Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Lilli2710 » Mi 17. Feb 2016, 17:38

Du bist so herrrrrrlich ehrlich :yo

Ohje ... hab beim Lesen mitgefiebert :( Manchmal ist man aber auch wie :wall



Aldepflecherin
Beiträge: 204
Registriert: Do 8. Sep 2011, 11:46

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Aldepflecherin » Mi 17. Feb 2016, 19:13

Liebe Kruerex,

wenn du eendlich dein Examen in der Tasche hast müssen wir unbedingt ein Forentreffen machen und das feiern!

Ich fieber unheimlich mit dir mit.. (damit stehe ich sicher nicht alleine da!)

Viele Grüße von der "Aldepflecherin"



Alex 72
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Jul 2013, 10:28

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Alex 72 » Do 18. Feb 2016, 13:27

Oh ja, ich warte auch immer auf Neuigkeiten! Und ich habe sehr großen Respekt vor Dir das Du nicht aufgibst!! Ob ich weitermachen würde glaube ich nicht! Bis bald! Ganz liebe Grüße Alex :D



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Do 18. Feb 2016, 19:41

Bewunderndswert oder einfach nur blöd? 8)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
B-Tina :-)
Beiträge: 520
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 16:59
Beruf: Altenpflegerin, Palliative Care
Einsatz Bereich: Alten- und Pflegeheim
Wohnort: Thüringen

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von B-Tina :-) » Do 18. Feb 2016, 22:10

Halte durch.
Du schaffst das!!!



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Do 18. Feb 2016, 23:49

Mal ne Geschichte:

Irgendwann die Tage , ich auf dem WB und Telefon schellt.
*Man kann den Beruf nennen wie man will - werde wohl immer "Schwester ..." sagen wenn ich mich melde gg*
Nun jut , Arztpraxis war dran.
Fragte wegen Bewohnerin xy, wie denn nun ihre Verdauung sei , da morgens Laktose bestellt wurde , man vor kurzen erst Literflasche aufgeschrieben hätte und überhaupt dort stehe das sie ja auch Omniflora bekomme.
So ganz verstehe die Praxis das nicht.
*da waren wir 2 - warum gibt man morgens was gegen Durchfall/Darmfloraaufbau und abends fleissig Laktose zum Abführen*
Was sagt man da am besten? Nachdem man die versteckte Cam gesucht hat?
Ich bin zur Akte , habe erklärt das die Verdauunung 1a ist und sie eigentlich keine Laktose braucht.....jedenfalls nicht in den Mengen *ja, hätte vielleicht Fachkraft holen sollen....unten anrufen lassen usw.....aber wenn ich auch Rezepte bestellen darf, Ärzte begleiten usw....lassen wir das mal mit dem meine Aufgabe oder nicht*
Das Onmiflora wurde abgesetzt und Laktose nur noch bei Bedarf.

Um was es mir eigentlich ging:
Es wird viel zuviel "blind" gestellt....
Es muß doch auffallen , dass man morgens die eine Sache gibt und abends genau das Gegenteil....
Aber Laktose scheint in Heimen eh das wichtigste zu sein.
Ich bin ja nur Spätdienst , bekomme mit wie oft Bewohner bis zum Ende des Tages abgeführt hat oder ob überhaupt....
Es ist egal ob es supi und regelmässig klappt - immer rein mit dem Zeug .....
Selbst bei einer Bew. wo ich eine Woche regelmässig notierte , dass sich sehr dünn und oft abgeführt hat , teilweise nicht bis zum WC kam.....steht für abends der Becher mit Laktose....
Schlagt mich , aber ich gebe so Leuten keine Laktose.....ist auch mit anderen Fachkräften abgesprochen - einfach in die Tonne hauen....aufregen bringt nix.


Genauso , als mal eine andere Pflegehelferin wütend vor mir stand.
Ich wäre diejenige die nie Tropfen stellt für den Dienst danach....
Zur Erinnerung:
Ich Spätdienst!! Sie redet vom Frühdienst.
Ich soll also zu Schichtende : 19.30 die Tropfen für den Frühdienst stellen....werden ca 8 Uhr verteilt....
WBL fand das supi und der nächste der sowas behauptet soll zu ihr kommen..... 8)

Es passieren Sachen , im Namen der Arbeitserleichterung.....Sagenhaft.


Aber was schönes:
Ich war nun seit Oktober auf diesem WB.
Seit November Spätdienst - 12 Tagedienste.....glaub das kann man Bezugspflege nennen ;o)
Ich soll nun auf einen anderen WB - alle Angehörige wollen das nicht.
Besonders die Angehörigen eines Bew. *der aus dem anderen Thread mit em zugeknotet vorn und hinten* möchten das nicht,
Der Bew hat sich so an mich gewöhnt, wäre aufgeblüht usw *zählt da zu den schwierigen Bew....was ich nicht finde....ich habe nicht einen blauen Fleck von ihm .....greift er fester zu sage ich "Kneifen Sie , beisse ich in die Nase" ;o)
Er hasst halt Unruhe und Hektik.....und jeder hier weiß wie es morgens abgeht wenn Waschzeit ist oder?
*frage mich auch , wieso der dann nicht später gemacht wird....anstatt wieder zu dokumentieren Bew war sehr wehrhaft , 2 Pflegekräfte zum festhalten nötig....hat Bedarf bekommen.....und das öfter die Woche.....aber ich habe keine Ahnung....*
Hach ja.....abwarten was wird.


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von johannes » Fr 19. Feb 2016, 15:34

Nachdem ich nun seit 2010 mehr oder weniger still diesen Tread betrachte, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses Forum hier quasi als Plattform für ein ganz persönliches Tagebuch betrachtet wird.

Es zieht sich wie ein roter Faden durch alle Beiträge, wie schlecht doch die Mitarbeiter und die Übergeordneten wegkommen. Der Eindruck drängt sich mir auf, dass immer die anderen als unfähig erscheinen und den Kürzeren ziehen.

Ob dieses Forum wohl der richtige Ort ist, in dieser Form eine ganz persönliche Sichtweise zum Besten zu geben? Vielleicht läßt es sich ja einrichten, die Fan-Gemeinde auf die eigene Homepage zu ziehen?


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Fr 19. Feb 2016, 16:14

Och ich habe nie behauptet das nur andere Fehler machen....ich habe etliche super Pfkegekräfte kennengelernt ; aber in den Heimen wo ich bisher war läuft es halt größtenteils so...
Würde ich keine Fehler machen wäre ich garantiert schon mindestens WBL...wenn nicht schon höher....ich hoffe man erkennt die Selbstironie. ...
Ich kann das hier auch wunderbar lassen......aber irgendwie habe ich in der ganzen Zeit nur einmal gelesen das es stört....

Gibt da eine schöne Lösung....nicht anklicken.
Aber anscheinend hast ja auch du seit 2010 gelesen ;0)

Wie gesagt...ich werde weiterleben wenn ich es lasse...und weiterhin unmögliche Sachen erleben....was wird sich nämlich in nächster Zeit nicht viel in der Pflege zum Guten ändern....soviel habe selbst ich gelernt....

P.s. nach fast 6 Jahren hast erkannt das es einem Tagebuch ähnelt?
;0)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Lilli2710 » Fr 19. Feb 2016, 23:27

Nöööö ... bitte nicht aufhören ;) Würde ich schade finden.
Wer dich nicht lesen will muss dich doch nicht anklicken, oder seh ich das falsch? ;)



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 890
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von agidog » Sa 20. Feb 2016, 07:18

[quote=""johannes""]dass dieses Forum hier quasi als Plattform für ein ganz persönliches Tagebuch betrachtet wird.[/quote]
Schön, dass das hier im Forum auch möglich ist :)

Mach bitte weiter so :yo


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Aldepflecherin
Beiträge: 204
Registriert: Do 8. Sep 2011, 11:46

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Aldepflecherin » So 21. Feb 2016, 11:05

[quote=""johannes""]Nachdem ich nun seit 2010 mehr oder weniger still diesen Tread betrachte, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses Forum hier quasi als Plattform für ein ganz persönliches Tagebuch betrachtet wird.[/quote]

Das sehe ich ganz genau so. Und ich finde es unheimlich toll!

[quote=""johannes""]Es zieht sich wie ein roter Faden durch alle Beiträge, wie schlecht doch die Mitarbeiter und die Übergeordneten wegkommen. Der Eindruck drängt sich mir auf, dass immer die anderen als unfähig erscheinen und den Kürzeren ziehen.[/quote]

Hier muss ich dir voll und ganz zustimmen Johannes. Ändert aber nichts an der Tatsache dass ich Kruerex' Thread/Beiträge unheimlich spannend finde!

[quote=""johannes""]Ob dieses Forum wohl der richtige Ort ist, in dieser Form eine ganz persönliche Sichtweise zum Besten zu geben? Vielleicht läßt es sich ja einrichten, die Fan-Gemeinde auf die eigene Homepage zu ziehen?[/quote]

..dies sehe ich nicht so. Nach knapp sechs Jahren muss Kruerex definitiv nicht mehr "umziehen"!



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 21. Feb 2016, 19:42

Ich glaube das müssen wir nicht diskutieren - wäre ich unerwünscht , hätte schon längst einer der Admins mir was gesagt.
So unauffällig ist der Thread ja nicht ;o)

Ich grübel eher über das hier:
Es zieht sich wie ein roter Faden durch alle Beiträge, wie schlecht doch die Mitarbeiter und die Übergeordneten wegkommen. Der Eindruck drängt sich mir auf, dass immer die anderen als unfähig erscheinen und den Kürzeren ziehen.
Wirklich lange gegrübelt , ob ich mich einfach nur in ein supi Licht stellen möchte.....

Aber sind wir ehrlich....es ist nunmal Alltag ....
Natürlich nur in den Heimen wo ich war - der Rest von Deutschland erlebt es nicht.....und natürlich werden nur in den Heimen (und Krankenhäusern) wo ich war Schüler ausgenutzt .....und die Gruppen/Foren sind auch nicht voll mit Berichten , wo immer mehr Leute hinwerfen....Praktikanten die voller Motivation in den Beruf kommen und nach 1 Wochen "schreiend weglaufen" weil sie verheizt werden usw....natürlich nur in Einrichtungen wo ich war.....
Wisst ihr , natürlich gibt es x super schöne Sachen am Tag - zB wenn ich mir Zeit nehme (und nun halte ich mich echt für was besseres als so manche Kollegin/Kollegen...) und mich 15 Min hinsetze um Essen zu reichen , dabei TV mit einem bettlägerigen zu gucken und zu sehen wie er strahlt....strahlt weil er sein Brot selber halten darf , strahlt weil er in seinem Tempo essen darf usw....aber genauso bescheiden ist es , wenn man sieht das ich im Spätdienst für 17 Leute von 18-19.30 Zeit habe um sie "im Bett" zu haben.
Glaubt irgendeiner hier , dass da nicht irgendwas auf der Strecke bleibt?
Ich kann euch sagen , es ist nicht zu schaffen.....*und trotz das es jeder weiß , schreiben dann Kollegen , die ich ja so schlecht hinstelle, Zettelchen , dass ich vergessen habe bei Bew. xy eine Netzhose aus dem Schrank zu holen und auf dem Rollstuhl davor zu legen*
Ich bin nicht besser....bestimmt nicht - aber mir ist es lieber ein Pflegeinteressierter liesst vorher mein "schlechtmachen" als nur die heile Welt....*und hoffe das die rosa Wolke trotzdem ein bissel erhalten bleibt....ich habe sie noch....noch...)


Und falls ich nun doch gehen muss....dann ist es so.


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 21. Feb 2016, 19:48

Hatte ich eigentlich schon gesagt , dass der ganze Mobbingclub vom alten Heim nicht mehr da ist?
Gekündigt und der Rest ist von alleine gegangen.
6 oder 7 Stück.
Und das ist Fakt .

Fakt ist auch , dass in dem KH wo ich war gerade eine Station wegen Keimen geschlossen wurde.....aber der Verein war ja eh vor kurzen im TV...

Nur ma so.....


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von johannes » So 21. Feb 2016, 20:21

Nein, ich habe Deine Berichte nicht durchgängig verfolgt. Bin aber in der Lage zurück zu blättern und den Erstbericht ausfindig zu machen. Ich glaube auch nicht, dass Du gehen mußt. Dafür ist Deine Fan-Gemeinde viel zu groß. Das würde einen Aufschrei geben. Der allerdings wäre nicht zu rechtfertigen, nicht wahr?


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 21. Feb 2016, 20:24

Fans....bissel übertrieben oder?

Dann sollte ich hier doch lieber schweigen und ein Buch schreiben.....hätte ich noch was davon ;0)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
B-Tina :-)
Beiträge: 520
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 16:59
Beruf: Altenpflegerin, Palliative Care
Einsatz Bereich: Alten- und Pflegeheim
Wohnort: Thüringen

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von B-Tina :-) » So 21. Feb 2016, 21:31

Hey bitte streitet euch nicht.



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 21. Feb 2016, 22:27

Das ist doch kein Streit.....km weit weg davon ;0)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 890
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von agidog » Mo 22. Feb 2016, 07:11

Aber sind wir ehrlich....es ist nunmal Alltag ....
Sicher ist es Alltag - und die Einrichtungen, in denen es anders läuft, die musst du mit der Lupe suche ... leider.

Ich bin auf twitter unterwegs ... dort läuft jeden Mittwoch ab 13.35 #pflegestreik ... und so bin ich auch mit ein paar Followern so ins "Gespräch" gekommen, hab also so einiges mitbekommen, wie es denen so geht heutzutage (ich bin ja schon seit ein paar Jahren raus)

Eine hat ihren Job fristlos!!! gekündigt - und danach noch nicht einmal eine Sperre beim Alg I bekommen (und DAS will heutzutage schon mal was heißen!)

Eine anderen sollte / müsste eigentlich nach der Elternzeit wieder anfangen, Bewerbungen zu schreiben ... aber ihr graut sowas davor ... sie weiß, wie es zugeht ...

Nein, ich möchte nicht mehr in der Pflege arbeiten, aber leider: Pflege geht uns alle an ... wenn nicht als Pflegekraft, dann irgendwann mal als Bewohner oder als Patient!

Deshalb müssen die Umstände in den Einrichtungen - ob es nun Altenheime, Behinderteneinrichtungen oder Krankenhäuser sind - anders werden ... für das Personal, das dort arbeitet und für die Menschen, die dort versorgt werden.


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mo 22. Feb 2016, 12:10

Ich habe Arbeitszeiten von 14-19.30
Ablaufplan für den Spätdienst ist für eine Vollzeitkraft ausgelegt.....bin ich nicht - Arbeit ist trotzdem da....
Natürlich hat man seinen Ablauf, erledigt Arbeiten die vorher zu erledigen sind schon eher - aber ich kann zB nicht um 15.00 anfangen Leute hinzulegen....;o)
Sowas nervt....

Und ja , es ist Alltag - da braucht mir keiner was zu erzählen....
Und es wird vorerst nicht besser - wer weiß wann......
*ab und zu denke ich wieso bin ich soooo bekloppt...*


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
aleinad
Beiträge: 55
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 20:08

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von aleinad » Mo 22. Feb 2016, 22:03

[quote=""Kruerex""] .....und die Gruppen/Foren sind auch nicht voll mit Berichten , wo immer mehr Leute hinwerfen.....[/quote]

Ich kann dir nur Recht geben.... auch ich "war" mit Herz und Seele dabei und bin Maßlos entteucht worden!!!
Natürlich habe ich auch schöne Tage erlebt, aber die haben mir die BW/Pat gegebene, nicht (oder nur sehr selten) das Personal oder gar die Chefetage.... gerade die Chefs, da war man nur solange "Gut" wie man FÜR DIE FIRMA gelebt hat....ein Privat-Familienleben haben die doch einfach ausgeschlossen...

Ich finde dein "Tagebuch" echt gut und lese sehr gern deine Berichte, da du dich auch so gerne selber aufs Korn nimmst!
Mach weiter so :)


Solange Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen, müssen Pferde fühlen, dass Menschen nicht Denken

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast