Befristete Arbeitsverträge

Forum für Fragen von Pflegekräften aus dem Arbeits- oder Tarifrecht, aktuelle Urteile etc.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten

Befristete Arbeitsverträge

Ich arbeite unbefristet und hatte bisher noch nie einen befristeten Arbeitsvertrag
175
33%
Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag
230
43%
Ich bin nach einem befristeten Arbeitsverhältnis übernommen worden
91
17%
Ich bin nach einem befristeten Arbeitsverhältnis nicht übernommen worden
35
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 531

Jutta und Peter
Beiträge: 1624
Registriert: So 24. Nov 2002, 23:46
Kontaktdaten:

Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Jutta und Peter » Do 9. Okt 2003, 21:35

In den letzten Jahren hat sich in der Pflege die Unsitte immer weiter verbreitet, fast nur noch befristete Arbeitsverträge abzuschließen. Laut Teilzeit- und Befristungsgesetz ist es auch möglich, ohne Angabe von Gründen bis zu 2 Jahren zu befristen. Die Arbeitgeber erhoffen sich dadurch, auch ohne betriebsbedingte Kündigungen auf wirtschaftliche Schwankungen reagieren zu können.

Wir meinen jedoch, daß die Nachteile ausufernder Befristungen die Vorteile überwiegen. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Wir haben einen ausführlichen Artikel auf unserer Homepage veröffentlicht: Befristete Arbeitsverträge - Fluch oder Segen?. Dort gibt es auch einen erweiterten Fragebogen zum Thema.

Gruß


Jutta und Peter
Webmaster Konfliktfeld Pflege

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

RE: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Dirk Höffken » Do 9. Okt 2003, 22:41

Hallo Jutta und Peter,

hierzu gleich mal ein negativ Beispiel:

Es gibt tatsächlich Leitungskräfte die Mitarbeiter mit befristeten Arbeitsverträgen unter Druck setzen. Frei nach dem Motto: „Sie sind Krank oder wollen die Dienste nicht Übernehmen? Haben Sie nicht einen befristeten Vertrag der bald zur Verlängerung ansteht bzw. wollen Sie nicht in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei uns?“

Leider Funktioniert das dann auch in den meisten Fällen.

Ich bin Grundsätzlich gegen befristet Verträge. Dies ist nur ein Grund.

MfG DH

Zitat:
Manche Menschen sind wie gewaltige Berge: je höher, um so eisiger. - Ernst R. Hauschka (dt. Essayist)



Jutta und Peter
Beiträge: 1624
Registriert: So 24. Nov 2002, 23:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Jutta und Peter » Fr 10. Okt 2003, 14:59

Hallo Dirk!

Danke für Deinen Beitrag. Wir haben daraufhin gleich letzte Nacht noch eine Frage "Druck von Vorgesetzten" in unsere Online-Umfrage eingefügt. :yo

Gruß


Jutta und Peter
Webmaster Konfliktfeld Pflege

Doggett
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30. Aug 2003, 13:00

Beitrag von Doggett » Di 14. Sep 2004, 15:44

ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag und heute morgen habe ich die Meldung bekommen, dass mein Vertrag zum Jahresende hin ausläuft. Zwar hatte mir schon vorher vorgenommen zu wechseln aber trotzdem fühle ich mich jetzt ziemlich mies



mara
Beiträge: 115
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 19:56

Beitrag von mara » Fr 11. Feb 2005, 21:39

Das würde mich auch interessieren, mit der Frist...

Mein Vertrag würde nämlich auch am 30.04.05 enden... die HL "kann" derzeit keine Entscheidung treffen, da unsre PDL (die sich für eine Weiterbeschäftigung meinerseits eingesetzt hat) gekündigt hat. Also ist im Moment die Suche nach ner neuen PDL vorrangig.
Ich habe die HL schon mehrfach um eine Entscheidung gebeten- ohne Erfolg.

Soll ich nun- wie es in unsrem Haus üblich ist- davon ausgehen, dass der Vertrag verlängert wird?! Was, wenn ich am 01.05. zum Dienst antrete und mich keiner heimschickt? Dann hätte ich doch eigentlich den Vertrag in der Tasche oder ?! Wäre zwar nicht die feine englische, aber was bleibt mir denn noch über ?



Antje
Beiträge: 93
Registriert: Fr 10. Jan 2003, 17:15

Beitrag von Antje » Fr 4. Mär 2005, 11:01

Hallo!!!!
Soweit ich weiss, muss der Arbeitgeber 3 Monate vorher bescheid geben (auch für das Arbeitsamt), so ist es zuminest bei mir( Diakonie), ich bin einfach zur MAV, die ist dann zur Heimleitung und 1 Tag später konnte ich mein Verlängerungvertrag(1 Jahr) unterschreiben.


MFG
Antje :smile


Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig! ;)

sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von sophie » Mi 7. Mai 2008, 21:51

Hallo Antje,

das hat aber mit der Diakonie nix zu tun. Das ist dann in deiner Einrichtung so.
Die AN wissen es ja teilweise 4 Wochen vorher noch nicht.


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

barthleby
Beiträge: 58
Registriert: So 9. Feb 2003, 20:11

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von barthleby » Mi 7. Mai 2008, 23:04

Hej,
hier bei den Johannitern:
Vertrag für 3 Monate, Probezeit 6 Monate. Immer schön bücken und dann bekommt man (frau) das für weitere 3 Monate verlängert.

Jürgen



Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von Apfelsinchen » Do 8. Mai 2008, 12:16

Hallo Ihr,

also ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag!

Er läuft im August aus! Auf Grund der z.Zt. wirtschaftlichen schlechten Situation unseres Hauses, weiss ich noch nicht, ob ich dann weiter beschäftigt werde! Und wenn doch, wird der nächste Vertrag auch wieder auf ein Jahr befristet sein! :(
Meine Konsequenz daraus: ich gehe nächste Woche zum AA und melde mich ab August schon mal arbeitslos/arbeitssuchend!

LG, Apfelsinchen!


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von johannes » Sa 10. Mai 2008, 12:20

Arbeitnehmer reden gern von der Dummheit der Arbeitgeber. OK. 13 Jahre war ich so "dumm", nur unbefristete Arbeitsverträge abzuschließen. Aber auch Arbeitgeber sind noch lernfähig. In manchen Situationen merkt man eben immer erst im Nachhinein, welche Konsequenzen diese "Dummheit" hat. Daher kann es durchaus für Arbeitgeber Sinn machen, die Befristungen auszunutzen. Kann es sein, daß Arbeitnehmer mit ihrem Verhalten selbst dafür sorgen, daß Arbeitgeber ihr Verhalten ändern?

Johannes



"Schwester"Andrea
Beiträge: 72
Registriert: Fr 22. Feb 2008, 19:34

AW: Befristete Arbeitsverträge

Beitrag von "Schwester"Andrea » Sa 10. Mai 2008, 23:07

Hallo,

Ich glaub die Vielzahl der Beiträge von Usern, die befristete Verträge haben, die auslaufen oder sie es zumindest befürchten müssen, sprechen für sich.
Der Vorteil solcher Verträge hat nur der Arbeitgeber, der AN hat nur Druck und ständige Angst, das sind keine guten Voraussetzungen für gute Arbeit.
Johannes : kann es vielleicht auch sein, dass nicht wenige Arbeitgeber überhaupt nicht vorhaben diesen Vertrag in ein unbefristetes Arbeitsverhältniss umzuwandeln, das nämlich glaub ich passiert immer öfter.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast