Kollegin schlägt Bewohner

Bietet Pflegebedürftigen, Angehörigen, Mitarbeitern, ehrenamtlich Engagierten, Berufsbetreuern und allen die Zeuge von Verletzungen der Menschenwürde sind, die Möglichkeit darüber zu berichten sowie Rat und Unterstützung einzuholen. Positive Beispiele und Vorbildhaftes kann hier ebenfalls hervorgehoben werden.
Antworten
gonegirl9
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jan 2018, 19:05
Beruf: Familienpflegerin
Einsatz Bereich: Demenzheim
Wohnort: Bei Aachen
Interessen: Shoppen, Musik hören, essen gehen, lesen, Serien und Filme schauen, ausgehen, bloggen

Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von gonegirl9 » Sa 27. Jan 2018, 16:07

Hallo zusammen,

Ich arbeite seit 1. Januar in einem Heim für Demenzerkrankte und bekam heute einen ziemlichen Schock aufgrund des Verhaltens einer meiner Kolleginnen. Wir mussten jemanden duschen, obwohl es eigentlich gerade Mittagessen gab und wir da hätten helfen müssen aber der Bewohner war komplett eingekotet bis zu den Socken. Er hat sich gegen die Pflege gewehrt, sich festgeklammert und die Hand der Kollegin weggeschlagen. Irgendwann ist sie richtig ausgerastet und hat angefangen ihn ebenfalls zu schlagen und anzuschreien. Dann beim rausgehen ging sie sehr zügig mit dem Bewohner aus dem zimmer (welcher leider nicht mehr so sicher laufen kann). Der Bewohner fiel zweimal hin und sie meinte er habe sich fallengelassen. Für mich sah es aber eher so als als ob ihm das Tempo zu schnell war und er daher das Gleichgewicht verloren hat. Später meinte sie dann sie will ihn jetzt da liegen lassen wenn er sich immer extra hinfallen lässt und Mittagessen soll er auch nicht mehr kriegen. Ich fand das Verhalten von ihr alles andere als richtig habe mich aber irgendwie in der Situation auch nicht getraut etwas zu sagen oder war zu schockiert von dem ganzen Szenario.. habe versucht ruhig zu bleiben und deeskalierend zu wirken aber ich weiß nicht ob mir das im Nachhinein reicht und man da nicht mehr hätte machen sollen.. da ich aber auch noch relativ neu bin will ich auf keinen Fall irgendjemanden „verpetzen“ oder so, da sie ja auch schon länger dort arbeitet als ich. Was könnte ich machen in solchen situationen? Hat jemand eine idee?



resigniert
Beiträge: 311
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

Re: Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von resigniert » Sa 27. Jan 2018, 16:58

Du wirst es melden müssen.
Straftaten zu melden hat mit petzen nichts zu tun.
Nichtstun ist unterstützen des Täters.



Suse2
Beiträge: 1921
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 19:56
Beruf: AP - PDL - Stellv. HL
Einsatz Bereich: Seniorenheim
Wohnort: NRW
Interessen: Lesen, Schwimmen, Stricken

Re: Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von Suse2 » Sa 27. Jan 2018, 19:22

das geht gar nicht,
weder das Verhalten der Kollegin , noch das zugucken..

du kannst ihr ja die Chance geben, sich selbst bei der PDL oder Hl
zu melden und zu berichten , was geschehen ist, ansonsten ist das deine Pflicht!!!


Auch wer nicht zählen kann, zählt mit!
Auch wer nicht sprechen kann, hat was zu sagen!
Auch wer nicht laufen kann, geht seinen Weg!

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6345
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von doedl » So 28. Jan 2018, 05:41

Hallo gonegirl

das ist heftig!

Ich meine, wenn der "Hebel" mal umgelegt ist und die natürliche Grenze, einem Schutzbefohlenen gegenüber keine Gewalt anzuwenden, durchbrochen ist, musst Du davon ausgehen, dass diese Person das immer wieder machen wird.

Was zu so einem Verhalten führt, ist das eine; aber das ist auch nicht Deine Aufgabe.

Es gibt keinen anderen Weg für Dich, als umgehend mit der PDL oder Heimleitung zu sprechen. Wer schweigt macht sich mit schuldig!

Wünsche Dir viel Kraft für diesen schweren Weg,

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

Re: Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von *Angie* » So 28. Jan 2018, 16:36

Ich bin ganz erschrocken über diese Frage :(

Was würdest Du von der Pflegerin, die das gesehen hat erwarten, wenn es sich bei dem Bewohner um Deinen Angehörigen (Opa) handeln würde?????

Und was würdest Du tun, hätte sie auch noch zugetreten oder der Mensch sich beim Fallen was gebrochen oder den Kopf aufgeschlagen?????

Es ist schon Deine Verantwortung und Pflicht als MENSCH, das zu melden - denn das ist Misshandlung Schutzbefohlener und somit eine Straftat. Willst Du das unterstützen? Wenn Du jetzt nicht handelst, was muss denn NOCH passieren? Jemand zu Tode gebracht werden?

Also hab M U T und zeig Rückgrat!

Das Geschilderte zeigt auch deutlich, dass auch die besagte Pflegekraft Hilfe braucht - und sei es auch dadurch, dass man sie aus der Pflege raus nimmt.

Erschütterte Grüße,
Angie


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

RR77/38
Beiträge: 227
Registriert: Di 29. Nov 2011, 20:40
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Altenheim
Wohnort: Hessen

Re: Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von RR77/38 » So 28. Jan 2018, 17:42

Wenn ich das als Schichtleiter mitbekommen hätte und von der Führungsebene niemand dagewesen wäre, hätte ich vom Hausrecht Gebrauch gemacht und sie zum sofortigen Verlassen der Einrichtung aufgefordert -mit der Androhung sonst die Polizei anzurufen- und hätte dann die Info über die Rufbereitschaft weitergegeben.



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

Re: Kollegin schlägt Bewohner

Beitrag von *Angie* » Mo 29. Jan 2018, 17:03

Hallo gonegirl,

magst Du uns informieren, wie es weitergegangen ist? Hast Du Dich getraut, diesen schlimmen Vorfall zu melden?

Werte mein Entsetzen bitte nicht als persönlichen Angriff auf Dich - ich weiß, dass es manchmal schwierig sein kann, einzuschreiten.

Aber diese Menschen sind unserer Obhut und Pflege anvertraut und wir alle gemeinsam müssen die beschützen, die sich nicht wehren können.

Melde Dich bitte mal.

Liebe Grüße, Angie


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast