PDA

Vollständige Version anzeigen : Bewerbung zur Altenpflegehelferin


Noraya88
23.01.2012, 18:24
Hallo zusammen!
Ich habe eine Bewerbung geschrieben für die APH Ausbildung in der Einrichtung in der ich gerade mein Freiwilligendienst mache und wollte euch mal fragen, ob ihr mal drüber schauen könnt und mir Verbesserungsvorschläge geben könnt.
Vielen Dank im Voraus!





Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Altenpflegehelferin

Sehr geehrte ......................,

hiermit erhalten Sie meine Bewerbungsunterlagen.

Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt, ledig und habe keine Kinder.
Seit dem 1.09.2011 absolviere ich mit viel Freude den Bundesfreiwilligendienst im
..........................................

Durch den Freiwilligendienst habe ich viele Einblicke in den Beruf der Altenpflegerin
gewinnen können und der Wunsch diesen Beruf zu erlernen wurde mir bestätigt.

Zu meinen Aufgaben gehören Bewohner waschen, Essen vorbereiten und anreichen, sowie
Hauswirtschaftliche Tätigkeiten.


Mit mir gewinnt Ihre Einrichtung eine teamfähige, zielstrebige und zuverlässige Auszubildende.
Das flexible Arbeiten bereitet mir keine Schwierigkeiten.
Zu meinen Stärken zählen:
Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen und Fleiß.



Mit freundlichen Grüßen

micha83
23.01.2012, 18:43
Hast du evtl. auch in Erwägung gezogen direkt die Altenpfleger Ausbildung zu machen?

Noraya88
23.01.2012, 18:47
Ja...das habe ich aber ich wollte zuerst die Helfer Ausbildung machen und dann arbeiten gehen um mehr Erfahrungen zu sammeln und erst einmal Geld verdienen. Der Stress und Druck die die Ex. haben wollte ich noch nicht haben.
Wenn ich ja merke, dass ich doch schon früher weiter machen möchte kann ich ja auch nach dem Jahr weiter machen.

jordan2006
24.01.2012, 11:07
Hallo Noraya88,

ich finde Deine Bewerbung gut und wenn Du doch schon in der Einrichtung dein Freiwilligenjahr machst, sehen Deine Chancen doch bestimmt gut aus.

So wie Du das machst, mit dem Freiwilligenjahr, hab ich das auch vor. Ich werde, wenn alles klappt und das Arbeitsamt mir das OK gibt, einen Kurs bei der Dekra machen. Pflegehelfer und Betreuungsassist.
Danach würde ich gerne ein Jahr beim Bundesfreiwilligendienst machen, um in der Praxis was vorzeigen zu können.

fmh
24.01.2012, 12:34
Hallo Noraya,

Dein Bewerbungsschreiben enthält auf jeden Fall alles, was da rein muss. Auf mich wirken allerdings einige Übergänge etwas sprunghaft; insbesondere vor dem "Mit freundlichen Grüßen" fehlt noch irgendwas... Daher nur ein paar Vorschläge, wie man es vielleicht anders machen könnte (muss deswegen nicht besser sein):


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Altenpflegehelferin


Sehr geehrte ......................,

hiermit erhalten Sie meine Bewerbungsunterlagen.
=> würde ich gar nicht mehr schreiben, da die zuständige Person ja sieht, was sie in den Händen hält und Du es im Betreff auch schon benannt hast. Alternativ könntest Du ein paar einleitende Worte schreiben, z.B. sowas:

nachdem ich den Hauptschulabschluss / die mittlere Reife / das Abitur erworben habe, habe ich am 01.09.2011 den Bundesfreiwilligendienst in Ihrer Einrichtung begonnen und werde diesen im Monat/Jahr beenden.


Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt, ledig und habe keine Kinder.
Seit dem 1.09.2011 absolviere ich mit viel Freude den Bundesfreiwilligendienst im
..........................................
=> hier würde ich ebenfalls kürzen. Dein Alter und den Familienstand kann man dem Lebenslauf entnehmen, das mit der aktuellen Tätigkeit hätte ich im ersten Absatz mit verarbeitet; diesen Absatz könnte man also auch weglassen.

Durch den Freiwilligendienst habe ich viele Einblicke in den Beruf der Altenpflegerin
gewinnen können und der Wunsch diesen Beruf zu erlernen wurde mir bestätigt.

Zu meinen Aufgaben gehören Bewohner waschen, Essen vorbereiten und anreichen, sowie
Hauswirtschaftliche Tätigkeiten.
=> Hier würde ich auch etwas mehr zusammenfassen:

In dieser Zeit konnte ich die unterschiedlichen Aufgaben einer Altenpflegehelferin bereits gut kennenlernen. Da ich die Möglichkeit hatte verschiedene Tätigkeiten (Unterstützung der Bewohner bei der Grundpflege und beim Essen sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten) selbstständig auszuführen, konnte ich bereits erste Erfahrungen sammeln und wurde in meinem Wunsch, diesen Beruf zu erlernen, bestätigt.
=> "In dieser Zeit" bezieht sich dabei direkt auf den ersten Absatz.

Mit mir gewinnt Ihre Einrichtung eine teamfähige, zielstrebige und zuverlässige Auszubildende.
Das flexible Arbeiten bereitet mir keine Schwierigkeiten.
Zu meinen Stärken zählen:
Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen und Fleiß.

=> finde ich sehr schön; hier nur eine Alternative, die aber im Endeffekt nichts anderes aussagt:

Mit mir gewinnt Ihre Einrichtung eine teamfähige, zielstrebige und zuverlässige Auszubildende. Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein sowie Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Bewohnern und Angehörigen sind für mich ebenfalls selbstverständlich.

=> zum Schluss würde ich noch ein paar abschließende Worte schreiben:

Ich freue mich, wenn Sie für mich eine Einsatzmöglichkeit als Auszubildende in Ihrer Einrichtung sehen.

Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Noraya88
24.01.2012, 19:11
@ jordan 2006: Warum machst du denn nicht vor den Pflegehelferkurs den Bundesfreiwilligendienst? Wäre für mich jetzt logischer.

@ fmh: Danke für deine Hilfe. Ich habe die Bewerbung jetzt mal so umgeschrieben wie du es mir verbessert hast und es sieht viel besser aus.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Altenpflegehelferin

Sehr geehrte ...........,

nachdem ich im Juni 2011 meine Berufsausbildung zur Kinderpflegerin abgeschlossen habe, habe ich am
1.09.2011 den Bundesfreiwilligendienst in Ihrer Einrichtung begonnen und werde diesen
am 31.08.2012 beenden.

In dieser Zeit konnte ich die unterschiedlichsten Aufgaben einer Altenpflegehelferin gut
kennenlernen. Da ich die Möglichkeit hatte verschiedene Tätigkeiten selbstständig
auszuführen, konnte ich bereits erste Erfahrungen sammeln und wurde in dem
Wunsch, diesen Beruf zu erlernen, bestätigt.

Mit mir gewinnt Ihre Einrichtung eine teamfähige, zielstrebige und zuverlässige Auszubildende. Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein sowie Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Bewohnern und Angehörigen sind für mich ebenfalls selbstverständlich.

Ich freue mich, wenn Sie für mich eine Einsatzmöglichkeit als Auszubildende in Ihrer Einrichtung sehen.

Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

fmh
24.01.2012, 19:15
Hallo Noraya,

dann wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Bewerbung! Wenn Dich die Leute da schon kennen, dann handelt es sich ja vielleicht nur noch um eine Formsache :-)

Beste Grüße,
fmh

Noraya88
26.01.2012, 07:33
Hallo fmh!
Danke, danke!
Ja, dass hoffe ich auch.
Ich kann ja mal berichten, ob es ein Plätzchen für mich gibt :)

ups
26.01.2012, 09:52
Ich drücke dir auch die Daumen.

jordan2006
26.01.2012, 16:06
Hallo Noraya,
ich mache den Kurs, weil mir das AA auf die nerven geht und so schnell hier
keine Stellen vom BFD frei sind. Ich hab mit einigen Stellen Telefoniert und die sind die nächsten Monate schon besetzt.

Noraya88
31.01.2012, 14:18
@ Jordan2006:
Achso.....das ist aber echt ärgerlich aber ist ja auch egal wenn es für dich okay so ist.
Da kannst du eben nach dem Kurs noch deine Erfahrungen sammeln.

Also, ich habe heute bescheid bekommen, dass ich post bekommen werde um am Eignungstest teilnehmen zu können. Schneide ich gut ab, darf ich die Ausbildung machen.Ich müsste aber direkt die 3-jährige machen.
Aber ich denke, dass ist eh das beste.

Drückt mir nochmals fest die Däumchen für den Test.