PDA

Vollständige Version anzeigen : Einstellungstest Altenpflegerin???


Neuling
31.01.2007, 18:32
Hallo da ich mich für den Beruf Altenpflegerin sehr interessiere habe ich mich nun beworben und hatte meine ersten vorstellungsgespräche im raum Dortmund....

Ich muss die nächsten wochen mit kleinen Eistellungstests rechnen meinten Sie zu mir....

Kennt sich einer damit aus was so gefragt wird.... oder hat jemand eine test schon bei der DRK, Diakonie gemacht???

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir weiter helfen könnt.... bekomme jetzt schon Magenschmerzen bei dem gedanken

LG

knuri
31.01.2007, 19:04
Hallo



Mal ne Frage, bist schon Altenpflegerin oder möchtetst du dies noch lernen?
Hallo da ich mich für den Beruf Altenpflegerin sehr interessiere
Habe für eine Einstellung als Altenpflegerin noch kein Test machen müssen.

LG Knuri

Neuling
31.01.2007, 19:13
Bin noch keine Altenpflegerin, will es aber gern werden... die Schulen wollen einen Einstellungstest haben, hat man mir nun bei den vorstellungsgesprächen gesagt. Die Altenpflegeheime wollen keinen Eistellungstest aber dafür leider die Schulen und dann wird erst entschieden ob man die ausbildung anfangen kann.

Hummel
31.01.2007, 19:49
ich kenne das nur, (durch einer Freundin).. sie bekam zwei Bilder in die Hand gedrückt, einmal ein Menschen im Bett und Geräten und einmal einen Menschen mit einer Pflegekraft die sich zum Bewohner wendet und die Hand auf die Schulter legt. Sie sollte sich für ein Bild entscheiden und dann später erklären warum. Sie bekam kurz zeit sich zu sammeln.

Sie nahm dann das bild mit der Pflegekraft und der bewohnerin. Dazu sagte sie dann soetwas wie, sprach sie an, weil herzlicher, sieht nah aus, darf aber nicht zu nah sein (das verhältnis PK und BW) und und und... und zu dem anderen sagte sie nur noch kurz, das sie ein lebensfroher mensch ist und erst das positive in einem menschen sieht, bevor der mensch abgestuft wird etc...

Dieses ist jetzt nur ein beispiel... vielen Heimen ist aber auch sehr wichtig, das du dich ein bisschen über politik und so auskennst. Denn viele Bw reden über ihre zeit etc...

Mach dir aber nicht so ein stress... du schaffst das schon... man macht sich immer so ein Kopf, dabei wird das nicht schwer, mache wollen auch nur testen, wie du mit stress-situationen umgehen kannst und mit negativen druck etc...

Schaffst du schon!!!!:)

Neuling
31.01.2007, 21:25
Danke schön das du mir davon berichtet hast.... das beruhigt mich ein wenig...

Möchte nur wissen was so auf mich zukommen könnte....

VIELEN LIEBEN DANK NOCHMAL

LG :D

Iolith
01.02.2007, 09:25
Hallo,

ich hatte meine Ausbildung auch in Dortmund gemacht - 2005 dann Examen.
Ich hatte auch ein Einstellungstest in meiner Schule - sowie auch die anderen Schüler.
Bei uns bestand der Test darin, indem jeder eine Stunde Zeit hatte und schriftlich niederlegen musste, warum man gerne Altenpflegerin werden will - und was man sich unter diesem Beruf vorstellt.

Aber keine Angst, so schlimm ist das alles nicht.

Viele Grüße:D

chrissy
01.02.2007, 16:12
Hallo ,
Ich musste damals als ich mich bewarb , einen machen aber nur bei der Schule vom ESTA Bildungswerk . Das waren dann so allgemeine Fragen und Fragen nach logischer Denkweise und Mathematischen Denken zB. mit Seerosenblatt und wieviel See es am vorletzten Tag ausfüllt bevor der deich voll ist , wenn es sich jeden Tag verdoppelt . Ach ja und Politisches ZB. die Minister oder der Name der Kanzlerin o.ä. können auf dich zukommen. Aber die gängigsten Fragen und Aufgaben findewst dfu im Internet

good luck

Hummel
01.02.2007, 16:26
Mach dir nicht so ein Stress... Das wichtigste ist, das du selber weisst, warum gerade !diesen! Beruf machen möchtest!!!!

Neuling
01.02.2007, 22:05
Danke... die seite ist echt super... viele tolle berichte und infos...

Drückt mir die daumen, morgen bekomme ich bescheid ob ich die stelle im altenheim bekomme oder nicht.....

LG und schönen abend noch

andrea
02.02.2007, 08:51
.................wir drückten und drücken imma noch, also gib uns Bescheid wie es gelaufen ist.
liebe Grüße

schnitte
04.02.2007, 09:35
ich hatte diese üblichen tests die auch beim arbeitsamt zum üben ausgegeben werden. auf zeit:
- eine seite schriftlich rechnen
- bestimmte buchstaben aus einer seite buchstabenreihen raussuchen
- die verdeckten seiten räumlicher objekte zählen
- fragen zum allgemeinwissen beantworten (künstler, musiker, politik, geschichte)
- aufsatz schreiben (wie ich als älterer mensch mir ein heim vorstelle)
(das schreiben ist sehr entscheidend!!!! für die späteren berichte usw.)
und dann noch vorstellen in der runde mit den anderen kandidaten, warum ich den job will, warum man mich nehmen muss, welche erfahrung man hat, wie man auf diese idee gekommen ist

Neuling
05.02.2007, 08:19
Hallo..... hab nun bescheid bekommen...... Sie haben sich für eine andere und für mich entschieden... aber nur eine wird genommen, jetzt soll die schule entscheiden wer die ausbildungstelle bekommt. Einerseitz schön aber was ist wenn ich diesen test vergeige? Na supi..

Aber trotzdem danke für eure unterstüzung.

LG

Gast Schwester Hildegard
05.02.2007, 10:41
Hallo Neuling,

wenn Du den Test vergeigt hättest wärst Du doch nicht in diese Endausscheidung gekommen oder swehe ich das etwa falsch??

Neuling
05.02.2007, 12:05
Nein den Test hatte ich noch nicht... der ist erst in zwei wochen in der schule... ich hab nur die zusage das ich die ausbildung dort machen kann in dem altenheim....und das entscheidet jetzt der test... wer von uns beiden die stelle bekommt.

Hummel
05.02.2007, 18:29
Wie gesagt, keinen Stress machen... gehe nicht zu verkrampft an die sache ran. Das packst du schon !!! *daumendrück*

schnitte
05.02.2007, 19:18
in zwei wochen kannst du dich noch gut vorbereiten, also nicht aufgeben!
such dir in bilbliothek oder eben beim arbeitsamt solche eignungstests. übe dabei konzentrationsübungen z.b. alle q's zählen in einer reihe!
pppppqppppqqqppppppppqqqqqqpqpqppppppppp
oder eben ein bissl. kopfrechnen oder prozentrechnen auffrischen.
oder das allgemeinwissen auffrischen, meist sind das immer die gleichen fragen (bundeskanzler, demokratie, bundesländer, wenigstens einen maler oder dichter kennen, wann war der 2 weltkrieg, was ist am 1.mai, was am 3.oktober..) vielleicht auch einfach mal nachrichten schauen, um sich zu aktuellen ereignissen äußern zu können. es wird einerseits immer allgemeinwissen geprüft und andererseits ob du dich für die pflege interessierst (fragen zu sterbehilfe, diskussion zur abschaffung der pflegestufe 1)dabei geht es eher um deine meinung.
dann noch berufsspezifisches allgemeinwissen ( bei mir war irgendeine frage zu dialyse, ankreuzen dass es blutwäsche ist; und dann wollten sie noch drei lieder wissen, die ältere hören würden; dann was AOK ausgeschrieben heißt...)
und vielleicht einfach mal schreiben üben, neue rechtschreibung, formulierung verständlicher sätze, aufbau von aufsätze oder erörterung mal überfliegen. in der pflegedokumentation geht es immer darum so wenig wie möglich, aber soviel wie nötig aufzuschreiben; also knapp und verständlich. man kann das ganze auch gern als frage-antwort-spiel proben. wir könnten quasi über PN oder e-mail üben. ich stell dir solche fragen und ich sag wie das wirkt, was besser geht oder wo du dich beruhigt zurücklehnen kannst.

lieben gruß
schnitte

Neuling
06.02.2007, 21:35
Dankeeeeeeeee.....

ich nehme jede hilfe gerne an....