Das pflegerische Umfeld Zuhause, wie sieht das aus?

Das Forum für alle Fragen rund um die Pflegeversicherung.
Antworten
Benutzeravatar
Kirschie
Beiträge: 91
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:05

Das pflegerische Umfeld Zuhause, wie sieht das aus?

Beitrag von Kirschie » Do 5. Jan 2017, 14:57

Es wäre von Vorteil, wenn der Pflegebedürftige in seinem Lieblingszimmer gepflegt wird. Da der Pflegebedürftige vorraussichtlich lange Zeit dort gepflegt wird, muss der Raum für diese Belange geeignet sein.

Folgende Kriterien sollte ein Pflegezimmer erfüllen:
  • Es sollte genügend Tageslicht ins Zimmer gelangen, am besten liegt das Zimmer auf der sonnenzugewandten Seite. Jedoch sollte direkt Sonneneinstrahlung vermieden werden.
  • Das Zimmer sollte regelmässig be- und entlüftet werden können.
  • Bei kalter Witterung ist eine gute Beheizung des Raues möglich.
  • Bad und Toilette sollten gut erreichbar sein, Treppenstufen dorthin wäre aus pflegerischer Sicht sehr ungünstig.
  • Das Zimmer sollte in der Nähe vom familiären Aufenthaltsort sein, damit der Pflegebedürftige am Leben mit teilhaben kann.
  • Der Raum sollte groß genug sein, damit die Pflege und die Pflegehilfsmittel gut Platz haben.
  • Stolperfallen und sperrige Möbel sind unbedingt zu vermeiden.


Liebe Grüße
Kirsten Schiemann
Pflegeberatung

Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 800
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Das pflegerische Umfeld Zuhause, wie sieht das aus?

Beitrag von Elfriede » Do 5. Jan 2017, 19:50

........

Der Raum sollte für den Patienten nicht mit negativen Emotionen belegt sein.
(Biografiearbeit)

Der Raum sollte eine Fußbodendämmung gegen Kälte und Trittschall haben.

Ggf. sollte der Raum genügend elektrische Anschlussmöglichkeiten bieten.
(Wenn alle Verbraucher auf einer Verteilerleiste liegen kann es (amperemässig) eng werden, und ein Kabelsalat ist unvermeidlich.)

Ggf. sollte ein Telefonanschluss vorhanden sein. Dann muss die "Strippe" für das Hausnotrufsystem nicht durchs ganze Haus geführt werden.

Möbel sollten kippsicher sein.

~~~~ Bitte an alle : Weiterschreiben ! ~~~~
Zuletzt geändert von Elfriede am Do 5. Jan 2017, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.



thomas09
Beiträge: 1184
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Das pflegerische Umfeld Zuhause, wie sieht das aus?

Beitrag von thomas09 » Fr 6. Jan 2017, 09:37

Wenn alle Verbraucher auf einer Verteilerleiste liegen kann es (amperemässig) eng werden,
nicht vergessen, es wird auch eng, das hat mit einer Verteilerleiste nichts zu tun, da i.d.R. in Wohnräumen egal wieviel Steckdosen ich im Raum habe, alle auf EINE Sicherung gehen, ausser Küche und Bad. Die haben i.d.R. mindestens 2 Stromkreise.

Die Steckdosenleisten, zumal wenn billig und/oder alt, Kabel zu dünn, werden bei höheren Strömen zu warm und schmelzen und es fäng zu brennen an.

Also nicht gleichzeitig in der Küche - Haare föhnen, Kafffewasser heiß machen und Staubsaugen, damit wäre ein Stromkreis wahrscheinlich überfordert, wenn dazu auch noch ein Heizstrahler läuft, damit es den Pat. nicht friert.

Und nicht immer fliegt die Sicherung, bevor die Kabel schmelzen. Nicht jeder Stromkreis ist mit FIschalter ausgestattet, vor allem nicht die Altbauten.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast