV Spitzenverband


Liebe Grüße
Kirsten Schiemann
Pflegeberatung

Benutzeravatar
Kirschie
Beiträge: 91
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:05

AW: Formular für den Beratungseinsatz nachh §37 SGB XI

Beitrag von Kirschie » Sa 7. Jan 2017, 23:34

Pflegebedürftige, die Pflegegeld nach § 37 Abs. 1 SGB XI beziehen, haben je nach Pflegegrad einmal halbjährlich (Pflegegrad 2 und 3) bzw. vierteljährlich (Pflegegrad 4 und 5) einen Beratungseinsatz durch eine Vertrags-Pflegeeinrichtung, eine von der Pflegekasse beauftragte – jedoch von ihr nicht beschäftigte - Pflegefachkraft oder eine von den Landesverbänden der Pflegekassen anerkannte Beratungsstelle mit nachgewiesener pflegefachlicher Kompetenz abzurufen. Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 können halbjährlich einmal einen Beratungsbesuch in Anspruch nehmen. Die Beratungsbesuche können auch von Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern i.S.d. § 7a SGB XI , die die erforderliche pflegefachliche Kompetenz
aufweisen, durchgeführt werden.

Das oben gezeigte Formular wird bei diesen Beratungseinsatz von dem Berater ausgefüllt. Ein Durchschlag geht zur Pflegekasse, der Berater bekommt einen durchschlag für die Abrechnung und der Versicherte selber bekommt natürlich auch das Formular, als Beweis des Beratungseinsatzes.


Liebe Grüße
Kirsten Schiemann
Pflegeberatung

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast