Teamwork...ich merk davon nichts.

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Tanisha
Beiträge: 19
Registriert: Do 5. Mai 2005, 21:08

Teamwork...ich merk davon nichts.

Beitrag von Tanisha » Mi 11. Jan 2006, 19:52

Hallo ihr Lieben...

Unter Teamwork versteh ich ,das eine Gruppe von Menschen(z.B.Altenpfleger) auf einer Station zusammen arbeitet,egall worauf sich das bezieht,was der Frühdienst halt nicht schafft,erledigt der Spätdienst,nicht wahr?
Also momentan finde ich das nicht auf meiner Station,ich suche und suche,doch vergebens.
Ich verzweifle daran,denn an wem bleibt das hängen,entweder an meine eine Kollegin oder mich...denn wir würden es sowieso erledigen.
Wir am 26.1.Teambesprechung und ich denke,da wird viel zur Sprache kommen,denn unserer Pflegekoordinatorin ist das schon aufgefallen und sie will natürlich die Unruhe und Unzufriedenheit im Team ansprechen,so sagt sie mir das letztens.Auch wenn sie viel unterwegs ist,merkt sie,das alle unzufrieden sind,doch keiner macht den Mund auf,zumindest nicht ihr gegenüber.
Da ich nicht vorhabe,mich mit 24 Jahren schon kaputt zu arbeiten,hoffe ich,das dies auch geschieht und sich ändert,ansonsten muss ich was ändern,nämlich die Station verlassen.Ich halte es auf Dauer nicht aus,das habe ich bereits gestern erfahren müssen am eigenen Leib,das meine Grenzen erreicht sind und einfach nur heulen musste.Ich würde mir zwar ins eigene Fleisch schneiden,wenn ich kündige,aber auf der anderen Seite will ich nicht mit 24 Jahren am Burn-Out-Syndrom leiden.
Was mich noch beschäftigt und gleichzeitig ärgert ist,das außer drei Ausnahmen,alle älter sind als ich,mind.20 Jahre und natürlich länger in der Pflege sind,als ich,mich vielleicht meines Alters ignorieren.Letztens wurde mir so nebenbei gesagt:"Ich habe deinen gestrigen Eintrag in der Dokumentation gelesen,da aber keiner Deine Einträge evaluiert wird,hab ich das mal gemacht."...und lachte sich dabei schrott,während ich da saß und mir bewußt wurde,ich könne auch gegen eine Wand reden,da würde ich vielleicht mehr Resonanz erhalten,als ich es jetzt bekomme.
Falls Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habe oder mir evtl.weiterhelfen könnt,wie auch immer,bitte schreibt.


Everybody's different...So realize and respect that! :yo

Snoopy77
Beiträge: 369
Registriert: Sa 26. Feb 2005, 21:22

AW: Teamwork...ich merk davon nichts.

Beitrag von Snoopy77 » Mi 11. Jan 2006, 20:25

Hallo Tanisha,

auch ich kenn so situationen von einer staion auf der ich mal gearbeitet habe.Es war eine station mit 41 Bewihnern und 6 pflegekräften(das nur wenns wir gut besetzt waren).als ich damals hinkam hatte ich das gefühl das die hälfte Pflegpersonlas des Frühdienstes gegen die anderen arbeitete.Für mich war es grausam,denn wenn ich mit der anderen hälfte zusammen arbeitete schimpften die wieder gegen die anderen und arbeiteten auch so danach.selbst der/die WBL kam nicht gegn das ,eigene' Pflegeteam an und das war sehr erschreckend für mich.was dann noch passierte je länger ich da war und die situation eintraf das wir im frühdienst nur noch 4 auf 41 bewohner kamen und pflegen sollten,wurde jeder gereizt da ja klarer weise irgendwann jeder mal kaputt und müde gearbeitet war,sich alle nur noch anzickten und jeder gegen jeden arbeitete ohne rücksicht auf verluste (so dachte ich) und nicht nur das die bewohner eh schon zu kurz kamen,nein es wurde auch noch so gearbeitet wie jeder dachte oder es richtig machte.deine eine duschte nie mal ein bewohner und wollte lieber station schmücken der andere machte die arbeit der anderen,es war schlimm.und obendrein wurde mir als schüler auch noch gesagt:,ach die kolleg(Inn)ist in der Pflege nicht so gut,also hör nicht aus sie was sie sagt' während ein nächster kollege das gegenteil von der Kolleg(Inn) sagte.kurz um die kollegen waren sich selbst nicht mal einig und keiner wußte was der andere tat und ich stand somit IMMER in der Mitte und wußte nicht so recht was ich nun wirklich tun oder gar glauben sollte.
was mir dann obendrein noch passierte ,mein urlaub wurde nicht genehmigt wegen zu viele krank,ich sollte nur noch arbeiten und meine freien tage auch noch.
dann passierte es auch noch das ich einmal 2 tage vor einem freien tag erfuhr das ich nun einen fürh im dienstplan hätte,woraufhin ich sagte das ich aber nicht gefragt worden wäre ,ob ich schon was vor hätte.daraufhin wurde ich dies gfragt und das im ironischen ton.als ich nur ja sagte wollte man nun auch noch wissen was ich schon vor hätte und ob der termin für mich wichtig wäre.ich sagte ihr in meinem leichtsinn was ich fürn termin hatte(obwohl ich dazu nicht berechtigt war ihr zu sagen was ich vor hatte)und sagte auch noch das der termin nicht zu verschieben sei und man gab mir den freien tag zurück .

als ich dann noch resturlaub haben wollte in der zeit auf der ich noch mal auf staion gemußt hätte(es waren 2 wochen)den ich beantragt habe ,wollte mir die WBL ihn wieder nicht genehmigen da die WBL dachte ich hätte nicht mehr all zu viel resturlaubstage....von wegen,als sie nachschaute stellte sie fest das ich noch 9 tage resturlaub hatte und mußte ihn mir zähneknirschend geben.
aber wie gesagt,ich bin nun nicht mehr auf der station und es hat sich gott sei dank erledigt.ich besprach diese situationen aber noch in der schule mit meinem kursleiter aber unter vier augen und ich fühlte mich dann besser.

soviel zum teamwork und zusammen halt wo ich mal war.ist doch schon sehr erschreckend das sich auch noch die Mitarbeiter sich das leben selbst schwer machen .gruss


Glaube an Dich selber und Du schaffst alles was du willst
Bild

Benutzeravatar
WhiteTara
Beiträge: 437
Registriert: Sa 15. Mai 2004, 17:35

AW: Teamwork...ich merk davon nichts.

Beitrag von WhiteTara » Mi 25. Jan 2006, 21:09

Hallo Tanisha,

bei solchen Zuständen kann man wirklich nicht mehr von Teamwork reden :(

Wo ich meine Ausbildung mache, läuft die Teamarbeit bestens und ich kann mich wirklich darüber freuen.

Im Praktikumseinsatz habe ich aber auch ein seltsames Verständnis von Teamarbeit erlebt. Ich fand es zum Haareraufen, dass irgendwelche Informationen bei mir nicht ankamen, weil es mir nicht gesagt wurde und wenn es um Bewohner ging, vieles auch nicht in der Doku stand. Anders herum musste ich mit Staunen feststellen, dass meine Infos, die ich dokumentierte und zusätzlich mündlich für die Übergabe jemandem mitteilte, schlichtweg nicht zur Kenntnis genommen wurden. Seufz! Ganz zu schweigen davon, dass jeder egoistisch nur für seinen eingeteilten Bereich arbeitete und nicht mal links oder rechts schaute, ob die Kollegen Hilfe brauchen können - lieber saß man mit der Zigarette auf dem Balkon.
Richtig sauer war ich, als ich einen ganzen Vormittag damit verbrachte Kleiderschränke aufzuräumen, zu sortieren und alles wieder ordentlich hinein zu legen. Schon im nächsten Frühdienst war in zwei Schränken wieder alles durcheinander - bei Bewohnern, die selbst nicht in den Kleiderschrank hineinlangen können und auf einem Flur, wo auch nicht aus versehen Demente im fremden Schrank herumkramen. Folglich mussten die eigenen Kollegen so ungeschickt den untersten Pullover herausgezogen haben und den Stapel wirr wieder hineingelegt haben. In einem Schrank lagen promt Hosen und Pullover wieder durcheinander. Oh man - wieso machte ich mir die Arbeit, wenn die Kollegen alles wieder wirr in den Schrank stopfen? Irgendso ein Dussel wird es schon wieder richtig hinlegen!
Manche Kollegen waren auch genervt, wenn ich um Hilfe bat beim Transfer schwerer Bewohner - die waren es gewöhnt, dass sich jeder allein abrackert und statt Hilfe zu holen, gingen sie lieber mit Kreuzschmerzen heim.

Nach diesem Einsatz, weiß ich mein jetziges Team um so mehr zu schätzen! :)



Benutzeravatar
WhiteTara
Beiträge: 437
Registriert: Sa 15. Mai 2004, 17:35

AW: Teamwork...ich merk davon nichts.

Beitrag von WhiteTara » So 29. Jan 2006, 20:07

@icebabe
Das ist unfair, wenn die Arbeit auf die Schüler/Helfer abgewälzt wird!
Meine WBL und auch ihre Vertretung arbeiten voll in der Pflege mit. Nur 2x im Monat macht die WBL einen reinen Bürotag, alle andere Schreibtischarbeit erledigt sie immer zwischendurch mal zB. wenn am späten Vormittag alle Bewohner aufgestanden sind oder wenn nach dem Mittagessen schon alle ihr Nickerchen machen und es ruhig ist. Keine Ahnung, wie sie das alles schafft, wo andere WBLs scheinbar jeden Tag die Woche nur im Büro verbringen - aber sie macht ihren Job verdammt gut!

Raucherpause mache wir übrigens alle - auch die Nichtraucher :) Im Sommer sitzen wir dann gemeinsam draußen in der Sonne, im Winter setzen wir Nichtraucher uns dann lieber mit einem Tee/Kaffee in den Aufenthaltsraum und lassen die Raucher draußen allein frieren. Wir haben im Sommer auch schon mit 4 Nichtrauchern eine kleine Pause in der Sonne gemacht und der Chef kam dazu und fragte, wieso wir alle gemütlich rumsitzen. Über unsere "Raucherpause" als Nichtraucher musste er herzhaft lachen. Wenn es mal Missmut gibt, weil die Raucher sich zu viele Päuschen gegönnt haben, dann wird es in der Teamsitzung mal wieder auf den Tisch gebracht und das Maß reduziert sich wieder auf einen akzeptablen Pegel.


LG WhiteTara

Benutzeravatar
sturmfee
Beiträge: 13
Registriert: Di 15. Nov 2005, 21:41

AW: Teamwork...ich merk davon nichts.

Beitrag von sturmfee » Di 31. Jan 2006, 11:25

Hallo zusammen!
Ich habe vor 2 Jahren mein Examen gemacht und arbeite seit dem im stationären Bereich. Zum Thema Teamwork möchte ich noch anmerken: als examinierte Pflegekraft habe ich außer der direkten Pflege auch noch andere Verpflichtungen, während der Schicht bin ich zuständig für die Medikamente, Arztvisiten, und die Pflegeplanungen schreiben sich auch net von alleine. So kommt es dann vor, das ich im Frühdienst nur 3 Bewohner pflegen muß, und eine Kollegin hat 7, während ich den Rest des Dienstes mit dem Schreiben einer Pflegeplanung verbringe. Für andere könnte das dann so aussehen, als würde ich andere meine Arbeit machen lassen, wenn ich 2 Stunden nur im Büro am PC sitze. Ist es aber nicht, es ist nur andere Arbeit :-) die auch gar nicht möglich wäre, wenn der Rest des Teams da nicht unterstützen würde.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste